vw teilemarkt

Kühlkreislauf AAV - Temperaturleuchte blinkt, Druck im System

bauneorni
  • Themenstarter
bauneorni's

Moin.

Ich hab ja seit zwei Monaten meinen 92er AAV - und in der Stadt keine wirklichen Schraubermöglichkeiten, also gebe ich sowas in andere, am liebsten gute Hände.

Riemen sollten neu, Zahn- und Keil-. Und bei der Gelegenheit, weil man eh grad bei ist: Kühlkreislauf Reset. Mein Wunsch war: WaPu neu, alle Sensoren neu, Thermostat neu, Temperaturschalter am Kühler neu - wie gesagt einmal alles auf Null. Keinen Bock drauf, dass mir mal in einem Stau der Kühler hochgeht. Habe ich alles nun machen lassen (siehe Anhang).

1) Kreislauf funktioniert, Lüfter springt auch an, so gesehen alles fein. Jedoch kurz bevor er anspringt, fängt meine Temperaturleuchte im KI an zu blinken. Kenne das nur, dass die Chose blinkt, wenn's überhitzt. Ideen? Macht mich halt stutzig, weil ich Kühlsystemkomponenten und Co an sich ausschließen kann - der gesamte Kram ist halt neu. Entlüftung fällt mir ein, was ich checken könnte, aber sonst?

2) Oberer und unterer Schlauch vom Kühler werden warm (yep, Thermostat öffnet also), Kühler springt ja ebenfalls an - aber die Dinger sind Werkstattmeister und mir ein Quäntchen zu stramm, ergo etwas zu viel Druck drauf. Nicht viel, aber eben drüber. An sich könnte es die ZKD sein - er verliert aber kein Mü an Kühlflüssigkeit, ich habe keine Blasen im Kühlwasser, ich habe keinen Kaffeeschaum im Öldeckel. Nix. Als Versuch werde ich den Deckel vom Ausgleichsbehälter tauschen, dann bin ich zumindest an der Front etwas schlauer. Etwas Überdruck ist ja gut und normal, ich meine aber, es sind mehr als 1.3bar, die zumindest der neue Deckel laut Beschreibung max. zulassen wird.

Ideen?

Feinen Feierabend!
Stephan



Polo86C2F_Kuehlkreis
Polo86C2F_Kuehlkreis

zu 1) War das vorher auch schon so oder erst seit dem Werkstattbesuch?

Falls das erst nach dem Werkstattbesuch aufgetreten ist, dann ab damit in die Werkstatt - sollen di sich drum kümmern. Vermutlich wurde ein billiger Sensor verbaut, der falsche Werte liefert oder zu spät/früh auslöst. Ob jetzt der fürs KI oder der für den Lüfter, müsste man prüfen.

Irgendwo gibt es auch eine Grafik, in der man Wert abhängig von der Temperatur ablesen kann, falls du selbst Hand anlegen willst.

zu 2) Ist der richtige Deckel (Farbe?) am Ausgleichsbehälter verbaut? Grundsätzlich gibt es damit eigentlich kaum/keine Probleme und wenn, dann eventuell, dass der O-Ring nicht mehr abdichtet (kann man für ein paar Cent tauschen).


bauneorni
  • Themenstarter
bauneorni's

Danke für die Antworten schon mal, schubsen gut in die richtige Richtung

1) Das war vorher schon so - hatte ich ihm aber auch nicht gesagt. Ich hab den bislang seit ~2.5TKM gescheucht. Größtenteils Langstrecke - er hatte so gesehen kaum ne "Chance", zu überhitzen. Aber ein paar Male hatte er das beim Rangieren auf dem Hof, da ging eben genau wie jetzt die Temperatur etwas hoch, Lämpchen blinkt, Lüfter geht an, pustet Hitze weg und alles beruhigt sich wieder. Aber alles nie von längerer Dauer und natürlich hab ich den Karren recht schnell abgestellt aus Vorsicht.

Daher mein etwas radikaler Rundumschlag bzgl. Kühlkreislauf in der Hoffnung, dass ich diesen mentalen Ballast beiseite schieben kann - Pustekuchen. Also ich mein, ich kann mir ständig sagen, wenn's blinkt: "Das ist nicht schlimm, das ist hier halt so.", aber... genau. Noch nicht ganz zufriedenstellend. Mich macht halt die Kombination etwas stutzig, dass alles (außer Ausgleichsbehälterdeckel) neu ist, insbesondere und gerade die Sensoren.

