vw teilemarkt

Lenkrad vibriert im Stand und umrundet Motorlauf

Axelander
  • Themenstarter
Axelander's Polo 6N2

Hallo zusammen,

ich habe schon mehrere ältere Beiträge hierzu durchgesucht, aber leider bis jetzt nich keine passende Antwort für mein Problem bei meinem Polo gefunden...
Daher eröffne ich hierzu ein neues Thema.

Es geht um meinen Polo 6N2 knapp 107.000 km gelaufen und mit der 1.0l Maschine verbaut.
Seit einiger Zeit vibriert im Stand mein Lenkrad, manchmal ist es stärker, manchmal schwächer... Heute beispielsweise war es überhaupt nicht der Fall. Da war aber auch die Drehzahl im Leerlauf/Stand bei 1.100
Daher meine Frage nun an Euch,.worsn könnte das liegen? Habe schon einige mögliche Faktoren aus dem Weg geräumt, darunter zählt ein komplett neuer Reifenwechsel, die Räder würden also ausgewuchtet, neue Zündkerzen habe ich auch eingebaut und eine neue Zündspule. Das einzige was noch nicht gemacht wurde sind die Zündkabel, Mitt denen ich vor zwei Jahren auch schon Probleme hatte. Die Kabel möchte ich aber diesem Monat noch wechseln.

Was denkt Ihr was das sein könnte?
Habt Ihr ähnliches mit Eurem erlebt?
Ich bin über jeden Beitrag dankbar.

Danke.
LG Axelander



Wenn das Lenkrad im Stand vibriert hat das nix mit den Räder zu tun.
Am wahrscheinlichsten ist wohl etwas niedrige Leerlaufdrehzahl, aus welchen Gründen auch immer


Axelander
  • Themenstarter
Axelander's Polo 6N2

Alles klar, vielen Dank.
Und was könnten dafür mögliche Gründe für in Frage kommen?



Direkt verdächtge:
Verschmutzt, defekt oder was anderes:
- Drosselklappe
- AGR
- Zündkerze(n)
- Zündkabel
- Zündspule
- Hallsensor

Indirekt Verdächtige:
- Motoröl
- Wasser im Tank

...

Gibt vieles, was auf einmal alles stimmen muss, damit ein Motor überhaupt läuft

Sonstige Symptome wie merklicher Mehrverbrauch?

Falls du sonst keine Ahnung oder Hinweise hast, würde ich mal den FS auslesen (und speichern/fotografieren für uns hier bevor du ihn löscht), die DK und das AGR reinigen (paar Minuten vorher den Akku abklemmen) und den Elektrodenabstand der Zündkerzen kontrollieren (ca. 0,7-0,9mm).

---

...Der 6N2 hat noch keine el. Servo, oder?


Axelander
  • Themenstarter
Axelander's Polo 6N2

Vielen Dank für Deine Nachricht.

Das kann ja wirklich so einiges sein...
Ein bekannter von mir meinte auch, dass es am Luftfilter liegen könnte, diesen habe ich aber vor zwei Jahren gewechselt und ich fahre jährlich nur um die 3.000 km.
Daran kann es also auch nicht liegen.

Die Zündkerzen können wir auch komplett ausschließen, die habe ich im August machen lassen ebenso die Reifen.
Auch die Zündspule habe ich im September ausgetauscht. Daran kann es auch nicht liegen.
Das Motoröl wurde letztes Jahr gewechselt und das Wasser im Tank ist, kann ich mir echt nicht vorstellen.

Wie schon in der ersten Nachricht erwähnt, finde ich dass es an den Zündkabeln liegt. Dort sind drei verschiedene Zündkerzenstecker und somit auch drei verschiedene Kabel verbaut worden. Vermutlich noch die ersten nach 19 Jahren... Die werde ich diesen Monat noch wechseln.

Bleibt noch das AGR, der Hallsensor und die Drosselklappe, wo finde ich denn das ganze zum überprüfen oder säubern? Danke.


Achso elektrische Servo ist glaub ich nicht verbaut, habe aber eine normale Servolenkung verbaut.
Kenne mich da leider nicht ganz so gut aus, entschuldige bitte.


