vw teilemarkt

Schäden durch Kühlerfrostschutz 3F / PY Kühler geöffnet?

grandpa
  • Themenstarter
grandpa's Polo 2F

Hatte jetzt den Fall, daß mir bei lägerer Standzeit die Schläuche zum AGB zu kristallisiert sind (direkt am Übergang Kühler/Schlauch : Gilera Runner)

eingefüllt war G12+ rot (Pemco Fertigmischung), sollte eigentlich passen!

Wurde auch mit keinem anderen nachgefüllt, komplette Neubefüllung mit Durchspülung erfolgte letztes Jahr, seit Oktober ca. 6 - 7 Monate Standzeit.

Beim roten Polo, der jetzt seit Mitte Mai steht, hab ich heut festgestellt, daß der Kühler an mehreren Stellen undicht ist; nicht unten sondern direkt in der Fläche. eingefüllt das selbe G12+
Kühler wurde vor ca. 4 jahren erneuert; Billigkühler aus der Bucht...

Kann das am "billig" G12 liegen?

Es ist ja nicht so, daß ich keine Ahnung von Verwenung und Mischen habe, aber sowas hab ich noch nicht gesehen, bei vorschiftsmässigem Kühlmittel...



G11 war gelb ?
Ich fahre nur das gelbe.
Ich habe noch nie Probleme gehabt nutze cartechnik oder car Produkte.


Habe selber jahrelang billige oder falsche Produkte (für Graugussmotoren) in Polos u.a. gefahren. Keinerlei Probleme.

Fehlende Beimischung oder viel zu alte und zu verdünnte Mischungen jedoch habe ich auch rostig / eklig schleimig vorgefunden.

Die vom TE geschilderte Kristallisierung kenne ich von einem Ford Puma an Alustutzen, die Kristallisierung unterwanderte den aufgesteckten Kühlerschlauch und der war dann nicht mehr dichtzubekommen, bis ich den Stutzen wieder metallisch-sauber bürstete. Auftretenden Lochfraß und Verstopfung am original-alten Kühler habe ich bei einem ungepflegten Polo 86c Bj. 1983 im Jahr 2003 auch schon gehabt. Bei Ersatzkühlern noch nicht, weil die natürlich neu und sauber befüllt wurden.

Ich würde einfach mal reinigen und Neubefüllen mit dest. Wasser und Zusatz für Alumotoren. Möglicherweise gibt es beim TE eine seltsame Wechselwirkung aus Salzen/Mineralien/vorhandene Ablagerungen und fehlender mechanischer Umwälzung in der Ruhezeit.



Bin relativ sicher, dass man destilliertes Wasser nun gerade eben nicht nehmen soll. Habe aber vergessen warum


Liegt daran weil destilliertes Wasser sich das CO2 aus der Luft zieht und dann zu H2CO3 (Kohlensäure) reagiert. Dadurch sinkt der ph Wert bis auf 5 ab und dann kann es zu Korrosion kommen.
Das passiert aber nur wenn es längere Zeit offen steht.
Wenn man es gleich mit dem Kühlerfrostschutz mischt, dann sollte gar nichts passieren weil das destillierte Wasser dann erstmal Ionen aus dem Kühlerfrostschutz zieht bevor es mit der Luft reagiert.

Das ist auch der Grund wieso man es nicht übermäßig trinken sollte, es nimmt dem Körper die ganzen Mineralien


Will aber heisen, dass Leitungswasser die bessere Alternative ist, oder?


Leitungswasser kann viele Mineralien (z.b Kalk) enthalten und da schwankt sehr stark von Region zu Region. Wer schonmal ne 5 Jahre alte aufgeschnittene Wasserleitung in der Hand hat weiß das sich Kalk gerne unlöslich ablagern kann.
Das im Motorblock ist auch nich so super. Am besten das destillierte Wasser sofort mischen und in den Kühlkreislauf, dann Deckel drauf und dann passiert nix mehr.
Alternative wäre enthärtetes Wasser, soweit ich weiß wird da nur der Kalk entfernt und der ist ja am unschönsten im Motor.


grandpa
  • Themenstarter
grandpa's Polo 2F

So, nun bin ich genau so schlau wie am Anfang...

