vw teilemarkt

Nebelscheinwerfer auf Fern- Aufblendlicht klemmen ?

gelöschtes Mitglied
  • Themenstarter

Hallo allerseits

Wie ihr ja sicher alle wisst hat der Polo ja nun nicht die beste Lichtausbeute,grade bei nasser Fahrbahn trotz guten birnen ist die Ausleuchtung der Fahrbahn eher schlecht.

Habe mir darüber mal gedanken gemacht wie man dem zumindest ein wenig entgegenwirken kann.
Ich habe festgestellt wenn ich bei Fern bzw Aufblendlicht eine sehr gute Ausleuchtung vorm Auto habe

Nun zur eigentlichen frage:
Ist es möglich die Nebelscheinwerfer mit ans Fern- Aufblendlicht zu klemmen?

Sprich Fernlicht an- Nebler mit an...Fernlicht aus-Nebler mit aus

Bin ja ne Frau und habe nicht so die Ahnung von Elektronik



möglich ist des schon aber bei normaler fahrt ohne nebel muss nebellicht aus sein


Möglich ist das definitiv, aber wenn du die nebler anhast bei nasser fahrbahn blendet das extrem.



@Molle: Ist so nicht richtig wen die Nebler original verbaut sind ( auch nachgerüstet an original stelle )dürfen sie als Tagfahrlicht genutzt werden und auch zusätzlich beim abblendlicht leuchten mit fernlicht müssen sie ausgehen warum auch immer
Für fernlicht muss man eigene Leuchten montiren wegen der Streuung der scheiben die ausgehen müssen wenst nur mit Abblendlicht fährst


gelöschtes Mitglied
  • Themenstarter

Ok danke da weiss ich schonmal mehr
Würde es probehalber mal probieren wenns auf dauer nix is kann mans ja wieder auf original klemmen.
Dafür müsst ich nur wissen wie ich es klemmen muss damit das so funktioniert wie ich mir das vorgestellt hab


gelöschtes Mitglied

    Haste denn schon die Neuste Osram Generation drin mit 7000 Kelvin Frontlichter,sind mit ABE erhältlich.Bevor man die Elektrik überlastet.Denke die Lichtmaschine wirds dir Danken und kein Asthma Husten Kriegen.


    gelöschtes Mitglied
    • Themenstarter

    Hab ja die Inpro scheinwerfer drin.
    Mit osram nightbreaker birnen.
    Hab auch schon irgendwo gehört das man die sozusagen auf doppelkammer klemmen kann.
    Aber soll ja nicht gut sein wegen der hitze dann in den scheinwerfern :(


    Dass du nichts siehst, ist den Scheinwerfern geschuldet.. Die taugen einfach überhaupt nichts.. Da kannst du die besten Leuchtmittel reinpacken und wirst dennoch nicht zufrieden sein.. Am besten machen sich die inpros im gelben Sack..

    Du kannst aber ohne Probleme die Scheinwerfer so klemmen, dass das Abblendlicht bei Fernlicht eingeschaltet bleibt.. Der Scheinwerfer muss das abkönnen, wenn er diese Bauform aufweist.. Wenn ich mich nicht ganz irre, muss das sogar so geklemmt sein, da es ein Zweikammerscheinwerfer ist..


    gelöschtes Mitglied

      Und wenn die Drin hast,vielleicht extra Dimmer rein.Dann müßte es doch regulierbar sein wenn es geht?,weil das entzieht sich meiner Kenntnis wie das Gemacht wird.
      Ich selber Fahr mit 6000 Kelvin mit Blaustich+ABE.



      gelöschtes Mitglied
      • Themenstarter

      Wenn ich bei mir auf aufblendlicht umschalte gehen die linsen für das abblendlicht aus.