AGR - führt Abgase bei wenig Lastanforderung in den Ansaugtrakt zurück (dann gibts weniger Sauerstoff im Gemisch und man kann dafür die Drosselklappe weiter aufmachen und hat weniger Strömungsverluste).
Wenn das jetzt dreckig wird, hängt es "dauernd offen" und du hast dauernd Abgas im Ansaugtrakt.
Habs noch nie draußen gehabt, aber "zwischen Abgas- und Ansaugtrakt":
www.youtube.com/watch?v=QPO-q-6HBGg

Die Drosselklappe sitzt unterhalb deines Luftfilters. nimm den mal runter und reinige die mit einem Wattestäbchen und Allllllooooollloooooolll.

...nur mal zur Klarstellung: Dein Lenkrad, vibriert das "rauf und runter" oder "im bzw. gegen den Uhrzeigersinn"?
(also "linear" oder "rotierend"?)


Undichter Auspuff kann auch die Leerlaufdrehzahl beeinflussen.


Axelander
  • Themenstarter
Axelander's Polo 6N2

Es könnte durchaus am Auspuff liegen, da das Verbindungsrohr vom Endschalldämpfer etwas "sifft"
Was es genau ist, weiß ich nicht, vermute mal Kondenswasser. Hatte ich vor einiger Zeit auch schon mal hier im Forum reingeschrieben.

Schicke Euch mal ein Foto...

Den Rost habe ich mittlerweile behandelt und entfernt, nur die "undichte" Stelle ist noch nicht behandelt worden...


fcc3b023e020d03dcd25
fcc3b023e020d03dcd25

Axelander
  • Themenstarter
Axelander's Polo 6N2

Zitat:

...nur mal zur Klarstellung: Dein Lenkrad, vibriert das "rauf und runter" oder "im bzw. gegen den Uhrzeigersinn"?
(also "linear" oder "rotierend"?)



Alles klar, vielen Dank.
Ja, das Lenkrad vibriert mal stärker und mal schwächer, manchmal tritt es garnicht auf.
Und wenn man die Motorhaube öffnet und dann den Motor startet, ruckelt selbst etwas der Motorblock. Weiß nicht, ob es somit die Fehlersuche etwas erleichtert.

Vibrieren tut das Lenkrad eher rotierend, selbst als Beifahrer sieht man die Vibration des Lenkrades.
Also würde ich eher rotierend sagen.

Aber macht es denn einen Unterschied, ob "rotierend" oder 'linear?"


Übrigens: Zurzeit befindet sich mein Polo in der Werkstatt, das Getriebe macht beim fahren auffällige Geräusche und wird nun Generalüberholt. Könnte es unter Umständen auch daran liegen?
Und Wasser habe ich auch noch im Auto, alle Abläufe habe ich frei gemacht, Gartenschlauch von außen drauf gehalten und am Glasschiebedach kann es auch nicht liegen...
Wisst Ihr einen Rat?
Das Wasser läuft immer von vorne an den Pedalen rein, an der Fahrerseite und fließt dann hinter meinen Fahrersitz bis vor die Rücksitzbank.
Sonst tritt nirgendsow Wasser ein, es ist normales Regenwasser, nur wenn es regnet, habe ich Wasser im Auto.

Danke.



Moin,

die Frage des Kollegen hat sicherlich den Hintergrund rauszufinden ob irgendwas am Lenkrad selbst oder Lenksäule nicht stimmt bzw lose ist...Also am Lenkrad ruckeln ob es fest sitzt und prüfen ob in Drehrichtung Spiel vorhanden ist...

Grundsätzlich ist es aber so das bei unrundem Motorlauf das Lenkrad aufgrund seines Durchmessers neben allem anderen Plastikgedöns wie Ablagen , Armaturenbrett etc vibriert... Bei höherer Drehzahl hört das Vibrieren ja auf...Nun ist die Frage wie hoch die Drehzahl ist wenn der Motor im Leerlauf ist und das Vibrieren aufhört. Also bei Solldrehzahl oder bei 1100 , was keine normale Leerlaufdrehzahl ist sondern eine erhöhte....

