vw teilemarkt

6N1 - Anleitung Querlenker tauschen

Egalomato
  • Themenstarter
Egalomato's

Querlenkertausch mit Traggelenk / Achsgelenk
KFZ: Polo 6N1 50PS 1Liter

Werkzeug:
Hebebühne
Drehmomentschlüssel bis mind. 110Nm
Ratsche + kurze Verlängerung
22er Ringschlüssel (für Abzieher)
19er Langnuss (Mutter Spurstange)
18er Ringschlüssel + Nuss (Querlenker)
17er Ringschlüssel + Maulschlüssel (Querlenker)
16er Ringschlüssel + Nuss (Querlenker)
13er Ringschlüssel (Querlenker)
6er Inbus
breiter Schlitzschraubendreher
Montierhebel (Querlenker)
Ausdrücker HAZET 779 oder Matra V176 (Traggelenk + Spurstange)
Hilfreich: KFZ-Handlampe, Druckluftwerkzeug, ggf. Hammer 500g, Drahtbürste, 16er-17er Ringaufsatz für Dremo, Handschuhe und Schutzbrille

Material:
--Beginn: nur von Volkswagen -->
2x Bolzen Typ 1 für Querlenker Schlüsselweite 18
2x Bolzen Typ 2 für Querlenker SW 16
ggf. 4x Spreiznieten für Luftleitteil (alte sind wiederverwendbar. Ich hab die doch nicht gebraucht)
2x Selbstsichernde Muttern für Spurstangenzapfen SW 19
--Ende: nur von Volkswagen--<

1x Querlenker Set rechts inkl. Traggelenk
1x Querlenker Set links -"-
1x Schwarzer Sprühlack zum Ausbessern
1x Rostlöser
1x Handschuhe
1x Flasche Bier

Hallo,

um auch etwas nützliches für das Internet, die Vernetzung und schließlich für dieses Forum beizutragen, gebe ich hiermit ein paar Anregungen zum Tausch der Querlenker beim Polo 6N1. Die Angaben sind ohne Gewähr und ich übernehme auch keine Haftung für irgendwelche Schäden, die daraus entstehen.
Normal bin ich kein Schrauber, aber wenn man es selbst macht, ist es halt um einiges günstiger und man gewinnt an Erfahrung. Erfahrung ist Gold wert
Die Reparatur führte ich in einer Selbsthilfewerkstatt durch. Als absolut ungeübter (Habe vorher nur Winterreifen oder n Luftfilter gewechselt), benötigte ich 3,5 Stunden (mit Vorbereitung für Schweißarbeiten). Würde ich die selbe Arbeit noch einmal machen, würde ich vielleicht 2 Std brauchen. Geübte machen das mit verbundenen Augen in einer Stunde, ich weiss. Aber ich wollte eben diesen Leuten Anregungen geben, die auf ähnlichem Level wie ich stehen. Nun hier die daraus resultierende Beschreibung:

---- ---- ---- ---- ----
Bitte Anmerkungen in den folgenden Posts beachten!

Auto auf Bühne fahren und leicht anheben. Radmuttern vorlösen.

Auto mittelhoch fahren. Vorderräder abbauen. Kunststoff-Luftleitteile von den Querlenkern demontieren. Dazu mit einem 6er Inbus oder ähnlichem von unten durch den Querlenker die Spreizniet lösen (Einfach Mittelstift nach oben drücken). Oberhalb des Querlenkers dann die Teile nahe der Nieten mit breitem Schraubendreher weghebeln.

Auto ganz hochfahren.
Mit 19er Langnuss Mutter vom Spurstangenzapfen abschrauben. Diesen dann mit Ausdrücker und 22er demontieren. Spurstangen ans Federbein hochbinden. Mit 17er Schlüssel am Traggelenk die Mutter abschrauben. Am Aggregateträger beide Schrauben lösen, noch nicht abschrauben.
Reihenfolge nicht relevant. Mit 13er Ring die drei Schrauben für das Traggelenk herausschrauben. Die zwei Schrauben vom Querlenker jetzt ganz entfernen, Radlagergehäuse etwas nach außen schwenken und den alten Querlenker herausziehen, wenn nötig mit Montierhebel. Ggf. Neu und Alt vergleichen!

