vw teilemarkt

kurzschluss normal?

WMCBolle
  • Themenstarter
WMCBolle's Polo 9N

Hi und hallo

ich habe ein problem mit meinem folgenden setup:
-1F kondensator mit steuerelektronik
- endstufe ist ne gto mit 300W rms (wurd mir gesagt hab keine unterlagen dazu)
- hifonics sub (keine watt angabe vorhanden)

diese anlage habe ich vor 6 jahren zusammen mit meinem 2f style gekauft und seither immer mit umgezogen. anschlusstechnisch habe ich alles immer genau so angeschlossen, wie es vorher war. sprich batterie -> sicherung 1-> sicherung 2 -> duchs auto zum cap -> vom selben anschluss zum + vom amp.

masse vom gurtschloss -> minus vom cap -> minus vom amp.

jetzt hab ich diese geschichte so auch seit 2 jahren in meinem 9n2 wunderbar am laufen. vor ca ner woche ist mir aufgefallen, dass im kofferraum keiner mehr rumpelt (bin vorher selten allein unterwegs gewesen, weshalb das radio immer leise gedreht war)
jetzt wollt ich gestern mal auf fehlersuche gehen und hab erst mal die sicherungen gecheckt und siehe da: die 80A sicherung direkt nach der batterie war durch. die 40A sicherung vorm cap war allerdings noch in ordnung .
mir wurde damals in der berufsschule was von wegen selektion erzählt, weshalb die schwächste sicherung zuerst auslöst.
der fakt, dass die erste auslöst und die zweite nicht sollte ja dann eigentlich bedeuten, dass der kurzschluss zwischen den beiden sicherungen zu suchen ist. aber pustekuchen das kabel ist dicht und scheuert nirgends. der durchgangsprüfer, den ich festgeklebt hatte (pluskabel und blankes stück karosse) hat auch während der probefahrt nicht einmal gepiepst ergo: kabel ok.

einen kurzen hab ich dann doch gefunden, allerdings weiß ich nicht, ob das so sein muss, oder nicht.
plus, remote und masse am verstärker haben alle durchgang, egal in welche richtung. manche elektronische schaltungen haben von natur aus durchgang, ohne dass das einen fehler darstellt.
z.b. Glühbirne.

ist das normal, dass bei einem verstärker die 3 anschlüsse durchgang haben, oder ist das ein zeichen, dass der das zeitliche gesegnet hat?
warum löst dann von den 2 sicherungen die größere aus und nicht die kleinere?

bisschen viel text, aber ich hoffe dass mir da jemand helfen kann.

vielen dank im voraus
Bolle



Vielleicht ist die 40A Sicherung träge und die 80A Sicherung flink?

Habe nicht so die Ahnung von diesen Schaltnetzteil-Auto-Verstärkern, aber dass

Zitat:

plus, remote und masse am verstärker haben alle durchgang, egal in welche richtung


ist schon komisch.

Wenn Plus nach Masse scheinbar Durchgang hat, könnte das auch an einem fetten Kondensator parallel am Eingang liegen. So ein Durchgangsprüfter schickt nur einen sehr geringen Prüfstrom auf eine Schaltung. Bis dieser einen parallel geschalteten Kondensator aufgeladen hat, kann schon etwas dauern. Etwas mehr könnte man erkennen, wenn du mit einem Multimeter den Widerstand messen würdest. Wenn der zuerst gering ist und dann immer mehr anwächst, würde das bedeuten, du hättest genau diesen Fall. Wäre der Widerstand kontinuierlich sehr gering, sagen wir mal bis 50 mOhm, dann hättest du hier einen echten Kurzschluss.


WMCBolle
  • Themenstarter
WMCBolle's Polo 9N

danke für deine antwort

ich hab den durchgangsprüfer drangehalten und fast augenblicklich hat der gepiepst.
hab natürlich auch alle komponenten voneinander getrennt und einzeln durchgeprüft. die endstufe hat als einzige an besagten 3 anschlüssen durchgang. die ls anschlüsse sind alle getrennt.
mein multimeter ist grad bei verwandten auf montage hab derzeit nur nen duspol und nen piepser (der im duspol auch drinne is)
vielleicht hat jemand nen verstärker rumliegen, bei dem er mal messen bzw piepsen könnte. ich befürchte die ist hin. evtl kann ich da was nachlöten, kommt auf die größe an.