Da sollte erstmal die Ursache gefunden werden, die Liste der möglichen Ursachen ist allerdings lang. Da Du Zündkabel verdächtigst fang damit erstmal an. Diese eins nach dem andern tauschen damit Du die Zündfolge durch falsches aufstecken nicht durcheinander bringst...
Starke Verbraucher wie Klima, Heckscheibenheizung, Gebläse etc können dieses Vibrieren auch hervorrufen, also alles abstellen beim Testen...

Dein Getriebe dürfte damit nix zu tun haben, das würd sich ehr beim Fahren auswirken. Da der gesamte Antriebsstrang aber in Gummi gelagert ist würd ich mal die Motor und Getriebehalter grob prüfen. Das kann ja die Werke machen wenn Getriebe eh raus ist....

Dein Wassereinbruch hat in der Regel 2 mögliche Ursachen : Deine Wasserabläufe rechts und links unterhalb der Windschutzscheibe säubern. Wenn das Wasser nich ablaufen kann sucht es sich einen Weg in den Innenraum, z.B. über die Entriegelung der Motorhaube. Nach säubern und durchstoßen der Ablauflöcher mit Gießkanne testen ob das Wasser unten am Schweller abläuft...Radhausschale abbauen und Hohlraum säuber kann auch mal gemacht werden, wirst dich wundern was für ein Dreck da drin sitzt.
Zweitens das Schiebedach. Leicht öffnen , kleine Wassermenge rein und prüfen ob es unten auf der Straße ankommt. Wenn nicht sind die Schläuche nach unten lose oder verstopft....

Frohes Schaffen...


Zitat:

ibrieren tut das Lenkrad eher rotierend, selbst als Beifahrer sieht man die Vibration des Lenkrades.

Das hört sich jetzt wieder nach Fahren und nicht im Stand an?
Was stimmt denn nun?


Moin,

ich dachte das wäre eindeutig aufgrund des Eingangspost :

Zitat:

Seit einiger Zeit vibriert im Stand mein Lenkrad



Er schreibt vom Beifahrer, macht im Stand keinen Sinn?!


Tja,

ne eindeutige Fehlerbeschreibung is in Foren das wichtigste...Da hast Du recht...

Kopfkino :

Beifahrerin : Wat is ? Warum zittern deine Hände so ? Is dir kalt, hast Angst vor mir oder reg ich dich auf ?

Fahrer : Nee, schau, das Lenkrad vibriert im Stand...



Sollte es beim Fahren auftreten läge die Ursache ehr Richtung Reifen, Lenkung, Fahrwerk, Fahrwerkseinstellungen etc....

Schon richtig, im Zweifel nochmal nachfragen....


Leerlauf Drehzahl ist halt nicht 100 pro i.o


Zitat:

Schon richtig, im Zweifel nochmal nachfragen...

Eben.
"HochRunter"-> nur Motorzeug im ruckeligen Leerlauf (oder Lenkradaufhängung etc.)
"LinksrumRechtsrum" -> nur Fahrwerkszeug ... und dann eben nur beim Fahren

Zitat:
Warum zittern deine Hände so ? Is dir kalt, hast Angst vor mir oder reg ich dich auf ?



Wenns Wasser von den Pedalen kommt, dann ist vermutlich in engeren Umkreis um den Bremskraftverstärker ein Loch in der Spritzwand (z.B. "Vorbesitzer" hat ein dickes Pluskabel für die Soundanlage verlegt.
Schau auch mal Fahrerseitig beim Motorhaubenscharnier, da ist der Durchlass für die Motorhaubenentriegelung.
Könnte auch eine undichte Scheibendichtung der Frontscheibe etc. sein.

Wenn du das nächste Mal das Auto "oben" hast (z.B. schräg/halb auf einen hohen Bordstein hochfahren kann schon reichen, je nach "Leibesfülle"), schau von unterm Auto auf den Fahrerfußraum, ob da einer der Plastikstopfen fehlt


Antworten erstellen

Ähnliche Themen