Ausdrücker verwenden um das Achsgelenk/Traggelenk von oben nach unten aus dem Radlagergehäuse auszudrücken. Mit dem Ausdrücker bekommt man es gelöst, ohne das Radlagergehäuse negativ zu belasten. Ohne Ausdrücker, meiner Meinung nach, keine Chance. Bei mir waren die richtig fest(..gegammelt?).

Neuen Querlenker (ohne Traggelenk) erst hinten einsetzen und dann nach vorn einschwenken. Bolzen rein aber noch nicht ganz fest ziehen.

Querlenker mit Traggelenk aber gelösten "13er-Schauben vom Achsgelenk" Richtung Radlagergehäuse schwenken und Achsgelenkzapfen in das Radlagergehäuse einführen und durchstecken. Neue 17er Mutter an der Gegenseite rauf und mit 35Nm anziehen. Staubkappe (Gummitülle) darf beim Festschrauben nicht verdrillt oder beschädigt werden.

13er-Schrauben für das Achsgelenk am Querträger ausmitteln (im Langloch) und handfest anschrauben (35Nm).

Spurstange wieder anbringen und mit neuer selbstsichernder Mutter festziehen.

Dann die beiden Bolzen im Aggregateträger festsetzen. Die Senkrechte mit 50Nm + 90° weiterdrehen. Die Waagerechte mit 70Nm festschrauben.
Korrektur: Die Waagerechte nur anliegen lassen und erst im eingefederten Zustand mit 70Nm festsetzen, weil sich das Gummilager sonst verwindet, ggf. reißt -- Danke PoloGT4

Auto mittelhoch, Luftleitteile und dann Räder wieder ran.

Auto auf Boden, Radschrauben auf 110Nm bringen, Bierchen trinken, und dann ab zum Spureinstellen.


Hinweise zum Ausbau rechte Seite: Man bekommt aus Platzgründen keine Nuss drauf. Die Horizontale Schraube vom Querlenker stößt gelöst beim Herausziehen gegen die Ölwanne und kommt dort ohne weiteres nicht vorbei. Man muss aber nur so 1cm-1,5cm Höhe gewinnen, dann bekommt man sie raus, bzw die neue rein. Der Montierhebel hat mir geholfen.
Man sollte diese Schraube mit einem Ringschlüssel und schlägen versuchen zu lösen. So rostig wie die Schraube schon war, war ein abdrehen der Kanten schon vorprogrammiert, was mir dann auch passiert ist Mutter musste aufgeschweisst werden und dann noch ein Versuch Am besten Schraubenkopf zuvor mit Drahtbürste reinigen und dann Ringaufsatz fürn Dremo verwenden, der auch gerade Flanken hat und wie angegossen am Sechskant des Bolzens anliegt.

Hinweise zu den Bolzen: Die alten Querlenker waren mit anderen Schlüsselweiten montiert, soll aber normal sein. Man sollte wenigstens die horizontalen Bolzen neu dabei haben, also die vorderen. Die hinteren sind eigentlich nicht kritisch. Die Vorderen waren bei mir sehr korrodiert.

Viel Erfolg. Bitte weitere Tipps und Verbesserungen posten, für die anderen!

Kosten: 2x Querlenker komplett, billigstes 97 Euro (kein Ebay), Schraubenzeugs 15 Euro von VW, Selbsthilfewerkstatt 10-15 Euro/Std. Spur einstellen lassen muss ich noch, Montag

---- ---- ---- ---- ----

Hier noch ein paar Bilder: edit:



1Achsgel_li.jpg
1Achsgel_li.jpg
1Achsgel_vers_n_hint
1Achsgel_vers_n_hint
1links_Bolzen_Querl.
1links_Bolzen_Querl.
1rechts_Ölwanne.jpg
1rechts_Ölwanne.jpg
1Ausdrücker_Achsg.jp
1Ausdrücker_Achsg.jp
1Querl_neu.jpg
1Querl_neu.jpg


2F RM
  • polotreff.de Team
2F RM's Polo 2F

Hey super für die Mühe die Du Dir gemacht hast.