2) Gibt blaue und schwarze, richtig? Es ist derzeit ein schwarzer Deckel, hole heute auf Verdacht den neuen ab - kommt auf die paar Euros jetzt auch nicht drauf an.

A propos Sensoren: Dass die Temperaturanzeige im KI altersbedingt irgendwann weniger als die tatsächliche Temperatur anzeigen kann, habe ich richtig im Kopf, oder? War bei meinem alten so und dürfte bei diesem auch so sein: Ich hab vor und nach Werkstattbesuch dauerhaft ~70°C-75°C gemäß Anzeige. Die Temperatur-Warnleuchte blinkt bei angezeigten 80°C. Vorm Besuch ist sie allerdings auf 90 auch hochgegangen. Ich vertrau der Genauigkeit der Anzeige aber auch nicht wirklich - werd mein Laserthermometer mal rauskramen über's WE...



zu 1) Zu den Sensoren/Gebern...

Es hat sich im Laufe der Zeit herausgestellt, dass wer günstig kauft, oftmals zweimal in die Tasche greifen muss, weil die Geber schon von vorn herein defekt waren, nach kürzester Zeit den Geist aufgaben oder falsche Werte liefern - daher wird immer geraten, nur Markenware/OEM zu verbauen.

Eine weitere Ursache für eine falsche Temperatur-Anzeige soll auch der Erreger-Widerstand des KI sein. Ob dem wirklich so ist, mag ich nicht zu bestätigen (kostet aber auch nur ein paar Euro)

Desweiteren gibt es hier von hokuspokus einen Thread, indem erklärt/gezeigt wird, wie man die Anzeige(n) prüfen und justieren kann.
https://www.polotreff.de/forum/t/2...48049?op=1

zu 2) Ja, es gibt blaue und schwarze Deckel. Beim Polo sind ausschliesslich schwarze verbaut. Falls ich das jetzt noch richtig zusammenbekomme, dann wurden die schwarzen beim Golf irgendwann man gegen die blauen getauscht, weil diese den Druck nicht halten konnten und zu früh geöffnet haben. Das hat aber unsere Polo's nie betroffen.


bauneorni
  • Themenstarter
bauneorni's

1) Joa nun... ich sehe es ganz genau so wie du und bin alles andere als ein Sparfuchs, insbesondere bei Sachen, auf die ich mich verlassen möchte und/oder lange halten sollen. Das geht gerade in Kombination eher selten günstig.

Was verbaut wurde? Nun... ich weiß es nicht. Ich hoffe und denke mal, zumindest "Markenware". Deswegen würde ich liebend gern selbst schrauben... ist aber nicht drin derzeit oder nur mit viel Vorlauf. "Vorteil" hingegen: Wenn's nicht läuft, kann ich reklamieren.

Werd heute/demnächst eh nochmal vorstellig beim Maestro, weil ich als nächste Baustelle Stoßdämpfer/Federn/Domlager angehen möchte. Dann sprech ich's an. Bin ratlos :/

2) Aye aye. Ich meine, der neue ist ebenfalls schwarz. Verbaue ich mal und beobachte.


bauneorni
  • Themenstarter
bauneorni's

Addendum bzgl. "Markenware": Grad mal geschaut, was er aufgerufen hat (Preise netto). Wenn's Ramsch ist, bekommt er was an die Löffel


Polo86C_Sensoren.jpe
Polo86C_Sensoren.jpe

Uiih - ganz schön happige Preise...

Den blauen (scheint laut TN schon mal von Hella zu sein), bekommt man z.B. für 6,13€ (exkl. Versand)
[Dieser Link ist nur für Mitglieder sichtbar



  • Da hat er ja alleine am Tausch der 3 Sensoren schon 100€ verdient (ist ja im Grunde pillepalle - Stecker ziehen, Klammer ziehen, Geber raus, Geber rein, Klammer aufstecken, Stecker montieren - Aufwand 1-2 Minuten). Und da ja alles Kombiarbeit (durch Gehäusetausch, Wasserpume, Kühlwasser, Geber), sicherlich ein extrem lohnendes Geschäft.

    Ich weiss schon, wieso ich alles selber mache - dann weiss ich wenigstens sofort, wer Schuld war, wenn's nicht funktioniert (ist allerdings in den letzten 35 Jahren bisher nur 2 mal vorgekommen. Einmal bei einer Hohlschraube für den G-Lader und einmal bei einer Ventildeckelschraube die beide einfach widerstandslos aufgegeben haben)


  • bauneorni
    • Themenstarter
    bauneorni's

    Ich weiß, ich weiß. Hab die Nummern natürlich auch selbst nachgeschlagen. Aber: Leben und leben lassen, Angebot und Nachfrage, Dies, Das, Ananas. Ich bin in der IT/Softwarebranche unterwegs und halte bzgl. Marge besser meine Klappe

    Nur: Deswegen kriegt er's auch (wieder) auf den Hof.


