vw teilemarkt

Wer hat welche Probleme?!

Zitat:

Ich glaube nicht das es Zubehör Radios gibt die so was haben.


Hab welche gefunden...aber nicht passend für meinen 6 R



Hallo ich bin neu hier und suche hilfe.
Ich meine Mutter fährt einen polo 6 r bj 2010. Sie hat eine zentralverriegelung, die jedoch nur per Schlüssel im Schloss Fahrertür auf und zu geht. Ich habe jetzt ein nachrüst kid gekauft, wo sie zwei Funkverbindungen hat. Damit sie es ohne Schlüssel drehen auf und zu machen kann. Habt ihr ein schaltplan oder Bilder wo wie ich was ausbauen muss um es anzuschließen am Auto. Auto hat eine elektrische zentralverriegelung in den Türen. Keine Pumpe. Nachrüst Kit ist von akham.
Ich bedanke mich schon mal im voraus.


Das wusste ich tatsächlich noch nicht. Vielen Dank für die Lösungsvorschläge.



Hallo,

ich habe einen Polo 9N Highline und der fährt nun seit fast 20 Jahren wie ein Bienchen.
Das einzige Problem, was ich bisher hatte war die Wegfahrsperre. Irgendein Fehler in der Elektronik hat immer wieder dafür gesorgt, dass mein Schlüssel nicht erkannt wurde und ich nicht starten konnte.
Ende vom Lied: Wegfahrsperre wurde ausgebaut und jetzt läufts wieder. Das Ding klaut eh keiner mehr

LG
Steffen


Ich habe auch das Problem, dass meiner die ganze Zeit knarrt und quietscht vor allem wenn ich über einen Buggel fahre. Das ist sehr nervig1


So,

ich wollte mal wieder was Posten, auch wenn ich laut TÜV keine Probleme habe.


Mein 6r den ich 11/13 in WOB abgeholt habe hat inzwischen knapp 226000km.

Das Fahrzeug an sich hat immer den original VW-Kundendienst gesehen.

Diese sind aber Regelmäig traurig, weil es immer noch nichts zu Tauschen gibt.


Zur Info: Ich fahre nach wie vor die orginals Auslieferungs Bremsscheiben und Beläge, den original DPF (Trotz DIeselgate update), sowie die original Kupplung.

Auch diesesmal (vor ca. 14 Tagen) hat der gute Polo den TÜV Süd ohne Mängel bestanden.

Was soll ich sagen: So solls sein!

grüße


Hallo zusammen,
ich bin neu hier in diesem Forum und somit blutiger Anfänger im Forum und auch (leider) beim "KFZ-Sachverstand".
Ich erhoffe mir allerdings hier eine Hilfestellung, wie ich mich verhalten sollte.
Also es geht um Folgendes: Ich habe vor kurzem einen gebrauchten Polo gekauft: Bj. 2018 - DSG - Diesel - 70 KW
Nun ging die sog. Motorlampe schon einige Male an. Da ich noch Garantie (Gebrauchtswagengarantie) habe, bin ich
zum VW-Händler gegangen. Der ließt jedes Mal den Fehlerspeicher aus, sagt, dass das Abgassystem i.O. wäre und
die Fehlermeldung erscheinen würde, ohne dass ein wirklicher Fehler vorliegt.
Bei der Gelegenheit hat er (auch schon mehrfach) den KAT "ausgebrannt" (was auch immer das heißen mag!?).
Dann setzt er den Fehlerspeicher zurück und das Spiel beginnt nach ein paar Tagen bis 1/2 Wochen wieder von vorne.
Er sagt, er müsse auf ein Software-Update seitens VW warten, um dieses aufzuspielen, damit dieser Fehler nicht mehr
erscheint. Wann dieses Update kommen soll, kann er nicht sagen.
Ich frage mich natürlich: Kann das überhaupt sein? Seit 2018 sond doch jede Menge dieser Polo verkauft worden.
Und bei keinem ist je solch ein Fehler aufgetreten, sodass es ein solches Update notwendig gewesen wäre?
Kennt hier jemand meine (oder eine ähnliche) Fragestellung bereits?
Was soll ich machen - wie soll ich mich verhalten?
Abwarten? Eine Zurücknahme verlangen?
Vielen Dank für alle Hinweise und Antworten.
Gruß
VWPoloNeuling


Vermutlich hat VW versucht den Dieselpartikelfilter (DPF) zu regenerieren ... hier mal ein Video:

shorturl.at/dgvHP

Das kann man sowohl im Stand-, als auch im Fahrbetrieb machen. Der Standbetrieb hat den Nachteil, dass keinerlei Kühlung vorherrscht und die Abgaskomponenten entsprechend heiß werden.