Um es im richtigen Bereich unterzubringen müsstest Du das ganze hier:
http://www.polotreff.de/html/19

eintragen - das ist unsere "Tipps und Tricks" Datenbank, in Ihr werden solche Dinge immer gesucht.

Hier anhand eines Threads kann sein, dass es halt in ein paar Wochen nach unten gerutscht ist und es keiner mehr beachtet.



Leider is die da nen kleiner, aber eklatater Fehler unterlaufen....

Die vordere Querlenkerschraube, wird im eingefederten zustand angezogen. Da die Buchse sich sonst verwindet und gegebenenfalls abreisst.


gelöschtes Mitglied

    für die schraube an der ölwanne kann man wenn der wagen am boden steht einen wagenheber unter die ölwanne stellen, das linke motorlager lösen und den motor anheben und ein kleines brett oder ähnliches zwischen motorlager und auflagefläche packen.

    dann ist auch mehr als genug platz

    wieso schraubt man denn die spurstange ab zum querlenker wechseln?

    hab ich noch nie gemacht.

    aber das mit dem mutter aufschweißen ist mir absolut bekannt


    Egalomato
    • Themenstarter
    Egalomato's

    Hallo,

    danke für die Anregungen.
    @ ...240481 Zur Spurstange: Das hat man mir so zugerufen, als ich da am Einsetzen war. Und ich muss sagen, wenn man alles an der Gelenkwelle zurecht schwenken kann, find ich das schon praktisch. Man muss sich das Leben ja nicht so schwer machen. Wenn der Querlenker in 30° so in den Aggregate-Träger rutschen würde, dann würde es gehen, aber ich musste ihn auf und ab und auf und ...

    @ PoloGT4 ... danke für den wichtigen Hinweis. Ich werde mal nachschauen ob es schon zu spät ist und es ggf. gleich korrigieren.

    @ 2F RM Kann ein Admin nicht den gesamten Thread verschieben? Ist besser weil doppelt hält zwar besser aber im Forum is das nix.


    2F RM
    • polotreff.de Team
    2F RM's Polo 2F

    Ich selbst kann es nicht in die Tipps und Tricks Abteilung verschieben - müsstest halt dort mal reinkopieren und ich lösche es hier dann wenn Du es erledigt hast.


    Zitat:

    Ausdrücker verwenden um das Achsgelenk/Traggelenk von oben nach unten aus dem Radlagergehäuse auszudrücken. Mit dem Ausdrücker bekommt man es gelöst, ohne das Radlagergehäuse negativ zu belasten. Ohne Ausdrücker, meiner Meinung nach, keine Chance. Bei mir waren die richtig fest(..gegammelt?).


    Was ist das für ein Ausdrücker? Weil es beim Polo-Radlagergehäuse so eng ist (sieht man auf deinem Bild sehr gut), passt doch nichts mir bekanntes dazwischen?


    Zitat:

    Leider is die da nen kleiner, aber eklatater Fehler unterlaufen....

    Die vordere Querlenkerschraube, wird im eingefederten zustand angezogen. Da die Buchse sich sonst verwindet und gegebenenfalls abreisst.


    @Egalomato

    Konntest du das Problem im nachhinein lösen? Hab glaube ich den selben Fehler gemacht. Das Gummilager knarrt ein wenig, wenn ich lenke.



    Mal ne Frage zu den Querenkerschrauben. Die sind bei VW nach Info des Händlers erloschen. Hab mir jetzt den Febi-Satz gekauft.
    Die Querenker sind auch von Febi. Habe jetzt festgestellt, dass die kurzen Bolzen vorne passen, aber ziemlich kurz wirken. Die langen Bolzen passen hinten, wobei das Loch in der Buchse doch um einiges größer ist als die Schraubenstärke. Wirken auch ziemlich lang.
    Müssen die kurzen vorne und die langen hinten verbaut werden und ist das mit dem größeren Durchmesser der hinteren Buchse normal? Möchte ungern ein Schraubenproblem haben, wenn ich unterm Auto liege.
    Bestellt habe ich die Teile mit Fahrgestellnummer. Also nicht planlos


    Antworten erstellen

    Ähnliche Themen