    Dann würde ich aber wie gesagt erstmal die genannten Ursachen ausschliessen, sonst hast du am Ende eine weitere Rechnung (KI) an der Backe...



    Hallo
    Fehlersuche eingrenzen. Z.B. Stecker vom NTC abziehen und Wiederstand mit 80 Ohm anschließen ( einstecken,anbröseln,....einfach verbinden den Wiederstand mit dem Steckkontakten ) und Anzeige im KI sollte 110°C anzeigen.Mit Wiederstand 50 Ohm sollte die "Idiode" im KI blinken.Ergo Geber i.O. oder Leitungsunterbrechung ( Scheuerstellen gegen Masse die den Wiederstand verändern ) oder KI Anzeige defekt.
    MfG


    bauneorni
    • Themenstarter
    bauneorni's

    Thread-Missbrauch als Notizzettel:

    Heute mal auf Verdacht und wegen "Warum nicht?" mal den Deckel vom Ausgleichsbehälter abgenommen, Heizung auf warm gestellt und laufen lassen. Und ich musste eh tanken und daher das Auto rausholen.

    Beobachtungen:
    * Heizung im Innenraum wird sehr schnell und auch sehr warm - Stadtverkehr und stop & go und 24°C sind aber auch ideale Bedingungen
    * Deckel vom Ausgleichsbehälter ab, warm laufen lassen
    * Temperaturleuchte im KI blinkt bevor Lüfter vom Kühler angeht
    * Schläuche zum Kühler werden heiß, Druck erstmal normal
    * Ab einem gewissen Punkt (Lämpchen blinkt noch) läuft mir der Ausgleichsbehälter über (Füllstand ist aber auch über max gewesen)
    * Druck der Schläuche zum Kühler erhöht sich
    * Unterer Schlauch vom Ausgleichsbehälter ist rattenstramm und unter Druck


    Zitat:

    Ich bin in der IT/Softwarebranche unterwegs


    Jo, auch Kfz-Werkstätten arbeiten oft mit zu wenig und fast ausreichend ausgebildeten Personal.


    Bei welcher Temperatur springt der Lüfter auf Stufe 1 an und ab welcher auf Stufe 2?


    Doppel-Thermoschalter (eckiger Anschluss): 191959481A
    Doppel-Thermoschalter (runder Anschluss): 1H0959481B

    Stufe 1:
    - 95°C ein
    - 84°C aus

    Stufe 2:
    - 102°C ein
    - 91°C aus


    bauneorni
    • Themenstarter
    bauneorni's

    Zitat:

    Jo, auch Kfz-Werkstätten arbeiten oft mit zu wenig und fast ausreichend ausgebildeten Personal.

    Was soll ich sagen - ich kann halt nichts anderes besser . Also löse ich Probleme, die es ohne Computer gar nicht gäb...

    A propos Stufe 1 und Stufe 2: Mir war die Zweistufigkeit des Schalters bislang nicht bewusst, oder wieder entfallen. Hat die jeder Polo oder nur gewisse Jahrgänge und Motorcodes?


    Den zweistufigen (3-polig statt 2-polig) hatten meines Wissens nach nur die etwas leistungsfähigeren Polos, wie 3F & PY.

    FIN abhängig unterscheidet man dann zusätzlich auch noch zwischen eckigem und runden Stecker/Anschluß (sprich die späten BJ ab 10(?)/93 hatten dann den runden Stecker)


    bauneorni
    • Themenstarter
    bauneorni's

    Besten Dank! Beruhigt mich insofern, dass ich keine Wahnvorstellungen hab Gemäß MeinSchlauesBuch müsste er bei 93°C also aufmachen.

    Wenn der untere Schlauch vom Ausgleichsbehälter (Rückführung zum Motor?) stramm wird - woran kann's liegen? Oder ist das gar keine Rückführung? Irgendwas sagt mir, dass da an einer Stelle im Kreislauf ne Blockage ist... mütterliche Instinkte oder so. Termin in Werkstatt hab ich jedenfalls schon mal.


    Screenshot 2024-06-0
    Screenshot 2024-06-0

    bauneorni
    • Themenstarter
    bauneorni's

    Moin. Bin nach wie vor etwas derbe ratlos.

