vw teilemarkt

Versucht ventildeckel abzumachen. Problem

6n98
  • Themenstarter

Hallo Polo Freunde,

ich hab ein riesen problem, oder vllt ist es auch keins hoffe ich zumindest.

Ich habe alle Schrauben vom Ventildeckel abgemacht. Dann bemerkte ich das es rechts hochkommt aber links die Zahnräder vom Zahnriemen usw. mit wackeln. Ich dachte mir hm was ist das denn? Nach suche im internet hab ich gesehen das der GTI die Nockenwellen im Ventildeckel hat (Doof).

Ich dachte mir nagut mach ich die 2 Zahnräder halt ab. Ventildeckel halb offen gelassen und ne markierung gemacht an zahnräder und Riemen. Ich dreh und dreh aber schrauben lösen sich nicht. Ich hab paar mal gedreht. jetzt stimmen die markierungen nicht mehr. Hab den Deckel einfach wieder draufgeschraubt.

Ist die Nockenwelle jetzt verstellt? Hab schiss den motor anzulassen -.-
Ich brauche dringend rat was ich tun soll. Deckel muss so oder so jetzt ab da die dichtmasse net mehr hält. Wie soll ich vorgehen? Bitte um schnelle hilfe



Also um zu schauen ob der noch frei dreht kannst du die Zündkerzen rausdrehen und den an der Riemenscheibe mit der Hand durchdrehen. Falls die Ventile nun auf die Kolben stoßen merkst du das und verbiegst sie nicht so wie es passieren würde wenn du den Anlasser anschmeißt

Weiter kann ich dir allerdings nicht helfen.


6n98
  • Themenstarter

meinst der hat schon schaden erlitten? -.- hab den 5. Gang eingelegt und ma nach vorne geschoben, ab nem bestimmt punkt springt der vorn im motor. Aber sonst ist mir bis jetzt nix aufgefallen. Wie krieg ich denn die Zahnräder ab? wenn ich es versuche ab zu machen dreht sich das ganze mit.



gelöschtes Mitglied

    darum stellt man den Motor auf OT und aretiert die Nockenwellenräder damit
    [Dieser Link ist nur für Mitglieder sichtbar]


    image020.jpg
    image020.jpg
    image018.jpg
    image018.jpg

    6n98
    • Themenstarter

    ok aber ich kann den ja noch auf OT drehen oder nicht? Ist da etwas gekennzeichnet wo man es erkenn kann? Am besten gang raus oder beim drehen?


    Vom 6N bzw. dem GTI habe ich leider keine Ahnung.

    Aber das mit dem per Hand durchdrehen ist ja universal passend Kannst es ja mal versuchen. Wenn der sich problemlos durchdrehen (mehrmals) lässt ist da auch nichts beschädigt und du kannst berhuigt sein

    Irgendwo musst du den Motor wohl blockieren, damit nicht mitdreht. Evtl. Gang rein und jemand setzt sich ins Auto und tritt auf die Bremse. Aber check erst mal das oben geschriebene oder warte bis jemand was schreibt der sich besser damit auskennt.

    Da war schon jemand schneller Ja Gang muss raus und Zündkerzen auch, sonst drehts sich schwer


    gelöschtes Mitglied

      haste die Nockenwellenhaube schon abgemacht und einfach wieder drauf gemacht ohne zu wissen ob noch OT ist .

      Dann hauben an . Kurbelwelle auf OT bringen und dann die Nockenwellenhaube drauf mit aretiereten NWrädern .


      Durchdrehen : ein rad aufbocken, 3 gang oder 5 rein und am aufgebocken rad drehen bis auf OT bist


      6n98
      • Themenstarter

      also ich bin nach hause gekommen motor aus . Dann stand der da. und dann hab ich ohne den nochma zu bewegen aufgebschraubt. ging nur leider nicht ganz ab und dabei dann an den zanhrädern gedreht. Muss ich das ganze denn wieder genauso haben wie der vorher stand? Oder kann die nocke einfach drauf liegen? Scheiße zu erklären -.- hat einer für mich ne handy nummer und bisschen zeit? :/


      gelöschtes Mitglied

        Kurbelwelle und NW räder müssen auf OT stehen bzw richtig stehen zueinander ,wenn nicht> Kolben und ventile könne sich dann Guten tag sagen .



