vw teilemarkt

Lautsprecher vorne li./re. + Subwoofer tot

GTI-Bobby
  • Themenstarter
GTI-Bobby's Polo 6N2

Servus zusammen,

habe vor einigen Jahren meinen 6N2 mit umfangreichem nachgerüstetem HiFi-System gekauft und meine Kenntnisse auf dem Gebiet reichen bisher gerade so um ein Radio aus- und wieder einzubauen
Der Verbau scheint mir ordentlich und der Verkäufer ist gelernter Elektriker.

Während der Fahrt sind vor einigen Wochen die beiden vorderen Lautsprecher, verbaut links und rechts in den Türen, ausgefallen. Subwoofer im Kofferraum ist seit dem auch tot. Der Lautsprecher rechts hinten funktioniert allerdings noch.

Dachte daher es liegt am Radio. Heute neues Radio Alpine UTE-204DAB angeschlossen und Problem besteht weiterhin 1:1.

An was kann es noch liegen und wie kann ich das Problem beheben?

Danke euch vorab und schönes Wochenende
GTI-Bobby



Einfach mal die Verkabelung der Lautsprecher durchmessen/durchpiepsen und die Stecker auf Korossion Kabelbruch kontrollieren...

Dass gleich mehrere LSP gleichzeitig ausgefallen sind und du den LS-Ausgang durch den Radiotausch schon ausgeschlossen hast, sind natürlich die Kabel/Stecker die naheliegendsten Ursachen.


GTI-Bobby
  • Themenstarter
GTI-Bobby's Polo 6N2

Danke dir schon mal.
Multimeter besorge ich mir kommende Woche und messe durch.



Klingt fast so, als wären die vorderen & der Subwoofer über einen 2.1 Verstärker betrieben worden und der bekommt keinen Saft (oder Freischaltung per "Remote") mehr ... oder eine Sicherung ist draußen (oder oxidiert), kann auch sein. Die hinteren beiden LS könnten "direkt" vom Radio kommen und dass l.h. schon länger defekt ist, hast du ggf. einfach nur nicht gehört.

Ooooder: Dein ISO-B Stecker is locker
Pinbelegungen s. hier:[Dieser Link ist nur für Mitglieder sichtbar


  • Aber Obacht, bei VW ist beim ISO-A Stecker Pin 7 "Dauerplus" (der direkt neben Masse) und Pin 4 ist Zündplus (bzw. "Zündschloss reingedrückt Plus") - also die beiden vertauscht im Vgl. zur Wiki-Belegung ... das kannst du aber eh messen

    ---

    Wenn dein Radio geht, stimmen schon mal Masse, Dauerplus und Zündplus -> Hier kannst du erste Schritte mit dem Multimeter machen (auf Gleichspannung messen, meist mit "V" aber ohne die Tilde "~", sondern mit dem Strich "-").
    Du erwartest ~11-15V bzgl. Bereichseinstellung (und ggf. Anschluss der Messleitungen).

    Als Anfänger beschränk dich auf die beiden Einstellungen Spannung/Volt und Widerstand/Ohm - mit ersterem kannst du messen, ob Saft anliegt und mit zweiterem kannst du z.B. eine gezogene Sicherung oder Kabel auf Durchgang prüfen.

    ---

    Schau erst mal, ob der braune ISO-B-Stecker korrekt drauf is.
    Danach, wo die Kabel hingehen; könnte entweder sein, dass die in den schwarz ummantelten original-Kabelbaum verschwinden - dann sind die "direkt" am Radio angeschlossen.

    Falls alle Stecker i.O. ausschauen und du keinen Verstärker hast, kannst du mal die LS hinten am Radio (brauner ISO-Stecker B) abstecken und von dort aus (vom jew. Pin der 8 Stück) in Richtung Stecker hinten am jew. LS messen; einmal müsstest du ~0-1 Ohm messen können (direktes Kabel) und 1* 4-8 Ohm (über den LS halt, je nachdem was der hinten drauf für eine statische Impedanz aufgedruckt hat).

    Falls aber die Kabel in einen (separaten Extra-)Verstärker rein gehen, dann würde ich eher erst mal hier anfangen zu messen, ob der korrekte Masse und Dauerplus anliegen hat; hier sollt zwischen den beiden "+" und "-" Anschlüssen deine Akkuspannung anliegen.
    Das "Remote" (bzw. Freischaltsignal) wird meistens vom ISO-A-Stecker Pin 5 (Antennenausgang) abgegriffen; ggf. ist auch hier nur ein gepfuschter "Stromdieb" locker geworden im Laufe der Jahre. Auf dem "Remote" Eingang der Endstufe sollten (meistens) die ca. 11-15V Bordspannung anliegen, sobald das Radio angeschalten wird.

    ---

    Bin gespannt, was es ist ... mehr Text gibts, wenn du die o.g. Dinge gemessen/geprüft hast


  • Antworten erstellen

    Ähnliche Themen