    Karre grad vom Schrauber abgeholt (wisst ja, IT-Spaddel, Stadtwohnung, mimimi) und er hat einen neuen Ausgleichsbehälter verbaut - und ein neues Thermostat gleich mit. Eins, das ab 77°C öffnet, sagt er. "Beobachte mal, von da aus tasten wir weiter."

    Auf seinem Werksgelände hat der Polo jedenfalls weitaus weniger Druck als vorher aufgebaut, sagte er. Ob Lüfter anspringt wenn er soll, bejahte er. Ob die Warnleuchte Temperatur im KI aus bleibt, bejahte er.

    Nun. Auf meinem Weg nach Hause mit kleinem Schlenker über Supermarkt, dennoch Feierabendverkehr:
    * Warnleuchte Temperatur im KI blinkt
    * Lüfter läuft NICHT an
    * Druck auf oberem Schlauch zum Kühler, ähnlich wenn nicht sogar ein Quäntchen mehr als vorher
    * Kühlflüssigkeitsstand gemäß Markierung 1.5 cm über Max
    * Beim Öffnen des Deckels vom Ausgleichsbehälter direkt nach Abstellen der Karre zischt es natürlich ein wenig und "röchelt" ein wenig, ähnlich dem Geräusch einer Filterkaffeemaschine am Ende des Brühvorgangs.

    Der große Schritt nach vorne war mit Sicherheit das neue Thermostat mit niedrigerer Öffnungstemperatur, da die Warnleuchte Temperatur weitaus (!) später angesprungen ist, als es vorher der Fall gewesen wäre.

    Das Teufelchen auf meiner Schulter kichert vor sich hin: "Na... doch die ZKD?"



    Ähm ... einfach einen anderen Thermostat einbauen, kann und darf nicht die Lösung sein. Damit verschieb man nur das Problem. Jedenfalls ist das nicht Teil einer fachgerechten Reparatur und völlig unnötig, weil man das öffnen ja auch hätte ohne Tausch testen können. Gleiches gilt für den Ausgleichsbehälter - warum gleich tauschen und nicht einfach testen (Flüssigkeit absaugen/ablassen - Leuchte an = alles ok)?

    In diesem Fall solltst du max. nur die Arbeitszeit bezahlen, nicht aber die Teile (ist sogar gesetztlich so geregelt). Die Altteile hast du hoffentlich zurück bekommen. Die sind nämlich dein Eigentum (und wenn nicht defekt, warum entsorgen) und brauchst du im Streitfall nämlich als Nachweis (und im Nichtstreitfall als funktionierende Ersatzteile)

    ZKD kann man vorab mit einem CO-Test prüfen (oder nach Luftblasen im Ausgleichsbehälter schauen - alternativ nach Abgasen schnüffeln)


    bauneorni
    • Themenstarter
    bauneorni's

    Hat er auch nur, also Arbeit schon und Thermostat nicht berechnet, nur Arbeit. Hab allerdings auch direkt reklamiert, dass das Problem fortbesteht und nicht behoben ist. Kommt also wieder auf den Hof.

    Er meinte, das Thermostat könne er nicht gänzlich ausschließen, da er sich das Verhalten nicht in Gänze erklären kann.

    Annahme: Es ist _nicht_ die ZKD.
    Was bliebe noch im Köcher möglicher Ursachen übrig?


    bauneorni
    • Themenstarter
    bauneorni's

    Zitat:

    ZKD kann man vorab mit einem CO-Test prüfen (oder nach Luftblasen im Ausgleichsbehälter schauen - alternativ nach Abgasen schnüffeln)


    Ich bin ja hier und da störrisch, aber nicht ganz beratungsresistent - hab mir jetzt mal auf eigene Faust einen CO-Tester bestellt (Pömpel plus verschwurbeltes Röhrchen plus CO-Reaktionsflüssigkeit.) Werde berichten.

    Danke nochmal @83kW!


    bauneorni
    • Themenstarter
    bauneorni's

    Hab die Fuhre jetzt wieder und er hat's komplett auf Herz und Nieren getestet - sagt er.

    - Zylinderkopfdichtung ist es nicht
    - Temperaturen sind in Ordnung
    - Drücke sind Ordnung
    - Sensoren sind in Ordnung
    - Lüfter ist in Ordnung und springt auch an

    Seine Diagnose: Die Anzeigen im Cockpit stimmen nicht. Also nicht nur die Temperaturanzeige (die ist angezeigt konstant niedriger als die tatsächliche Temperatur) und: Die Warnleuchte im KI blinkt zu früh.