Habe natürlich "normales" Leitungswasser genommen.

Der Wärmetauscher der Heizung am Polo ist jetzt auch undicht, hab heute nen Schwall heisses Wasser auf den "Gasfuß" bekommen, dann wusste ich es sicher...

Irgendwie ist das äusserst seltsam. Bessere oder neuere Kühlerfostschutz machen nix, bzw. es entstehen keine Nachteile im "alten" Polo?

Irgendwas ist jedenfalls äusserst agesssiv, so wie das aussieht und greift das Alu an; zumindest vom Kühler.

Beim 180er Runner; der Zylinder, Kopf und Wasserhaube sind Alu und sind bisher ok, keine "Angriffe" zu sehen. Beim Kühler gehen zwei Anschlüsse zum AGB hoch, die waren zu kristallisiert und die Anschlüsse teilweise zerfressen.

Habe jetzt Angst, daß es mir einen neuen Kühler am Polo auch wieder zerfrisst in kurzer Zeit... und so kam es dann auch -> siehe spätere Beiträge


Klingt fast so als ob das Frostschutzmittel dir die Teile zerfrisst, normales Wasser sollte da eigendlich nicht so aggressiv sein.
Das neuere Frostschutzmittel dir den Motor zerfressen bezweifle ich, solange es für Alumotoren verwendbar ist sollte alles ok sein. Ich würde dir demineralisiertes Wasser empfehlen, dies ist vollständig frei von Mineralien. Das ist das Wasser was eigendlich immer als Wärmeträgermedium genutzt wird.
Alternativ kannst du auch schon fertig gemischtes Frostschutzmittel nehmen, das muss nicht mehr verdünnt werden.
Wenn ich mich richtig informiert habe, wird heutzutage sogar nur noch Konzentrat in den Kühlkreislauf gefüllt von den Herstellern.



grandpa
  • Themenstarter
grandpa's Polo 2F

hab heute nachgeschaut; es handelt sich um das Pemco 912 (G12+) premixed kühlerfrostschutz.

(...bei korrekter Anwendung 250.000km Korrosionsschutz...), so viel bin ich nicht gefahren..., auch keine 5Jahre im System,...

was nehmt ihr?


Ich nehme immer das aktuelle Gxx vom Freundlichen mit Beimischung von Leitungswasser, welches ich zuvor durch den "Brita" laufen ließ. Habe eigentlich bis heute noch keinen Lochfraß oder Kristallbildung erkennen können (an verschiedenen Autos). Allerdings sind mir schon ein Paar Kühler undicht geworden. An denen habe ich dann die Kristallbildung an den undichten Stellen erkennen können. Schiebe ich aber in meinem Fall auf das Alter der Teile selbst. Liegt mit Sicherheit auch an der jeweiligen Zusammensetzung des örtlichen Leitungswassers, wie dies dann in Verbindung mit dem Kühlmittelzusatz "reagiert".

MfG wolfi66x


Ich habe bislang immer diesen verwendet.
http://rover.ebay.com/rover/1/707-53477-19255-0/1?icep_ff3=2&pub=5574856712&toolid=10001&campid=5336406245&ipn=psmain&icep_vectorid=229487&kwid=902099&mtid=824&kw=lg&icep_item=191302389000

Beim Polo und beim Trecker. Beim Polo ist das jetzt zwar alles ein braune Suppe aber das wird nicht am Frostschutz liegen. Beim Trecker ist der auch nach Jahren noch klar.
Kristallbildung oder Undichtigkeiten hatte ich bei beiden nicht.


grandpa
  • Themenstarter
grandpa's Polo 2F

Zitat:

Ich habe bislang immer diesen verwendet.
http://rover.ebay.com/rover/1/707-53477-19255-0/1?icep_ff3=2&pub=5574856712&toolid=10001&campid=5336406245&ipn=psmain&icep_vectorid=229487&kwid=902099&mtid=824&kw=lg&icep_item=191302389000


stelt sich bei mir die Frage: silicathaltig oder nicht? was ist besser oder gar notwendig?


