Die Polo 86/86C/2F, Polo 6N/6N2, Polo 9N/9N3 und Polo 6R Community

Spannelement von Steuerkette defekt


Themenstarter
#1 - 03.07.2006 ...lautet die Diagnose von VW. Nun wollen die 50% Kulanz geben. Soll aber wohl insgesamt ca. 3500€ kosten. Bin echt am überlegen ob es sich lohnt einen Anwalt einzuschalten(Bin im Rechtschutz) Was soll ich denn nun machen? Ach ja, der Wagen hat erst 47 t km weg.
Gruß Zausel


#2 - 03.07.2006 ES GIBT DA EINEN GEÄNDERTE REPSATZ VON VW.
HABEN DIE VENTILE DEN AUFGESETZT?
WENN NICHT REPATZ EINBAUEN, STEUERZEITEN NEU EINSTELLE UND GLÜCKLICH SEIN.

Themenstarter
#3 - 03.07.2006 ? Die in der Werkstatt haben mir folgende Mängel aufgeschrieben :

"Steuerzeiten n.i.o
Spannelement von Steuerkette defekt
Motorschaden"




#4 - 03.07.2006 ARBEITE SELBER BEI VW UND WIR HABEN BIS JETZT ERST EINEN MOTORSCHADEN BEIM 3 ZYLINDER GEHABT, BEI ALLEN ANDEREN HABEN WIR NUR DIE STEUERZEITEN NEU EINGESTELLT UND DEN REPSATZT EINGEBAUT.
OK, BEI DEM EINEN WAR DIE ARBEIT DANN HALT UMSONST UND DER MOTOR WAR HIN.
ODER HABEN DIE DEN ZYLINDERKOPF SCHON RUNTER GEHOLT UND NACHGESEHEN OB DIE VENTILE KRUM SIND?

Themenstarter
#5 - 03.07.2006 nö, die wollten die Kosten nicht in die Höhe treiben

#6 - 03.07.2006 WOHER WOLLEN DIE DANN WISSEN DAS DER MOTOR HIN IST?
ICH GLAUBE NICHT DAS DER HIN IST UND DENKE DAS ES MIT DEM REPSATZ GETAN IST UND DANN LIEGST DU BEI HÖCHSTENS 1000€.
WÜRDE AUCH MAL EINEN NETTEN BRIEF NACH VW SCHREIBEN DAS WIRKT WUNTER BEI DEN ANTEIL DEN DIE DABEI TUN.
#7 - 18.01.2007 Hallo,
also folgende Geschichte: Mein Polo 9N, Bj. 07/2002, "stotterte" morgens. Habe es gerade noch bis zur Tankstelle geschafft. Dort wurde eine neue Zündspule und 3 Zündkerzen ausgetauscht. 140,- Euro. Ich bin wieder mit dem Auto (500 m) nach hause. Das Auto fuhr. Nächster morgen - nichts mehr! Ein "orgeln" des Motors, mehr nicht. Die Tankstelle schleppte das Auto zu sich ab, probierte 2 Tage lang dran rum, nichts ging. Also wurde das Auto über meinen KS-Schutz zum VW-Händler abgeschleppt. Das war 1 1/2 Wochen vor Weihnachten. Dort war das Auto dann gut 10 Tage! Man suchte und suchte und fand den Fehler nicht. Man sagte mir, die Zündspulen seien ein typischer Polo 9N Fehler. Es wurden die beiden anderen Zündspulen auf Kulanz ausgetauscht. Die sogenannte "fremdrepariert" blieb natürlich an mir hängen. Lange Rede...die Steuerkette war hinüber! Und das bei 49 TKM! Es wurde sofort ein Kulanzantrag bei VW gestellt. Dieser wurde abgelehnt! Reparaturkosten für mich weitere 650,- Euro! Dabei hat der VW-Partner mir schon die ganzen Test-Stunden erlassen. Er empfahl mir dringend, einen Brief an VW Wolfsburg zu schreiben, mit der Bitte um erneute Prüfung. Dies habe ich per Post mit den Rechnungen in Kopie gemacht. Heute, nach 14 Tagen erhalte ich Antwort - per eMail: laber, laber (vorgefertigter Standardtext)... bestätigen wir die bereits von uns vorher getroffene Entscheidung! Nix. Kein Entgegenkommen, rein GAR NICHTS!
Gibt es weitere Unglückliche, denen so etwas passiert ist? Kann mir jemand sagen, ob ich hier noch Chancen habe?
Danke vorab für alle Antworten!
Alex

#8 - 18.01.2007 wirst du nichts bekommen auto ist einfach zu alt.

Themenstarter
#9 - 18.01.2007 Also wir brauchten einen neuen Motor, und VW hat aus Kulanz 50 % übernommen. blieben aber noch 1700€ für uns über. Den Kulanzantrag hat die Werkstatt für uns gestellt.
LG Zausel

#10 - 19.01.2007 Naja, auch wenn mein Polo bereits 4 1/2 Jahre alt ist, dann darf so ein (lt. VW Werkstatt) "wartungsfreies" Teil, sprich Steuerkette, doch nicht einfach nach so einer geringen KM Leistung von 49.000 kaputt gehen! Oder etwas doch...?
#11 - 19.01.2007 Bei dem Polo 9N von meiner Freundin war auch schon allerhand kaputt , servopumpe, stellmotoren von der lüftung, lambdasonde is ein 2003er und ich mein das der 9n einfach technisch nicht ausgereift war weil sowas eben nicht sein darf !