      Habe mal irgendwo gelesen das wenn man sie so klemmt das die Linsen anbbleiben das ganze zeug zu warm wird und irgendwas schmelzen könnte

      Licht wäre dadurch natürlich besser,aber möchte mir nicht unbedingt die Scheinwerfer versauen...sind ja schließlich teuer genug die dinger


      Polocoupe13kat, Kelvin sagt nichts über die Helligkeit der Lampen aus.. Das ist nur die Lichtfarbe..


      gelöschtes Mitglied

        Das Ist Richtig,Aber Osram wird sich dabei was gedacht haben,denn die osram night breaker,und wenn Osram da noch eine Schippe mehr drauf Packt werden die Wissen warum.
        Das Sind Daten von den alten,osram night breaker
        Farbtemperatur: 3900 K
        Lichtstrom: 1650 / 1000 lm
        Lebensdauer B3: 80 / 260 h
        Lebensdauer Tc: 160 / 400 h


        kelvin-skala_215901.
        kelvin-skala_215901.

        Klar, haben die sich was dabei gedacht.. Ist eben tageslichtähnlich und damit eigentlich am besten geeignet..
        Als Mensch sieht man ja im Tageslicht am besten..
        Über die Leuchtkraft sagts trotzdem rein gar nichts aus..
        Empfehlen kann ich aber guten Gewissens die aktuellen Night Breaker Unlimited oder die GE megalight + 120.. Das beste auf dem markt, meiner Meinung nach..


        gelöschtes Mitglied

          Vollkommen da bin ich voll deiner Meinung,denn diese Brennen auch in den Augen und sind die Neusten.Power Your Life sag ich nur.
          OSRAM D1S Night Breaker UNLIMITED 7000 Kelvin, werden meine Nächsten sein die Ich Kaufe,Da machen die Wildtiere am Wegesrand die Augen zu.


          moin. wie schon geschrieben -> die inpro´s sind bei der lichtausbeute noch schlechter als die originalen!
          dann hat man auch noch das problem das im laufe der zeit immer weniger spannung an der glühlampe ankommen, übergangswiderstände an steckern und schalter sind nach 20 jahren nicht zu unterschätzen!

          ausserhalb nutze ich selber auch gerne nebelscheinwerfer, schon allein wegen der ausleuchtung der fahrbahnränder, richtig eingestellt blenden die auch nicht


          @16v scirroco: ich muss dir da ausdrücklich widersprechen. Nebelscheinwerfer dürfen nicht als Tagfahrlicht verwendet werden sondern nur bei widrigen Bedingungen und dann mindestens in Kombination mit dem Standlicht. Besser noch mit dem Abblendlicht.

          Siehe dazu stvo Paragraph 17 Absatz 3: "Behindert Nebel, Schneefall oder Regen die Sicht erheblich, dann ist auch am Tage mit Abblendlicht zu fahren. Nur bei solcher Witterung dürfen Nebelscheinwerfer eingeschaltet sein. Bei zwei Nebelscheinwerfern genügt statt des Abblendlichts die zusätzliche Benutzung der Begrenzungsleuchten. [...

        • "

          Ausnahme sind natürlich nsw die als tfl geprüft wurden und das entsprechende Kennzeichen besitzen.

          Zur Sache nsw in Kombination mit dem Fernlicht: ich bin kein Freund von "illegalen" umbauten. Aber man muss auch immer sehen, dass das ganze in deinem Fall die Verkehrssicherheit erhöhen würde und niemanden anders stört oder behindert. Denn geblendet werden die anderen Verkehrsteilnehmer eher von deinem Fernlicht.

          Zur Umsetzung: mir würde da eine Schaltung mit 2 Relais in den Sinn kommen. Das erste Relais steuert den Eingang des zweiten Relais. So kannst du über einen Schalter auswählen ob die nsw parallel zum Fernlicht oder ganz klassisch über den Schalter angehen soll. Das zweite Relais dient einfach nur zur spannungsversorgung der nsw, da diese ja nicht direkt parallel an das Fernlicht angeschlossen werden können.

          Das erste Relais könnte natürlich auch durch einen einfachen Wechselschalter ersetzt werden. Der müsste nur ausreichend stromfest sein.