Da du vermutlich kein VCDS hast, kannst du die Regeneration natürlich auch nicht selbst durchführen. Es gäbe aber eventuell die Möglichkeit, dass dir jemand mit VCDS zur Hand geht - dazu müsste man aber wie immer erst mal wissen, wo du herkommst.

Alternativ kannst du natürlich noch mal zum Händler gehen und auf Behebung des Mangels pochen. Darauf zu warten, dass eventuell irgendwann mal ein "Update" erscheint, der den Mangel einfach ausblendet, würde ich nicht riskieren - zumindest nicht, ohne mir vorher schriftlich bestätigen zu lassen, dass du bis dahin das Fahrzeug trotz Anzeige nutzen kannst und du - nachdem das Update aufgespielt wurde - im Falle eines Problems mit dem DPF auf eine entsprechende Kostenübernahme seiten des Händlers bestehst.

Natürlich kannst du den Polo auch noch einmal zum Regenerieren bringen - dann solltest du aber entweder mit dabei sein oder aber zumindest ein(en) Prüfbericht/Protokoll mit vorher/nachher-Werten verlangen.

Ideal wäre es, den DPF auf Garantie zu tauschen - das wäre die einzige Lösung, um dauerhaft Ruhe zu haben. Alles andere ist seitens des Händlers im Grunde nur dahingepfuscht, um über die Garantierzeit zu kommen.


Zitat:

Alles andere ist seitens des Händlers im Grunde nur dahingepfuscht, um über die Garantierzeit zu kommen.

Genau so hat sich die Story für mich auch angehört.



Hallo zusammen,

vielen Dank für die Rückmeldungen!
Die Kontrollleuchte ist inzwischen wieder angegangen. Daraufhin hatte ich ein Gespräch mit dem Betriebsleiter des VW Autohauses. Er hat mir am Telefon vorgelesen, was VW ihm hier vorschreibt (regenerieren des DPF usw.). Er sagt, er kann hier nichts anderes machen, versteht meinen Ärger und würde es auch akzeptieren, wenn wir das Fahrzeug zurückgeben wollen.
Er meinte eine erneute Regeneration vom DPF wäre aktuell nicht notwendig (da gerade gemacht), allerdings würde er gerne den Fehler auslesen und schauen, ob es tatsächlich wieder das gleiche Problem ist. Er hat dann jemand geschickt, der den Polo bei uns zu Hause abgeholt und wieder zurück gebracht hat.
Es war wieder der gleiche Fehler.
Jetzt fahre ich den Polo gerade wieder "als wäre nie etwas gewesen" - und der fährt sich echt gut...

Ich weiß jetzt noch nicht genau, wie es weitergeht. Ich werde wohl den Gedankengang hier aus dem Forum aufgreifen und mir mal bestätigen lassen, wann welche Garantie ausläuft. Vlt. geben dir dann eine längere Garantie auf den DPF oder so.

Mal schauen, wie es weitergeht...

Gruß
VWPoloNeuling


Hm, im Grunde hast du dich jetzt billigst abspeisen lassen.

Bisher kennen wir weder die genaue Fehlermeldung, noch den Fehlercode.

Und dass du nun wieder kein Protokoll des Beladungskoeffizienten deines DPF hast, kann natürlich darauf hindeuten, dass sich der DPF einfach nicht mehr regenerieren lässt oder nur noch soweit, dass der Motor nicht direkt in den Notlauf geht - das passiert bei ca. 75%.

Es kann auch sein, dass grundsätzlich etwas mit der Verbrennung nicht stimmt (z.B. durchdefekte ZKD) oder du einfach nur Kurzstrecken fährst, so dass sich der DPF überhaupt nicht regenerieren kann (dafür ist ein Diesel eigentlich die falsche Wahl).

Wo kommst du denn her? Eventuell wohnt ja jemand mit VCDS in deiner Nähe und kann sich das mal ansehen.


Antworten erstellen

Ähnliche Themen