        6n98
        • Themenstarter

        das ist es ja, hab die zahnräder gar net abgehabt. also kann da nix verstellt sein. Und motor auch jetzt noch net angehabt weil ich schiss hab. Hab quasi deckel auf, zahnräder bisschen gedreht deckel drauf. und das alles im stehen.


        gelöschtes Mitglied

          sthe die KW und die NW räder auf OT Makierung ? nachsehen !
          BZW bilder machen .


          Bevor du weiter machst nimm deckel mit nockenwellen komplett ab, und mach die dichtfläche sauber! und dann holst du dir zwei M8 bohrer und steckst die in die nockenwellen aritierung! dann legst du den zahnriemen trieb frei! und drehst den motor auf OT und dann baust du die nockenwellen wieder auf! und beide zahnriemen!

          Alles andere mit bildern und andere schauen lassen ist blödsinn der zwar klappen kann aber auch gewaltig in die hose gehen kann!


          6n98
          • Themenstarter

          Hier sind 2 Bilder die ich schnell gemacht habe.


          Wo denn?
          Sehe keine...


          6n98
          • Themenstarter

          [Dieser Link ist nur für Mitglieder sichtbar]


          anmachen würd ich die kiste nicht mehr.

          wie alle anderen auch schon gesagt haben muss alles wieder auf ot!

          edit: wenn du an der nocken wellen schraube gedreht hast und sich alles andere ( riemen kw usw) mit bewegt hat kann nix verstellt sein.


          6n98
          • Themenstarter

          ich hab den riemen bei beiden nicht abgehat.


          Riementrieb NEU auflegen! Da stimmt gewaltig was nicht! die auslass nocke steht falsch!


          sieht mal mein edit über dir.

          wenn der riemen nicht ab war und nicht durchgerutscht ist und sich die kw auch bewegt hat ist doch gar nix los.


          der ventildeckel muss mit neuer dichtmase eingesetzt werden.einfach wieder draufschrauben ist absolut falsch


          gelöschtes Mitglied

            Alter das man verstellt .
            Das sind ja locker 5 zähne versetzt , wenn da nich schon die Abgasventile auf Kolben sitzen .


            Haube wieder abschrauben , Kurbel welle auf Ot drehen .
            NW räder auf OT mit 8 bohrer Aretieren . neue Dichtmasse auf haube .

            Nicht verkanten wegen der schlepphebel.

            Mit 10NM von innen nach auf anziehen wie bei den Kopfschrauben .


            das gleiche habe ich mir auch gedacht als ich das foto gesehen habe.motorschaden vorprogrammiert


            diese stellung gibt es normal nicht, die einlass nocke steht fast ot und die auslassnocke ist eine meile davon entfernt? wie steht denn die kurbelwelle? steht die ot?


            gelöschtes Mitglied

              Ich würde sogar Kopfrunter machen . wäre mit zu heiß das die ventile schon ein leichten weg haben und nicht mehr 100 schließen.


              Ich glaube mal ,das keine Ahnung hast von Schrauben wenn man nicht mal die NW räder fest macht .


              6n98
              • Themenstarter

              ja dann hab ich wahrscheinlich beim einlegen vom 5. Gang und schieben des autos iwas schon zerschossen. Kam kurzes plumpen vorn beim schieben.


              ich würde da jetzt selber garnichts mehr machen.du musst zwinegdn jemanden haben , der weiß was er macht.zahnriemen , spanrollen und wasserpumpe würde ich jetzt direkt tauschen.wie gesagt , der ventildeckel muss eh ganz runter um die alte dichtmasse zu entfernen und neue aufbringen zu können.eine ventildeckeldichtung gibt es bei dem motor nicht.zum abstecken der nockenwellenräder gibt es ein hazet spezialwerkzeug , alternativ 2x 8mm bohrer benutzen


              ich würd erst die riemen richtig neu auflegen und dann vorm starten !


              6n98
              • Themenstarter

              Gut ok kommt gleich nen mechaniker kumpel. Mal sehen was er sagt. Ich werd den jetzt auf jeden fall ma kein meter bewegen oder starten.


              gelöschtes Mitglied

                bei den 6n gti und ab 6n2 ist es dichtmasse .

                wie schon PolocruisinGTI schreibt lass es slber sein und holt die KFZ rad her . sonst Motor schrott


                und nicht vergessen


                Antworten erstellen

                Ähnliche Themen