    Dann geh ich mal schauen, was man da machen kann...


    Wie will die Warnanzeige im KI zu früh blinken, wenn er angeblich den Sensor geprüft hat? Der liefert entweder den enstpechenden Wert bei einer gewissen Temperatur (dafür gibt es ja diese tollen Digramme) und die Lampe blinkt zur richtigen Zeit oder die Lampe blinkt zu früh/spät, weil der Sensor falsche Werte liefert.

    Lass dir die Diagramme geben, nachdem er die Sensoren geprüft hat.

    Die beiden Sensoren sind dort, wo sie hingehören (Einbauposition darf nicht vertauscht sein) und auch die Stecker sind dazugehörig und nicht vertauscht?


    bauneorni
    • Themenstarter
    bauneorni's

    Du, ganz ehrlich: Ich habe nicht unähnliche Fragen. Zwischen Sensor und Lämpchen dürfte nicht allzu viel Kram als weitere mögliche Fehlerquelle stecken.

    Die Antwort auf die Frage nach etwaigen Diagrammen kennst du mit Sicherheit genauso wie ich. Ist mir alles ne Nummer zu seltsam und ich werd den Schrauber wechseln, das ist schon mal amtlich.


    Bei mir leuchtete immer die Öldruckleuchte und die Temperaturanzeige. War dann das von einem der Vorbesitzer getauschte KI. Falls Du eine passende Ersatz-KI hast, die ist schnell gewechselt.


    bauneorni
    • Themenstarter
    bauneorni's

    Ich hab am Samstag ca 5h die Karre "bewegt" auf der Strecke Hamburg nach Münster:

    - Außentemperatur 25°C und drüber
    - Stop and Go in praller Sonne.

    Ich sag mal so: Wenn irgendwas am Kühlsystem nicht funktionieren sollte oder die Warnleuchte Temperatur recht hätte - ich hätte das definitiv mitbekommen. Alles dicht, Lüfter springt an, nicht ein Tropfen Kühlwasser weniger... ich selbst dafür schon und das nicht nur wegen der Temperaturen.

    @incognico Wo du Ölleuchte sagtest... Wenn folgender Post aus diesem Forum recht hat, dann könnte es wirklich das KI sein. https://www.polotreff.de/forum/t/1......77864?op=1

    Für meinen Seelenfrieden: Die rote Lampe macht mich kirre. Ich werd mich schon mal nach einem anderen KI umsehen, der Tausch scheint mir ebenfalls recht einfach zu sein. Jedoch zeigt sich in den Schaltdiagrammen, dass lediglich die "Control unit for oil pressure and coolant warning (e)" das Problem darstellen könnte. Muss das _ganze_ KI Teil getauscht werden?
    (9) und (10) sind Öldruckschalter, (11) der Kühlwassersensor, (f) Öldruckleuchte, (g) Warnleuchte Wasser, (h) die Temperaturanzeige Kühlwasser.

    Würde mir sonst meinen Kollegen mit Elektrotechnik Erfahrung mal ausleihen und auch mit ihm die Justierung/Kalibrierung der Temperaturanzeige versuchen. Mit dem anderen KI als Backup? Hab z.B. halt nicht allzu viel Interesse daran, den km-Stand zu justieren ^^

    Danke allen schon mal bis hierhin. Und sorry für's Vollabern :P


    Screenshot 2024-07-0
    Screenshot 2024-07-0

    Was ist den deiner für ein BJ und Monat?
    Die Umstellung war 8/93, also entweder ein KI davor oder danach organisieren; i.d.R. sind hinten Aufkleber oder Stempel mit BJ drauf


    Bin gespannt, was es schließlich ist. Überraschungen inklusive.
    Meiner spuckt grad das Kühlwasser aus, erst hat's den Flansch unten am Thermostatgehäuse rausgedrückt, dann rutscht der unterste Schlauch zum Kühler runter.


    bauneorni
    • Themenstarter
    bauneorni's

    @grandpa 03/1992.

    ...was für 'ne Umstellung? Nehme an, es sollte also eins *vor* 08/1993 sein?


    Zitat:

    was für 'ne Umstellung?

    Da wurde der Kabelbaum geändert u. auch das KI angepasst (also die Innereien)

    d.h. wenn dein Poplo 7/92 ist, dann brauchst du ein von vor 8/93 KI

    Andererseits kann man das komplette KI auch zerlegen und Teile davon tauschen bzw. Quertauschen usw...


    Antworten erstellen

    Ähnliche Themen