vw teilemarkt

Leistungsverlust mittleres Gas

KreidlerRS
  • Themenstarter
KreidlerRS's Polo 86C

Moin Polomenschen,
ich habe seit geraumer Zeit ein Problem mit meinem Polo welches sich verschlechtert hat.
Zunächst handelt es sich um einen Nz.
Und zwar äußert es sich durch folgende Probleme:
Als allererstes ist es nicht mehr möglich das Standgas einzustellen da es unabhängig von der einstellschraube konstant niedrig ist. (Im Kaltstart geht es manchmal aber spätestens danach unterirdisch)
Des weiteren hat er unabhängig von Außen-/ Motor temperatur weniger Leistung in mittlerer Gasstellung, bei geringem und Vollgas fühlt es sich wie gewohnt an.
Das hat solches Ausmaß dass ich bei gewissen Bergen die sonst ohne Probleme im 5. Gang gingen mittlerweile runterschalten muss.
Ebenso hat es zugenommen dass er im Schiebebetrieb aus dem Auspuff knallt also höchstwahrscheinlich zu fett läuft. Das war von Beginn schon hat aber leider zugenommen. Der Verbrauch ist aber gleich geblieben (?!).
Zieht man den blauen Temperaturstecker ab sodass er im Notlauf ist läuft er besser.
Im Winter war es teilweise so schlimm dass er bei Autobahnfahrten in wenigen Situationen nur unter Vollgas lief darunter war nix.
Die Zündung steht richtig, der blaue Temperaturfühler ist neu, die Lambda Sonde ist neu, der Hallgeber war Mal defekt daher ist dieser auch neu, die Drosselklappe ist sauber, er zieht keine Falschluft und die Unterdruckleitung sind auch alle dicht.
Die Unterdruckdose an der Zündung ist neu.
Langsam bin ich ratlos.
Ich hoffe ich hab nichts vergessen...
Jemand Ideen?



Haste den Co Wert eingestellt?
Benzindruckregler original?
Benzindruck stimmt?
Das hatte ich mal da war der Benzindruckregler defekt
Irgend welche Motortuning sachen?


Der Drosselklappenschalter dürfte defekt sein, da der DK-Schalter beim NZ dafür sorgt, dass bei Vollgas die Lambdaregelung ausgeschaltet und nach Kennfeld eingespritzt wird. Außerdem sorgt er im Schubbetrieb für die Schubabschaltung (Einspritzung wird unterbrochen über 1500u/min), was sich durch das Knallen äußert.

Zieh mal den Stecker vom DK-Schalter ab und guck ob das Problem bleibt, wenn ja -> DK-Schalter kaputt.

Eventuell hast du keine Leistung, weil das Steuergerät denkt, die Drosselklappe sei ständig ganz offen oder ganz zu, also wird nicht über die Lambdasonde geregelt, weiß nicht in welchem Zustand der DK-Schalter dafür sein muss.



KreidlerRS
  • Themenstarter
KreidlerRS's Polo 86C

Sooo
danke erstmal für die schnellen Antworten
Der Polo ist am Motor 100% Serie.
Co hab ich nicht eingestellt aber auch nie verstellt lief ja bis zuletzt.
Zum Thema Drosselklappenschalter hab ich ihn abgezogen und alles blieb wie es war.
Habe versucht ihn irgendwie zu messen aber fürchte dass das falsch war.
Am Stecker vom Steuergerät kommen 5V an (ist nur ein weißer 2 poliger Stecker).
Dann hab ich ein Kabel abisoliert und jeweils eine Ader an beide Pole gefummelt und den Stecker drauf gesteckt sodass ich bei draufgesteckten Stecker messen konnte.
Hat man den Polo jz an gemacht sind im Standgas 0 Volt und sobald man ein wenig Gas gibt direkt 5 Volt.
Wie gesagt fürchte dass es nichts nützt aber ich erwähne es Mal trotzdem.


Vlt. hilft dir das ja.


2018-05-04_23-01-00_
2018-05-04_23-01-00_
2018-05-04_23-01-45_
2018-05-04_23-01-45_

