vw teilemarkt

Sich lösenden Stoff an der Türverkleidung wie kleben?

grandpa
  • Themenstarter
grandpa's Polo 2F

Ja, wie die Überschrift schon vorgibt, löst sich bei meinem (Passat) der Stoff der Türverkleidungen vom Untergrund, wahrscheinlich etwas "schaumstoffliches". Das dumme ist, daß es nur Stoff in den Armauflagen bzw. Türgriffbereich ist.

Mit was klebe ich das am besten und wie komme ich da hin, ohne die Türverkleidung zu zerstören?

Ich hätte jetzt an Sprühkleber gedacht, aber komme da ja nicht dran als Fläche, sondern müsste vielleicht da rein kommen, wo die Türgriffe von hinten verschraubt sind. Desweiteren befürchte ich, daß man den Kleber durch den Stoff dann durch sieht bzw. es ihn halt beim Andrücken durch drückt...



Das wird das altbekannte Problem sein, das sich durch die komplette Autobranche zieht - nämlich, dass der Schaumstoff überaltert ist und anfängt sich zu zersetzen. Natürlich kann man nun versuchen von hinten durch unzählige Löcher neuen Kleber einzubringen und hoffen, das sich der Schaumstoff nicht weiter zersetzt oder durch zu viel Anpressdruck durch den Stoff dringt.

Richtig wäre es allerdings, den Stoff zu entfernen, neu zu polstern und wieder zu verkleben - das will allerdings gekonnt sein.

Ich hab aber auch schon mal gesehen, dass sich jemand die Mühe gemacht hat, den Stoff mittels Garn/Faden wieder zurückzuziehen, indem er mehrere Micro-Bohrungen nebeneinandergesetzt und jeweils nur die Kettfäden zum "vernähen" verwendet hat. Diese wurden auf der Rückseite verknotet und abschliessend mit Kleber fixiert.

Das funktioniert allerdings nur bei dunkleren Stoffen.

Ob sich der Aufwand lohnt, hängt natürlich davon ab, was neue oder gebrauchte Türverkleidungen kosten.


grandpa
  • Themenstarter
grandpa's Polo 2F

Die Ganze Türverkleidung ist aus Plastik; nur der Griff und Armauflagenbereich ist mit schwarzem Stoff bezogen.
Dieses Teil ist eingelegt und von hinten die Plastenasen verschmolzen.
Also es wäre möglich genau dieses Teil raus zu machen und komplett neu zu bekleben, allerdings ist der Aufwand schon recht groß für ne so kleine Fläche...



Ja, ist er....

Man hat aber kaum eine Chance den Stoff wieder auf den bröseligen Schaum zu kleben.
Bei der Fertigung wurde das mal flammkasichert, da Kleber sich durch den Stoff gedrückt hätten.

Bekommst du den originalen Stoff noch?
Wenn ja, würde ich die Elemente tatsächlich zerlegen & mit neuem Stoff beziehen.
Da kannst du dann Sprühkleber oder Kraftkleber aus der Dose verwenden.
beidseitig einstreichen, ablüften lassen & dann zusammen drücken.
Am Wohnmobil haben wir so einige Flächen wieder neu bezogen...

Grüße,

Sebastian


Himmel_neu.jpg
Himmel_neu.jpg

grandpa
  • Themenstarter
grandpa's Polo 2F

So, habs am WE probiert; die Arbeit kann man sich sparen!
Liegt tatsächlich an der dünnen Schaumstoffschicht, die mittlerweile ein dreckiges Braun ist und zerbröselt sobald man hinsieht.
Fazit: um es richtig zu machen müssen die bezogenen Teile aus der Verkleidung raus, neuer Stoff und Kaschierung, dann klappts auch...


grandpa
  • Themenstarter
grandpa's Polo 2F

Noch mal nachhacken; wie macht mans nun richtig?
Schaumstoff drauf, dann Stoff oder Leder?
Und alles mit Sprühkleber?
Und wie dick sollte der Schaumstoff sein?


Ja, am besten geht Kraft-Sprühkleber. Den trägst du auf, lässt ihn ablüften & drückst danach die Teile zusammen, bzw, streichst den Schaum / Stoff auf deinen Träger, so dass du keine Blasen bekommst. Wenn es beim ersten Mal noch nicht richtig sitzt, kannst du den Schaum/ Stoff auch nochmal abziehen & korrigieren.
Wenn du den Kleber nicht richtig ablüften lässt, drückt es den Kleber durch... auch durch Leder/ Kunstleder.

Wenn Du einen Bezugsstoff bekommst, der schon mit Schaum kaschiert ist, ist es etwas einfacher, sonst würde ich einen Schaum mit 3-5mm Dicke nehmen. Die Dicke und Festigkeit vom Schaum hängt etwas von der Anwendung ab & wie weich die Oberfläche am Ende sein soll. Stellen, wo sich der Stoff nicht richtig dehnen lässt, kann man ja bedingt über einen etwas dickeren Schaum ausgleichen. Lass den Schaum+Bezugsstoff anfangs ruhig ein paar Zentimeter überstehen. Manchmal hast du Ränder, die sich nicht sauber verkleben lassen. Da ist es einfacher den Bezugsstoff umzuschlagen und auf der Rückseite zu verkleben.

Achso: Es gibt spezielle Schaumstoffe fürs Polstern. Wenn du den Schaumstoff einzeln kaufst, sprich keinen Polsterstoff mit Schaumrücken, würde ich etwas ohne Textilrücken nehmen. Der lässt sich besser dehnen.

Wenn du das 2..3 Mal gemacht hast, ist es total einfach.

Gruß,

Sebastian


grandpa
  • Themenstarter
grandpa's Polo 2F

Hab mir jetzt andere Türverkleidungen in "sonnengelb" mit Leder besorgt; die sind günstiger als die schwarzen.
Und gestern die beiden hinteren Türen gemacht; also jeweis das Teil mit der Armauflage rausgedremelt und in meine originalen schwarzen Verkleidungen das helle Leder eingesetzt. Türgriff die schwarzen verwendet, an den gelben sieht man jeden Schmutz.

Das ging soweit ganz gut, ist halt etwas Aufwand die ganzen verschmolzenen Teile frei zu fräsen und nachher wieder zu verschmelzen.
Bei den vorderen mach ich paar Bilder...


grandpa
  • Themenstarter
grandpa's Polo 2F

So nun mal die Anleitung und Bilder:

Ausgangssituation:





Werkzeug:


Diese Verbundverkleidungen von hinten mit den verschmolzenen Nippeln


Mit Trennscheibe beidseitig etwas eingechnitten


überstehendes Material weitgehend weg gefräst


Wenn man dann alle schön frei bekommen hat, läasst sich das Innenteil mit sanfter Gewalt lösen


So viel sollte stehen bleiben


Das macht man dann bei allen so..., und dann kann man nach säubern schon wieder zum Einbau kommen, in meinem Fall Leder


Nachdem man das Teil wieder in die Nasen gedrückt hat, etwas auf der Vorderseite unterlegen, damit man von der Rückseite Druck ausüben kann, damit das Teil stramm sitzt und dann wieder verschmelzen...


Dass dabei ekelhafte Dämpfe freigesetzt werden muss ich nicht extra erwähnen...; also das dann bei allen wiederholen...


Denke Ergabnis kann sich sehen lassen




Das sieht echt gut aus!


grandpa
  • Themenstarter
grandpa's Polo 2F

und wie man sieht hab ich noch analoges Navi dabei


Antworten erstellen

Ähnliche Themen