Zitat:

Wenn Plus nach Masse scheinbar Durchgang hat, könnte das auch an einem fetten Kondensator parallel am Eingang liegen


stimmt, da war was. wenn der lädt, hat der durchgang und wenn voll, dann nicht. oder war das anders rum? is schon ne weile her und habs seither nie wieder gebraucht

Zitat:
Vielleicht ist die 40A Sicherung träge und die 80A Sicherung flink?

Das könnte auch eine ursache sein. Ich häng mich aber erst mal an die Endstufe als grundsätzlichen Übeltäter.



Der Durchgangsprüfer alleine sagt hier leider nix aus...die piepen sehr schnell und denen sind elektronische Schaltungen egal...

Am besten an die Endstufe ein Labornetzteil hängen und dann mal schauen was sie macht.


WMCBolle
  • Themenstarter
WMCBolle's Polo 9N

Dazu fehlt mir leider die nötige Ausrüstung. Mit nem Oszilloskop könnte man auch schön die ladekurven von den evtl vorhandenen kondensatoren anzeigen. Dann werd ich wohl nicht umhin kommen, die geschichte mal aufzumachen. Wenn sich da optisch nichts finden lässt, dann muss ich am Wochenende je nach wetterlage mal den ganzen kabelweg optisch absuchen.
Rein elektrisch gesehen kann es ja nur zwischen sicherung 1 und Sicherung 2 sein.
Hab nochmal recherchiert und die gleiche endstufe gibts im netz teilweise neu schon für nen fuffi, also nicht die Welt. So lange können sich die Nachbarn über ein bisschen Ruhe freuen


Zitat:

Labornetzteil

Zitat:
Dazu fehlt mir leider die nötige Ausrüstung

Autoakku Ladegerät
Als "Last" um zu sehen ob Strom fließt hast du doch sicher noch einen Scheibenwischermotor oder so rum liegen, oder?
40A bei 12V sind ca. 20A die dauerhaft fließen dürfen, da knickt eher das Ladegerät ein.
Nimm einfach einen kleinen Motor/Lampe, der/die max den Strom zieht den das Ladegerät (meist zwischen 3 und 6 A) liefern kann
(Z.b. eine 12W Lampe; bei 12V zieht die 1A. )

Durchgangsprüfer eignen sich nur für grobe Elektrik, nicht für Elektronik
Alles wo ein "Transistor oder "Chip" drin sein könnte = Durchgangsprüfer vorsorglich weg legen bevor ihn wer benutzt ^^


WMCBolle
  • Themenstarter
WMCBolle's Polo 9N

Danke bis jetzt für die konstruktiven Beiträge. Klar kann ein kfz Ladegerät ein provisorisches labornetzteil sein, allerdings besitze ich weder sowas, noch einen wischermotor o. Ä.. Ich hab bis vor kurzem noch nicht mal ein überbrückungskabel gehabt, weil einfach nie der bedarf da war, mir so etwas anzuschaffen. Dass man mit einem multimeter viel besser elektronische schaltungen durchmessen und verstehen kann, als mit einem durchgangsprüfer ist mir durchaus bewusst. Das hab ich in meiner lehre schon beigebracht gekriegt. Meine eigentliche frage war nur, ob die verbindung zwischen besagten anschlüssen normal ist, oder ob eine interne schaltung innerhalb der endstufe dafür verantwortlich ist und ob das dahingehend normal ist.
Die Endstufe hab ich soweit es mir möglich war zerlegt (jbl leistet ganze Arbeit) und mir die platine mal genauer angeschaut. Alle Lötstellen sind intakt und nicht kalt/gebrochen. Verbindung ist da, wo sie hingehört. (einzig die masse vom chinch hat was abgekriegt, aber das hat mit meinem Problem nichts zu tun. Konnte ich erfolgreich nachlöten und passt jetzt wieder). Ich habe allerdings herausgefunden, dass am Eingang eine entstörschaltung mit spannungsregelung sitzt. Die beiden dicken elkos sind auch der grund für die Verbindung, genauso wie ein parallel sitzender Widerstand der spannungsbegrenzung. Fazit Endstufe soweit ok.
Was mich wieder zu meiner anfangsthese zurückführt: der fehler muss in dem Kabel zu finden sein, was von der batterie nach hinten geht.


Zitat:

Was mich wieder zu meiner anfangsthese zurückführt: der fehler muss in dem Kabel zu finden sein, was von der batterie nach hinten geht.