#12 - 28.01.2007 Hallo,

Ich habe genau das gleiche Problem mit meinem Polo (9N - Bj. 2002 - 1.2l - 47Kw) wie Alex 34. Kurz vor Weihnachten fing er im Leerlauf an zu stottern und ging mir im Stadtverkehr dauernd aus. Ich bin dann erst zu unserer Privatwerkstatt. Dort haben sie die Daten ausgelesen und herausgefunden, dass die Steuerzeiten nicht i.O. sind. Man hat dann die Lambdasonde gewechselt (150,00 Euro) und nachdem das nichts gebracht hatte die Zündspule (100, 00 Euro), auch das ohne Erfolg. Ich bin dann zur nächsten VW Vertragswerkstatt wo mir gesagt wurde, dass es nur ein Ventil am Katalysator sein kann und ich getrost mit dem Auto weiterfahren solle. Dem habe ich aber nicht getraut und bin dann zurück zu meiner Privatwerkstatt. Nach einer nochmaligen Untersuchung haben sie dann den Fehler an der Steuerkette gefunden. Die Kette ist um einen Ritzel übersprungen, weil der Spanner defekt war und die Kette deshalb nicht mehr korrekt gespannt war. Wegen der Kulanzabwicklung bin ich dann in eine andere VW Werkstatt und habe dort den Schaden beheben lassen (900,00 Euro). Unter vorgehaltener Hand wurde mir gesagt, dass die Steuerkette an sich ein "wartungsfreies Teil" sei und daher als Ursache nur 2 Dinge in Betracht kommen.
1. Ein Konstruktionsfehler von VW
2. Es kann vorkommen, dass die Kette überspringt, wenn man das Fzg. dauernd im Rückwärtsgang ausschaltet.
Da Nr. 2 bei mir nicht in Betracht kommt, kann es lediglich ein Konstruktionsfehler sein.
Mein Kulanzantrag läuft noch, aber ich bin der Meinung, dass ein solcher Defekt auf Fehler bei der Produktion zurückzuführen ist. Allein die Tatsache, dass die VW Werkstätten über ein Einbau Set verfügen, um genau diesen Defekt zu beheben zeigt doch, dass es ein bekanntes Problem mit dem Polo sein muss.

Mich würde mal interessieren, wie gut die Chancen auf Kulanz stehen?

MfG
Homey
#13 - 19.12.2008 moin, hab den scheiss nun auch. voll scheisse. da is nix mit kulanz und son scheiss. der polo hat sowie so an dauernd irgendwelche macken. vw hat derzeit eh jede menge probleme. ich muss ja leider ehrlich zu geben, das ich drüber nach denke mein ,,baby" zu verkaufen. andauernd sind zündspulen im arsch, die kette springt über, die servo pumpe defekt, die verkabelung der pumpe defekt und die pumpe des wischwassers schon 2 mal defekt.
ich glaube ich werde mir leider ein anderen wagen zu legen müssen und ich glaube entweder einen alten vw oder ein japaner. ich habe keine lust mehr auf den ärger mit vw. selbst die kosten voranschläge die die werkstätten machen, da halten die sich fast nie drann.
TimTaler
polotreff.de Team
TimTaler's Polo 6N
#14 - 19.12.2008 und wie mich das wieder bestätigt..

ICh habe immer gesagt.
KEINE 1,2L 3zyl kaufen.
Höcstens den 1,4L TDI wenn schon 3zyl und dann alle 70tkm ZR Wechsel.

Der Motor ist einfach


Und meiner Meinung nach ist der 6n2 der letzte Polo der auch taugt wobei das beim 6n2 gegenüber dem 6N auch schon nachgelassen hat.

Mein SDI: 250tkm ohne mucken.
Erstes Getriebe, erster Motor und auch die erste Lima / Servo Pumpe.
Bin gespannt wie lange er hält. 400.000KM habe ich als ziel mit dem Motor.
Immo schnurt er wie ein "rauhes Kätzchen"
gelöschtes Mitglied
#15 - 20.12.2008 Um ein überspring der Steuerkette zu vermeiden, schreibt VW jetzt vor: Nach jedem Oelwechsel den Motor 3-4 mal durchdrehen. Und es gibt auch ein Repsatz. Ob Motorschaden oder nicht, Kompression wird i.d.R immer gemessen. Natürlich nicht mehr, wenn nichts mehr geht

Wie TimTaler schon schreibt, 3 sind zu wenig........
polotreff.de
#16 - 20.12.2008kosten einer steuerkette vom vw vw polo neu steuerkette polo 9n 1.2 40kw/54ps steuerkette welche polo hat steuerkette forum polo 9n 1,2 l 54 ps vw 1.2 motor steuerkette kette beim polo neu polo 9n steuerkette montage vw steuerkette defekt leerlauf polo 9n 3 zylinder vw polo 6n2 kulanz steuerkette und 3-zylinder motor steuerkette vw polo 9n kulanz polo 6n steuerkette steuerkette hören vw polo steuerkette steuerzeiten vw polo steuerkette defekt 3 zylinder polo ventil defekt einbau lambdasonde polo 9n motorschaden beim polo weil die steuerkette zu lange geworden ist
Antworten
Der kleine Bruder geht online: Besuch jetzt auch das Forum rund um den VW Passat auf passattreff.de! Ab zum Passat Forum.
 
Benutzerdefinierte Suche