vw teilemarkt

Koni gelb revidieren

TheDarkSide
  • Themenstarter
TheDarkSide 's Polo 6N

hier ein paar bilder der zerlegten koni stoßdämpfer



IMG_20200113_140806.
IMG_20200113_140806.
IMG_20200113_140759.
IMG_20200113_140759.
IMG_20200113_140754.
IMG_20200113_140754.
IMG_20200113_140749.
IMG_20200113_140749.

Cool, mach mal besonders schöne Bilder von der Härteverstellung..., wie das funktioniert


TheDarkSide
  • Themenstarter
TheDarkSide 's Polo 6N

Das sieht man auf dem ersten Bild
Da sind Öffnungen drinn
Bilder kann ich keine mehr machen da alles schon eingebaut ist
Auf dem 2 Bild ist die Hülse für den rebound
damit die Kolbenstange nicht so weit ausfährt
Auf dem dritten Bild ist das Rohr in das die Kolbenstange geschoben wird
Beides kommt zusammen in das Dämpferrohr
Auf dem letzten Bild ist alles was den dâmpfer nach oben dicht macht



Schade, ich hatte die ganze Zeit gehofft, dass da jetzt eine schöne Anleitung kommt, wie die Dämpfer zu zerlegen/aufgebaut sind, statt nur ein paar Bilder, die irgendwelche Teile zeigen, womit eigentlich nur Leute es etwas anfangen können, die das schon mal selbst gemacht haben...

Du wolltest doch auch noch schreiben, welches Öl verwendet werden muss (auch die benötigte Menge wäre sicherlich für andere Interessant gewesen)


Viskosität vom Öl und Menge sind aber von Stoßdämpfer und den eigene Vorlieben abhängig. Dann ist da noch die Sache mit dem Gasdruck der Füllung. Klar kann man nach dem Revidieren auch einfach keinen Vordruck aufbauen. Man kann aber auch noch mit dieser Gasfeder spielen. An hochwertigen Dämpfern sind deshalb in der Regel Ventile, wo man die Gasfeder (Luftkammer) noch vorspannen kann.

Durch Variation der Ölmenge beeinflusst man die Größe der Luftkammer und damit auch die Härte der Gasfeder bei Kompression. Die Luftkammer muss aber immer so groß gehalten werden, dass der Dämpfer nicht auf Block (Luftkammer auf null komprimiert) gehen kann.

Durch Vorspannen der Luftkammer kann man in gewissem Maße die Härte des Dämpfers weiter beeinflussen und proportional sein Bestreben wieder zu dekomprimieren.

Durch Überströmen des Öls von der einen Kammer in die andere wird Energie vernichtet. In der Gasfeder und der Spiralfeder des Federbeins wird Energie gespeichert.

So, jetzt habe ich genug Halbwissen in seriöse Worte verpackt. Alles was ich sagen wollte, ist dass es beim Befüllen einiges an Spielraum gibt.


TheDarkSide
  • Themenstarter
TheDarkSide 's Polo 6N

Shell donax Automatik Getriebeöl
Ich habe die selbe Menge Öl wieder eingefüllt die ich in meinen Messbecher gekippt habe (hab's nicht aufgeschrieben sorry)
Das auseinander und wieder zusammenbauen ist wirklich sehr simpel
Ich habe auch noch mit 2 Firmen telefoniert die die Dämpfer Überhohlen
Beiden sagten das der Druck der beim entweichen von ihnen auch nicht wieder aufgefüllt wird
Eigentlich ist er dafür daß das Öl in extrem Situationen nicht aufschäumt


Zitat:

Eigentlich ist er dafür da� das �l in extrem Situationen nicht aufschäumt

Absolut glaubwürdiger Aspekt. Von Motorrädern, speziell die Vorderradgabeln kenne ich das eben mit der Änderung der Charakteristik. Der Druck ist nämlich deutlich schneller geändert, als die Feder im Rohr. Aber sowohl hinsichtlich der Fahrzeugmasse, als auch der Sensibilität des Fahrwerks liegen natürlich Welten zwischen PKW- und KRad-Fahrwerk.


TheDarkSide
  • Themenstarter
TheDarkSide 's Polo 6N

Ich hatte auch schon überlegt ein Autoventil einzulöten
um darüber dann Gas in den Dämpfer zu bekommen
Aber ich habe bis jetzt nichts negatives festellen könne


Antworten erstellen

Ähnliche Themen