KreidlerRS
  • Themenstarter
KreidlerRS's Polo 86C

Also ich habe jetzt gerade nochmal bei einer Probefahrt probiert was passiert wenn man die verschiedenen Stecker zieht da ich bisher die Probe mit dem Drosselklappenschalter nur im stand gemacht habe.
Zieht man den Luftmassenmesser ab geht er entweder direkt aus oder kämpft massiv damit.
Zieht man den Drosselklappenstecker bleibt ein spürbares Loch bei mittlerem Gas aber die Schubabschaltung ist dann gänzlich weg und er zündet bei jedem Schiebebetrieb im Auspuff nach und somit mehr als mit dem angeschlossenen Stecker.
Zieht man die Lambdasonde raus merkt man wenig Unterschied als mit der Sonde.
Dazu sei erwähnt dass ich diese heute eingebaut habe und die neue mit 4 Polen kam obwohl ich nur 3 habe, weswegen ich diese dann umgelötet habe da die 4. Leitung erst vom Stecker selbst aus ging und die Sonde letztlich die selbe ist wie die, die vorher drin war. (Sonntag ist ein Treffen ich hatte keine Lust zu warten ist zwar keine elegante Lösung aber es sollte funktionieren)
Zieht man den blauen Temperaturstecker ab läuft er wie am Schnürchen das Standgas bleibt konstant und nicht zu niedrig, er hat kein Loch bei egal welcher Gasstellung und Nachzünden tut er auch kaum bis gar nicht.
Was mir noch aufgefallen ist, ist dass wenn man mit allen Steckern angeschlossen langsam im stand Gas gibt es einen kleinen Bereich gibt wo man mehr Gas gibt, die Drehzahl jedoch nicht steigt.
Mit dem abgezogenen Temperaturstecker konnte ich das nicht beobachten.
Ich könnte mir auch vorstellen dass wenn es einen so deutlichen Unterschied bei dem Temperaturstecker gibt der Luftmassenmesser vllt falsche Ansaugtemperaturen liefert.
Naja morgen werde ich Mal ein paar Sachen durchmessen mit der Tabelle danke dafür.


Wenn der DK-Schalter öffnet, scheint der ja in Ordnung zu sein, der kennt ja nur An/Aus.
Und da sich das Problem eher verschlechtert hat als du den Stecker davon gezogen hast, deutet das auch darauf hin, dass der in Ordnung ist.

Ich weiß leider nicht, ob das Steuergerät im Notlauf die Lambdaregelung abschaltet, für mich hört sich das so an als wäre da etwas nicht in Ordnung, da der Motor bei Vollgas (Lambdaregelung aus) und im Notlauf (blauer Tempsensor ab; evtl auch keine Lambdaregelung) gut läuft.

Mal sehen was die anderen noch dazu sagen.


KreidlerRS
  • Themenstarter
KreidlerRS's Polo 86C

Danke für die Hilfe
Wenn es die Lambdasonde jedoch wäre würde es bedeuten dass das Problem nicht wäre wenn er kalt ist da diese erst eine Rolle spielen soll wenn er über 30° hat glaube ich.


KreidlerRS
  • Themenstarter
KreidlerRS's Polo 86C

OK es hat sich geklärt
Nachdem ich heute sämtliche Stecker und Sensoren durchgeprüft habe, jedoch keiner von den Sollwerten abwich habe ich nochmal meine Zündung kontrolliert.
Siehe da sie war viel zu spät.
Das kann ich mir nicht erklären da ich der festen Überzeugung bin sie nach dem Einbau des Hallgebers neu eingestellt zu haben und sie jetzt viel zu spät war.
Jetzt läuft er besser als je zuvor
Danke für die Hilfe dennoch



Der Zahnriemen ist aber nicht übersprungen?


KreidlerRS
  • Themenstarter
KreidlerRS's Polo 86C

Ich habs nicht mehr kontrolliert da er jetzt wieder läuft


KreidlerRS
  • Themenstarter
KreidlerRS's Polo 86C

Ich habe den Grund gefunden.
Da ich heute erneut Probleme hatte nämlich dass er bis zur tanke fuhr und danach nicht mehr (nein kein Diesel )
Zuhause habe ich dann die Zündung überprüft und bemerkt dass von der Zündspule aus wenn man das Kabel zum Verteiler hin auf Masse legt kein Funke kommt, weswegen ich vermute dass die spule defekt ist, Strom hat sie nämlich.
Aber egal der Grund für den verstellten Zündzeitpunkt wird gewesen sein dass diese Trommel mit den 4 Aussparungen die dem Hallsensor den Impuls gibt extrem lose auf der welle saß und schon so lose war dass sie an sämtlichen Magneten Schliff.
Ich kann garantieren dass sie nach dem Einbau fest war. Jedoch bin ich sehr enttäuscht da ich für satte 100€ einen Bosch Reparatursatz gekauft habe und dieser nichtmal vernünftig gepasst hat. Besagte trommel hat ohne Anpassung am Hallsensor geschliffen und saß generell schlechter auf der welle als die Originale (diese passte aber leider noch schlechter).
Lange Rede kurzer Sinn selbst wenn es Bosch Teile sind für teuer Geld heißt das leider nicht dass sie Qualität haben scheinbar.
Hier ein Video dazu[Dieser Link ist nur für Mitglieder sichtbar


  • LG KreidlerRS


  • Antworten erstellen