          Ich hoffe meine Gedanken sind einigermaßen klar geworden. Auf Wunsch kann ich auch nochmal einen Schaltplan zeichnen...


        • Grave
          • polotreff.de Team
          Grave's Polo 6N

          erstmal sollte erwähnt sein das es verboten ist mit neblern zu fahren, sofern die Sicht nicht beeinträchtigt is.... Dazu kommt dass die nebler idr den Gegenverkehr blenden.

          die Schaltung ist relativ einfach zu lösen, einfach vom Fernlicht Relais zum nebler eine Querverbindung einbauen.

          in punkto Ausleuchtung kann ich nur gutes von den powerlook berichten, zumal da fern und Abblendlicht gleichzeitig beschalten sind.

          ansonsten ist das Fernlicht das normale fahrlicht, wozu heißt das andere denn Abblendlicht.


          gelöschtes Mitglied
          • Themenstarter

          Ich fahre sehr viel Landstraßen durch wälder wenn ich auf arbeit fahr und wenn ich spätschicht habe natürlich halt im dunkeln also das das illegal is ist mir schon klar aber in meinen augen sinnlos da es ja der sicherheit dient

          Um niemanden zu blenden möchte ich es ja gerne so schalten wie beschrieben


          Grave
          • polotreff.de Team
          Grave's Polo 6N

          Gibt noch eine Variante für besseres Licht,

          bei den alten Autos kommt meist nicht genug Spannung an, als Lösung wird hier direkt von der Batterie zum Scheinwerfer eine Leitung gezogen und per Relais geschalten.


          gelöschtes Mitglied

            Wie man bei mir merkt halte ich nichts von Veränderungen,denn es wird dann ein Thema kommen habe ein Elektrik Problem,Kabel sind verschmort,denn ein Polo ist eine 12-14 Volt,und keine 24-26 Volt Produzierendes Umspannwerk.
            Hier mal ein Bild der 7000 Kelvin in Impros.Es gibt aber auch ein nach teil Laut Berichten Lebensdauer nur um die 4 Monate,aber auch hier gehen die Meinungen auseinander.Noch ein Paar Daten was von den Wirklichen 7000 über Bleiben,ich hab mir welche bestellt und werde mal sehen was die In meinem so machen an Licht.
            Technische Daten:Hersteller: OSRAM
            Teilenummer (n): 64193NBU
            Modell: Night Breaker ® Unbegrenzt
            Lampenart: H4 (Halogen)
            Birnen-Unterseite: P43t
            ECE-Kategorie: H4
            Straße Legal: JA - ECE R37 (mit E-Prüfzeichen)
            Anwendungsbereich: Scheinwerfer - Abblend-und Fernlicht
            Leistungsaufnahme 75/68 W
            Nennleistung 60/55 W
            Nennspannung 12 V
            Prüfspannung 13,2 V
            Farbtemperatur 3900 K
            Lichtstrom 1650/1000 lm
            Lichtstrom Toleranz ± 15%
            Länge 82,0 mm
            Durchmesser 13,0 mm
            Produktgewicht 21.30 g
            Lebensdauer B3 80/260 h
            Lebensdauer Tc 160/400 h


