vw teilemarkt

springt nicht an, alle Einbauten am Zündplus

muenze96
  • Themenstarter
muenze96's Polo 9N3

Servus, ich hab ja schon ein bissl was gemacht bei [Dieser Link ist nur für Mitglieder sichtbar] jetzt seit es wieder kälter ist, habe ich dieselbe Problematik wie letztes Jahr: er springt nicht gescheid an, wenn ich ein paar Tage nur Kurzstrecken gefahren bin. (allerdings hatte ich letztes Jahr umn die Zeit noch alles Serie, mal abgesehen vom Radio, damals Batterie getauscht und Ruhe war...) Der Ruhestrom liegt irgendwo zw 160 und 130 mA. Allerdings hängt eig alles was ich eingebaut habe am Zündplus (Zigarettenanzünder u Radio). und wenn ich die entsprechenden Sicherungen ziehe dann wirds auch nicht weniger Ruhestrom...
Wer weiß woran das liegen könnte?
Mein Verdacht ist, das die LiMa die Batterie bei Kurzstrecken nicht genügend Laden kann, bei längeren wie ca 35km einfach in die Arbeit ist das anpringen danach kein Problem...

Tipps, Erfahrungsberichte, Lösungsvorschläge?!

LG
Basti



Zitat:

er springt nicht gescheid an

Was äussert sich das im "diagnosetext"?

Auf "Verdacht" mal die Batteire an ein Ladegerät anschließen ist keine Option?


Viele Autofahrer meinen fälschlicherweise, dass die Batterie nach 35 Km voll sein müsste, selbst wenn sie vorher leer war. Natürlich nimmt eine fast leere aber gesunde Batterie am Anfang am meisten Strom auf und kann auch bei 10% Ladung noch satt Strom abgeben, so dass es für einen kräftigen Motorstart schon ausreichen kann, aber der Eindruck, dass die Batterie voll wäre, täuscht.

Eine richtige Vollladung während der Fahrt kann durchaus mehrere hundert Kilometer dauern, je nachdem, wie viele Verbraucher eingeschaltet sind.

Besser ist es, wenn man generell regelmäßig, z.B. alle zwei Wochen mal ein halbwegs modernes spannungsbegrenztes Ladegerät über Nacht ans Auto anschließt.



muenze96
  • Themenstarter
muenze96's Polo 9N3

Naja das eine Batterie nach 35km nicht ganz voll ist wenn sie komplett entladen ist, das ist schon klar... aber wenn ich eine Woche lang jeden Tag 70km fahre sollte sie ja ansatzweise voll sein...
ein Ladegerät habe ich auch schon angeschlossen, dann springt er problemlos an...
Auch fremdstarten ist kein Problem, ich will nur rausfinden, was jetzt dafür sorgt das er nicht anspringt wenns kalt ist und nichtmal unbedingt die Batterie leer ist...
hatte es jetzt auch schon ein paar mal, das er nicht angesorungen ist aber kein Zeigerzittern und keine 0 Setzung bei Uhr und TagesKm


Zitat:

in Ladegerät habe ich auch schon angeschlossen, dann springt er problemlos an...


Dann hast ja schon wahrscheinlich die Ursache gefunden!
Wenn er mit voll aufgeladener Batterie anspringt...; wie alt ist die Batterie? Selbstentladung, Zellenschluß...

Mal Ladespannung und Startspannung kontollieren, das geht noch mit "Hausmitteln"


muenze96
  • Themenstarter
muenze96's Polo 9N3

Ich habe die Batterie vom Fachmann prüfen lassen, das Ergebnis war gut...
Batterie ist ein Jahr alt, wurde letzten Winter wegen gleicher Problematik getauscht


muenze96
  • Themenstarter
muenze96's Polo 9N3

Das interessanteste ist: sobald es warm genug ist gibt es keinerlei Probleme mehr mit dem Anspringen... es funktioniert seit mehreren Monaten ohne Probleme ohne Zwischenladen o.Ä. So langsam frag ich mich wirklich wo der Strom im Winter hingeht...
Könnte es nicht auch sein das irgendwo eine abisolierte Stelle ist und die im Winter durch starke Feuchtigkeit mehr Strom zieht?
2 verschiedene Kfz-Meister behaupten es läge daran was ich eingebaut hätte bzw wie ich es angeschlossen hätte... aber dann hätte ich ja immer das Problem?!?!?!


moin.
deine batterie reagiert auch selber auf die umgebungstemperatur, nimmt bei höheren temperaturen leichter ladung auf und kann die besser abgeben.
aber dein stromverbraucher würde mich auch alarmieren, so kann die batterie garnicht lange ungeladen durchhalten!