G11/G48

grün/ blaugrün

BMW, Deutz, MAN, Maybach, Mercedes, Mini Benziner(ab 2001), MTU, Rolls-Royce, Smart, Volvo, Zastava
Audi (bis Bj. 07/1996), Opel (bis Bj.07/2000), Porsche (alle Modelle außer 911 bis Bj. 1995), Saab, Seat, Škoda, VW (bis Bj. 07/1996)
Geeignet auch für: Chrysler und Ferrari
nicht mischbar mit G12!

------------------

G12

rot/rosa

für VW-Mororen nach 1997
nicht mischbar mit G11/G48!


------------------


G12+/G30

rotviolett

Audi, Bentley, Bugatti, Lamborghini, MAN, Mini Diesel (ab Bj. 2007), MTU, Porsche (ab Bj. 1996), Seat, Škoda, VW
Geeignet auch für: Chevrolet, Citroën, Honda, Hyundai, Jaguar, Kia, Land Rover, Mazda, Mitsubishi, Nissan, Opel, Peugeot, Renault, Saab, Suzuki, Toyota
mischbar


------------------


G12++/G40

rotviolett

Nachfolger von G12+
Audi, Bentley, Bugatti, Lamborghini, Seat, Škoda, VW (alle ab Bj. 2008), MAN (ab Bj.?12/2011),
Mercedes-Benz Trucks (ab Bj.?10/2011),
Porsche (911, Boxster, Cayman, Cayenne, Panamera ab Bj. 1997)
Geeignet auch für: Audi, Bentley, Bugatti, Lamborghini, Seat, Škoda, VW (alle ab Bj. 2005)
mischbar


------------------


G13

lila

Für alle Modelle des VW-Konzerns
mischbar mit allen Vorgängerprodukten, seit 2010 in allen Motoren des Konzerns im Einsatz


------------------


G05

gelb

Besonders verträglich mit Graugussmotoren



------------------


G33

blaugrün

Spezialprodukt für Peugeot/Citroen, silikatfrei
ACHTUNG: Aufgrund der Farbe Verwechselungsgefahr mit silikathaltigem Kühlmittel nach G11/G48!



------------------


G34

orange

Spezialprodukt für GM und Opel, silikatfrei






Richtig wäre dann wahrscheinlich G11 zu nehmen. Wenn du es mit G12 gemischt hast dann erklärt das wahrscheinlich die Kristalisierung.


Her nochmal nachzulesen was beim Mischen passiert
[Dieser Link ist nur für Mitglieder sichtbar


  • grandpa
    • Themenstarter
    grandpa's Polo 2F

    Es war kein g11/G12 Gemisch. G11 war siche keins mehr drin, wurde ja vor Jahren durchgespült und Kühler erneuert und mit G12+ (das von Pemco fertigmischung).

    Und G12+ sollte mit älteren Mitteln trozdem mischbar sein; nur nicht G11 und G12, wegen organisch vs silikathaltig

    mit G12+ und G12++ sollte man eingentl. nichts falsch machen


    Als Ich den Kopf am G40 abgenommen habe (2. Zyl.- Schraube von rechts unten löste sich leichter als die anderen) , habe ich nen Fraß am Zylinderkopf festgestellt , (siehe Foto) verursacht durch G11.

    Habe auf G13 und Destilliertes Wasser umgestellt (der G40 stand 20 Jahre still) .
    Seitdem ca. 1000 Kilometer gefahren , ist auch alles dicht .

    Werde meinen NSU Ro 80 auch auf G13 umstellen .

    Gruß !


    DSCI0396.JPG
    DSCI0396.JPG

    grandpa
    • Themenstarter
    grandpa's Polo 2F

    gehört zwar nicht ganz hier her, aber mit was prüft ihr euren Frostschutzanteil?

    Bisher hab ich das immer mit ner "Glysantinspindel" gemacht; aber das ist ungenau weil...

    Ich schmeiß mal den Begriff Refraktometer in die Runde


    Hab nicht alles gelesen aber wir nutzen in allen autos 6n, 6n2 , g4 1.8t gti und im VR6, G12++ vom Teilemann um die ecke ( gut unf günstig)mit Leitungswasser ohne Probleme.