            impro.jpg
            impro.jpg
            Osram.jpg
            Osram.jpg

            polocoupe13kat ... wie fast immer dünnpfiff
            es ist ja toll das du im fortgeschrittenem alter google nutzen und texte kopieren kannst, nur hilft das null-komma-nix weiter
            @ grave: das meinte ich ja wegen übergangswiderstände, da kann die mega-funzel im scheinwerfer stecken, mit 10 volt schafft das ding auch nix
            das ist zwar irgendwie bastelei mit relais, aber der unterschied beim licht ist gravierend!
            ABER - das schlimmste sind in meinen augen die zubehörscheinwerfer, die sind zwar optisch supi, aber von der lichtausbeute grausig! ich hatte schon das missvergnügen und hab nen anderen polofahrer mal gezeigt wie die unterschiede sind, egal ob abblendlicht oder fernlicht ...
            wenn man die serienfunzeln optimal ausnutzen will - ich hab da mal was vorbereitet
            bei meinem hatte ich nicht nur nen limaregler mit höherer ladespannung verbaut, sondern eben auch ne stärkere ladeleitung (+ 0,4/ + 0,4 volt) so das mein bordnetz mit 14,8 volt statt mit 13, x volt unterwegs ist.
            schmeisst man dann die gammeligen relais, lichtschalter, umblendschalter und altersschwachen sicherungskasten raus, kommt gleich mehr an der lampe an - oder man verbaut halt relais ...
            dazu noch leuchtmittel mit höherer lichtausbeute (aber genug lebensdauer! ) und jeder andere polofahrer bekommt das weinen wenn er das mit seinen funzeln vergleicht
            das zum normalen abblendlicht.
            das mit den neblern hab ich ja schon geschrieben, solange die nicht blenden, lasse ich mich auf jede diskussion mit nem ordnungshüter ein ... schlechte sichtverhältnisse hat man ja grundsätzlich wenn es dunkel ist
            und die seitliche ausleuchtung hat schon einigen viechern das leben und mir das blech/plastik erhalten.

            das mit serienscheinwerfern klingt zwar laaangweilig, aber tuningteile müssen nicht unbedingt besser als serienteile sein ... bin auch schonmal fast ner bekannten volles rohr in das heck gerauscht, da die ihre dunklen heckleuchten unbedingt nochmal lasieren musste ... schöne optik, aber eben gefährlich! in meinem fall war das reines glück das ich nicht beide autos geschrottet habe!

            das thema liegt mir generell, da ich zum einen als autoelektriker mehrfach kundenfahrzeuge wie auch mein eigenes lichttechnisch gepusht habe ... im meinem falle auch wichtig, da ich bei nachtfahrten auf der BAB regelmässig mit dem bleifuss richtung getriebe unterwegs bin
            bei 180-190-200 ist gutes licht definitiv wichtigschon allein wegen der beifahrer


            gelöschtes Mitglied

              So So,den eizigsten Dünnpiff den ich Copie macht habe sind die Daten,was die Schaffen.Und ich werde keinen dazu ermutigen seine Elektrik,da Reicht ein Fehler.Und der Polo kann das Olympische Feuer entfachen aber das Muß jeder selber Wissen.


              Was wirklich hilfreich ist, auch im Rahmen der legalität fungiert, ist eine kopplung des Abblendlichts, wenn das Fernlicht eingeschaltet wird. Das geht jedoch auf die Lebensdauer der Reflektoren und der 2 in 1 H4 Birnen des Polo's sowieso.

              Wenns also richtig gemacht werden soll, würde ich zu entsprechend zugelassenen Zusatzscheinwerfer von einem namhaftem Hersteller raten. Alles andere ist nur halbherzig umgesetzt und selbst die Nebelscheinwerfer bieten nicht die Ausleuchtungsgrundlage, wie sie eigentlich hilfreich wäre. Klar sieht es natürlich optisch ansprechender aus, wenn man so über den Parkplatz fährt.


              Hallo,

              das Thema ist etwas umfangreicher als es mancher gern hätte. Um nicht an Symptomen rumzudoktern, schlage ich wie auch manche Vorredner vor:
              1. Scheinwerfer innen und außen, Steckverbindungen reinigen
              2. Ladespannung der LiMa prüfen
              3. legale Glühlampen mit hoher Lichtleistung einsetzen.
              4. Scheinwerfer einstellen.
              5. Wenn das nicht reicht, Relaisschaltung. Schont auch Lichtschalter und Kabelbaum. Mit diesen Modifikationen sollte das Licht beim 2er mit H4 und beim 2F auf jeden Fall reichen. Wenn nicht, sollte man mal Optiker oder Augenarzt besuchen, um die Sehfähigkeit zu prüfen.