Ich hatte mal eine neue Marken-Batterie, die sich bei 0 - -4°C so schnell selbstentladen hat, daß über Nacht wirklich der ganze Strom weg war. Wenn ich Glück hatte, leuchteten noch die Kontrolllampen. Batteire wurde damals ausgeschöossen, weil ja neu; und auf Fehlersuche bim Ruhestom gegengen, was aber keinen wirklichen Erfolg brachte. Sobald es etwas wärmer war, gab es keinerlei Probleme.

Nachdem die Werkstatt mehrere Monate im Dunklen stocherte (und mir die Rep-kosten lagsam zu viel wurden), hab ich die Batterie einfach durch eine neue ersetzt, und das Problem war gelöst.



Sehr interessantes Erlebnis Grandpa. Auf die Idee muss man erst mal kommen, dass sich eine neue Batterie nur bei bestimmten Temperaturen stark von selbst entlädt.


muenze96
  • Themenstarter
muenze96's Polo 9N3

Heute war mal wieder was interessantes: zuerst ist er problemlos angesprungen, aufm Weg zum Einkaufen gar kein Thema und dann will ich wieder los, dreh den Zündschlüssel und es kommt nix... bin jetzt seit Freitag nicht gefahren also 3 Tage und wirklich kalt war es jetzt auch nicht...
Zuletzt 4x ne Kurzstrecke und davor 2x bissl länger 40km in die arbeit und zurück...

evtl. werde ich mal eine neue Batterie einbauen und testen...


achja vor gut 10 Tagen bin ich 600km aus Italien nach Hause gefahren und dazwischen 2x in die Arbeit ca 40km und ein paar örtl. Kurzstrecken...


Zitat:

zuerst ist er problemlos angesprungen, aufm Weg zum Einkaufen gar kein Thema und dann will ich wieder los, dreh den Zündschlüssel und es kommt nix...


Das spricht jetzt wieder eher an ein "Nichtbatterieproblem", ev. der Zündanlassschalter

es kommt nix = gar kein Mux?


muenze96
  • Themenstarter
muenze96's Polo 9N3

Zitat:

es kommt nix = gar kein Mux?


doch das klassische Zeigerzittern und die Uhrrückstellung. dann gar keine Anzeige mehr im Kombiinstrument. Beim Anlassen selbst würd ich jetz so bechreiben wenn er würgt (Anlassgeräusch) aber doch nicht kotzt (anlaufen des Motors) also es ist was da gewesen beim ersten Anlassversuch, aber danach eben Zeigerzittern und nix mehr


Zitat:

doch das klassische Zeigerzittern und die Uhrrückstellung.

hab ich das irgendwie in den vorherigen Beiträgen überlesen?
Wenn dem so ist, dann ist die Batterie abgekackt. (warum halt?)

halt doch morgens (oder halt nach der Standzeit) nen Voltmeter an die Batterie (oder verbau ne Anzeige, gibts digital schon günstig), (fast) egal was der anzeigt, wichtig ist, was er macht, wenn du Zündung ein schaltetst und dann startest (willst)


Oder ein erhöhter Übergangswiderstand, an dem zu viel Spannung abfällt.


muenze96
  • Themenstarter
muenze96's Polo 9N3

Zitat:

Oder ein erhöhter Übergangswiderstand, an dem zu viel Spannung abfällt.


und was könnte das sein?


hatte jetzt eine Zeit lang (2 Wochen ohne Laden) auch bei kalten Temperaturen keinerlei Probleme. Jetzt stand er 1x tagsüber am Bahnhof und ist komplett eingefroren, ließ sich problemlos starten und jetzt springt er auch nach 2 Tagen in meiner Garage laden nicht an?!

Meine Vermutung ist, das irgendwo eine schlecht isolierte Stelle is, die bei Feuchtigkeit mehr zieht, aber wie find ich die?

Bin langsam echt am Überlegen ob ich ihn nich im Sommer verkaufe...


"Sagt" eigentlich der Feherspeicher was?


muenze96
  • Themenstarter
muenze96's Polo 9N3

Der Fehlerspeicher sagt überhaupt gar nix.... im Sommer läuft er wie ne 1


Antworten erstellen

Ähnliche Themen