    Keine Kristalle etc, sind sowohl kurz als auch langstrecken fahrzeuge dabei. Beim einigen schon ewig bei anderen frisch auf grund von Thermostat tausch.






    grandpa
    • Themenstarter
    grandpa's Polo 2F

    Jetzt gibt´s mal Bildmaterial zu den genannten Schäden

    teilweise sind die ja schon in nem anderen Thema; aber hier mal zusammengefasst und zum Schluß speziell die Problemzonbe des 3F-Kühlers!

    man beachte die Kristalle und die zerfressenen Schlauchstutzen:



    Abdichtung am Runner-Zylinderkof, speziell die O-Ringnut:


    3F-Kühler




    Genau da wo das "rote Zeug" rausdrückt, das ist Gummi
    Hat schon mal jemand so einen Kühler geöffnet?


    Geöffnet noch nicht. Aber ich habe hier nen vergammelten Kühler ausm G40 liegen und könnte es mal versuchen. Ist aber kein originaler soweit ich das sehe.


    Habe ihn mal zerlegt
    Auf der ganzen Fläche liegt eine Gummidichtung. Die Gummidichtung ist zwischen Trägerblech und den Kühlwasserkanälen eingeklemmt/ verpresst. Ihr wisst was ich meine
    Dort wo das Z am Seitenteil ist sitzt der Tempsensor vom Lüfter.


    2017-07-29_19-54-20_
    2017-07-29_19-54-20_
    2017-07-29_19-54-37_
    2017-07-29_19-54-37_

    Ein paar bessere Fotos.


    CIMG1483.JPG
    CIMG1483.JPG
    CIMG1484.JPG
    CIMG1484.JPG
    CIMG1487.JPG
    CIMG1487.JPG
    CIMG1488.JPG
    CIMG1488.JPG

    grandpa
    • Themenstarter
    grandpa's Polo 2F

    Danke!
    versuche grad zu ergründen wie diese "Gummimatte" dichtet. Um den Durchmesser rum oder eher durch die Aufweitung / Verpressung der Rohre?


    Ich habe eins der Rohre mal rausgefriemelt. Die Gummimatte hat bei den Rohren Ausstülpungen. Da kommt das Rohr rein und wird dann auf beiden Seiten der Trägerplatte aufgeweitet. Dadurch hält das Rohr und es dichtet ab.


    grandpa
    • Themenstarter
    grandpa's Polo 2F

    Auf meinen Bildern sieht man, daß die "Gummiplatte" noch kleine Schlauchfortsätze dran hat, die dann Richtung Kühllamellen rausschauen. Da sieht aber nix aufgeweitet aus.

    Da der Kühler sowieso undicht ist, werde ich den auch mal vorsichtig auffriemeln...


    Ja diese Schlauchfortsätze meinte ich.
    Vlt ist es ja noch unter dem "Schlauch" aufgeweitet. Ist ja eh nicht sehr stark.


    grandpa
    • Themenstarter
    grandpa's Polo 2F

    So es gibt wieder neues Material an der "Schäden durch Kühlmittelfront":

    Demontage des Runnerzylinderkopfes; der geht normalerweise per Hand ab!
    Hir musste ich mir Werkzeug bauen und mit der Lötlampe gut warm machen, daß sich überhaupt was bewegte; 1 Woche mit WD40 brachte rein gar nix.



    Das Zeug verklebt wie Loctite


    Antrieb Wasserpumpe, bereits demontiert


    Andere Seite; da drin läuft das Wasserpumpennrad


    Und weil ich etwas Luft zwischendrin hatte, den 3F Kühler geöffnet:


    Tolle Aussichten:


    grandpa
    • Themenstarter
    grandpa's Polo 2F

    Weitere Details zum 3F Kühler zerlegen:
    Fast ohne Worte:









    Nun Kühler ohne Wasserkasten:





    Irgendwas war mit der Plörre nicht ganz in Ordnung
    Hab ich ja noch nie gesehen so eine Verschmutzung.


    Antworten erstellen

    Ähnliche Themen