vw teilemarkt

Kolben hin

Wenn ich ehrlich bin würde ich mir nicht so einen Druck machen!

Hast du keine Möglichkeit eine Garage anzumieten und ihn dort reinzustellen? Garage im Monat würde einen ja für 1-2 Jahre nicht umbringen und nebenbei halt etwas bei Seite legen Somit könnte man sich auch erstmal etwas Luft frei machen und den Druck aus der ganzen Sache nehmen, der hier und da aufkommen könnte.

Ich kann aus eigener Erfahrung wie gesagt nur dazu raten, dass gute Stück zu behalten und sich davon nicht runter ziehen zu lassen.

Den Verkauf wird man ewig oder sehr lange bereuen! Sehe es auch bei meinem Schwiegervater.......der sucht immer noch verzweifelt seinen Strich 8 :'(



Du könntest doch auch erst mal nur den Motorraum lackieren lassen. Das wird sich finanziell im Rahmen halten und es ist nicht das halbe Auto zerlegt. Dann machst du den Motor flott und danach dann die Komplettlackierung.

Die Gefahr beim gebrauchten Motor einen Fehlkauf zu machen besteht leider immer. Eine Möglichkeit ist natürlich den Block vor dem Einbau zerlegen und ausmessen zu lassen. Wenn dabei alles ok ist, neue Kolbenringe, Lager und Dichtungen und gut.


moin.
ich verstehe nu grad nicht warum einige durch meinen post angepisst sind
ich bin auch schon lange nicht mehr 20 ... und ich bin der könig der angefangenen/abgebrochenen projekte - und genau deshalb wähl(t)e ich derart kompromisslose worte!
mein 83er polo gt "schläft" eben auch schon seit 2004 in seiner garage!
bis auf radio, subwoofer und verstärker hab ich nix ausgebaut, da ich schon unzählige "in teilen verkäufe" erleben musste, teilweise als erbmasse.
das ist für niemanden befriedigend.

so kann es im grunde nur auf eine vernüftige/rationale lösung hinauslaufen - oder eben auf die emotionale, die eben das autoschrauber-hobby ausmacht.
dann muss aber sichergestellt sein das keine baustelle überbleibt!
mir fehlende autoliebe zu unterstellen, ist ebenfalls quatsch ... wenn ich es mir hätte leisten können, hätte ich noch JEDES auto eingelagert ... naja fast jedes

gruß
michael



wolfpelz
  • Themenstarter
wolfpelz's Polo 86C

@Polo-Basti: Pkt 3 hatte ich mir auch schon überlegt, aber ich denke den den ich habe bekomme ich nicht noch mal.
Die 2er (nicht 2F) sind als Steilis eben noch mal weniger unterwegs und ein SSD bei Steili auch nicht so häufig. Sicher Dach ab und eins mit SSD oder nachträglich rein, gehen geht immer alles, aber dann ist man wieder beim Basteln.
Baustellen liegen bei mir aber auch andere noch rum (z.B. ein Triumph Moped von 1956 seit 20 Jahren nicht bewegt, eine XJ650 seit 17 Jahren in der Garage zu stehen) Mein T4 hat mich letztes Jahr ein Vermögen gekostet.
Den idealen Zeitpunkt des Abstoßens gibt es ja auch nicht.
Aber ich denke, ich hole das jetzt erst mal alles ab, bezahle den Ausbau und werde mal sehen, ob ich einen Deal mit dem Instandsetzer machen kann, dass er ihn sukzessive aufbaut. Der Motor selbst nimmt ja nicht so viel Platz weg und der Block von Classic Parts wäre dann der nächste Schritt, der anzupeilen wäre. Dann stundenweise aufbauen lassen und nach Aufwand zahlen.
Der Rest muss dann weiter leiden unterm Carport. Fertiger Motor kann dann in die Garage und danach an die Karosse und entkleiden.
Wie lange kann ich das Ding eigentlich abgemeldet lassen?
Tüv ist 7/19 abgelaufen, abgemeldet seit 11/18.


Wie lange der abgemeldet bleibt ist egal.
Wichtig ist nur, dass du alle Papiere hast. Aber ich denke ja mal, dass das der Fall sein wird.

Nur ein Tipp zur Sicherheit...
Classic Parts hat auch nicht immer ewig viele Teile bevorratet.
Was heute verfügbar ist, kann auch in nem halben Jahr vergriffen sein, wenn es sich um Restbestände handelt.

Gruß Basti


wolfpelz
  • Themenstarter
wolfpelz's Polo 86C

jupp danke


Wie steht es darum, wenn du dir einen gebrauchten Motor holst & das gröbste selber prüfst?

Kompression, Laufbuchsen ansehen & ggfs. Ventilsitze nachschleifen.
Zylinderkopf abnehmen & Zahnriemen neu machen bekommst du auch im Keller & mit einem 'Jetzt mache ichs mir selbst'-Buch als Anleitung hin.
Beim Polo brauchst du dafür lediglich einen Ratschekasten, einen Federspanner für 10 EUR & einen Drehmomentschlüssel für die Kopfschrauben.
An Teilen wirst du da um die 100...150 EUR liegen: Kopfdichtungssatz und Zahnrimenkit.

Wenn der Motor ok scheint, kannst du ihn ja dann einbauen lassen.
Was meinst du?

Gruß,

Sebastian


wolfpelz
  • Themenstarter
wolfpelz's Polo 86C

dann schau ich mal nach nem Motor...
Bin gespannt.


Antworten erstellen

Ähnliche Themen