Blödes Wetter, aber: Rupf es raus und mach es neu.
Da läuft richtig Leistung drüber; da wenn was gescheuert hat, kanns schnell mal richtig gefährlich werden.
Außerdem hast du dann eben keinen Strom auf dem Verstärker.

Zitat:
die platine mal genauer angeschaut.

Brav
Meiner Meinung nach auch richtig geschlussfolgert etc. (so weit ich das jetzt aus den geschriebenen Buchstaben ableiten kann, ich war ja nicht vor Ort ^^).

Muss kein "Endstufenkabel" sein, eines das gut isoliert ist und dick genug ist, reicht. Dem Strom ist es nämlich egal, welche Farbe die Isolation hat


WMCBolle
  • Themenstarter
WMCBolle's Polo 9N

Zitat:

Dem Strom ist es nämlich egal, welche Farbe die Isolation hat

Dem tüv prüfer aber nicht, der da morgen mal ne plakette verteilen soll.
Werde das abklemmen und gut mit Klebeband isolieren, dass der nicht meckern kann. Hoffentlich wirds die nächsten tage besser, dass ich da ran kann.



Zitat:

Dem tüv prüfer aber nicht

Doch, auch dem. Nur defekt darf es nicht sein (oder gefährlich verlegt, ...). Aber es gibt keine "Normfarbe" für "viel Strom".

Was du vllt. meinst ist nicht die schwarze Farbe, sondern die verschmorte Isolation, welche diese Farbe (auch) hat.
Egal - wollte nur sagen/schreiben, dass du kein "Endstufenkabel" in durchsichtigrot und OFC bla blubb im "dubistdochsoblöd"-Markt kaufen musst, sondern dass eines reicht, das "dick genug" ist


WMCBolle
  • Themenstarter
WMCBolle's Polo 9N

Das ist auch wieder richtig. Nur sollte aus der spritzwand nicht unbedingt ein grün/gelbes pe-kabel (zu dem ich übrigens auch Zugang habe ) rausgucken. Wenn der ein bisschen ahnung hat, dann sieht der nicht so einfach drüber weg, wie über meine "ölfeuchten schwingungsdämpfer an der 2. Achse", Oder die fehlende kennzeichenbeleuchtung rechts. Plakette hab ich, jetzt fehlt nur noch trockenes wetter und ich tausche das kabel. Das hat übrigens ne verbindung zur masse, wenn der sicherungshalter in eine bestimmte Richtung rutscht.

Zitat:

dass du kein "Endstufenkabel" in durchsichtigrot und OFC bla blubb im "dubistdochsoblöd"-Markt kaufen musst,

Ein überteuertes aluminiumkabel, was nach 2 mal biegen bricht, kommt mir bestimmt nicht unter den teppich. Ich werde im hifi shop meines vertrauens mir 5m schönes kupferkabel von der rolle schneiden lassen. Kostet zwar mehr, aber dafür ist der leitwert besser und die quetschen mir gleich den passenden kabelschuh drauf.


WMCBolle
  • Themenstarter
WMCBolle's Polo 9N

So ich hab beim ausbau der Endstufe einen ziemlich dämlichen Fehler gemacht. Und zwar hab ich mir beim abklemmen des subs nicht gemerkt wo der dran war. Bei den anschlüssen der 4 kanäle steht "front" und "rear". Also hinten war der vorher, also klar. Aber da steht bridged zwischen beiden linken und rechten Kanälen. Heißt das, dass die schon gebrückt sind, oder muss ich die noch brücken? Also den sub auf kanal 3 + und kanal 4 -. Mit oder ohne Brücke zwischen 3- und 4+?
Ich weiß, leicht dämliche frage, aber das passiert, wenn man nicht ganz bei der sache ist .


Mach bitte ein Foto davon und stell es hier rein


Zur Info nebenbei, ich nehm seit neuesten immer "Schweiskabel". Sind viel flexibler als die CarhifiKabel und kosten auch nicht so viel


Zitat:

Heißt das, dass die schon gebrückt sind, oder muss ich die noch brücken?

Sind vermutlich intern verschaltet.



Hier z.B. ist der Tieftöner auf 2 "gebrückten" Kanälen angeschlossen


WMCBolle
  • Themenstarter
WMCBolle's Polo 9N

Also außen. Supi. Jetzt musses nur noch warm und trocken werden. Und wir werden sehen ob sich die arbeit gelohnt hat. Danke nochmal an alle.


Antworten erstellen