              Zu Nebelscheinwerfern allgemein: Die dienen nur dazu, das nähere Vorfeld auszuleuchten und sollten, um nicht gegen den Nebel zu strahlen (Eigenblendung!), möglichst weit unten montiert werden. Deshalb ist bei dichtem Nebel auch die erlaubte Schaltung mit Abblendlicht sinnlos. Möglicherweise stammt das gestz aus der Zeit von 6V oder Bilux, als Abblendlicht so hell war wie heute Standlicht.

              Wer meint, bei klarer Sicht, Dunkelheit oder Regen mit Nebellampen mehr zu sehen, täuscht sich. Was bei mehr als 40km/h im hellen Nahbereich auftaucht, ist schon zu nah, um ausweichen zu können. Dagegen nimmt durch den zu hellen Nahbereich das Auge weiter entfernt liegende Dinge noch nicht wahr, die es ohne Nebellampen vielleicht schon erkennen könnte. Schon ist das 2. Reh umgenietet. Deshalb sind die Gedankenspiele zu irgendwelchen Lichtkombinationen nicht nur verboten, sondern auch gefährlich.

              Wer auf freier Strecke mehr Sicht will, sollte Zusatz-Fernscheinwerfer auf Höhe der serienmäßigen Scheinwerfer anbauen und diese auch mit Relais schalten. Aber zu hell sollten diese nicht sein, das Auge muss sich von extrem hell auf Abblendlicht umgewöhnen und das dauert einen Moment mit "Blindflug", der je heller das Licht, desto länger dauert. Das können 3 lange Sekunden sein. Wieviel Strecke das bei 100km/h ist, kann seit der Fahrschule jeder selbst ausrechnen.

              Hoffe, ich hab etwas Licht ins Dunkel gebracht.

              coupegt


              Ich weiß, steinalt. Aber:

              Je mehr Licht du an machst, desto weniger Lichtleistung haben die einzelnen Birnen. Sprich: Abblendlicht 180 Meter Lichtkegel, Abblendlicht mit neblern 160 Meter Lichtkegel.

              Wenn jemand diesen Threads findet, der mehr Licht braucht:
              Neue Originalscheinwerfer, mal gründlich reinigen, am meisten hilft ne Relaisschaltung. Damit leitet ihr euren Strom von der Batterie über ein Relais direkt zur Birne.
              Der Lichtschalter schaltet nur noch das Relais.

              So umgeht ihr die ganzen uralten Kabel, steckverbindunden und auch den Schalter, d NN beim Polo läuft die komplette Leistung von der Batterie zum Schalter und dann zur Birne (über mehrere Stecker). Ich habe das schon öfter verbaut. Es gibt fertige Sets dafür, man kann aber auch über Google leicht verständliche Anleitungen finden. Ist kein Hexenwerk.

              Ich habe vorher und nachher gemessen. Ohne Relaisschaltung kamen bei laufendem Motor an den h4 Steckern der Scheinwerfer 10,2 Volt an. Mit der Relaisschaltung waren es knapp 14V!


              Den Schalter zerlegen und zu reinigen kann auch viel bringen, ich habe das letzte Woche gemacht und der Unterschied war gewaltig. Der Abbrand sorgt ebenfalls für massiven Spannungsabfall.
              Relaisschaltung ist natürlich ne schöne Sache, aber leider ist der Polo kein Golf wo man die Relais einfach schön auf die ZE clipsen kann.


              Guter Content. Habe mir um den Spannungsabfall zu den Scheinwerfern noch keine Gedanken gemacht und das obwohl ich ständig mit dem Multimeter um den Polo laufe. Das werde ich die Tage erst mal messen.


              Tatsache, an der Batterie habe ich 13,5 V, an den Scheinwerfern 12,5 V. Na gut, jetzt ist erst mal der Motorkabelbaum dran, irgendwann gehe ich auch an den Lichtbaum.


              Hab ich bis jetzt auch nie gemessen.
              Wird anscheinend mal zeit


              Antworten erstellen