vw teilemarkt

KAT geklaut. Alternativen?

Hallo,
jetzt habe ich endlich das Gutachten. Die Huk hatte es schon längst hat es aber nicht an mich geschickt. Sie haben gewartet bis sie von mir die Bestätigung bekommen, dass ich den Diebstahl angezeigt habe. Hätte man mir nur sagen müssen.

Der Gutachter hat meinen Polo zum Totalschaden erklärt. Unnötige Arbeit hat er sich erfolgreich gespart.
"Die Reparaturkosten wurden nur überschlägig ermittelt, da diese den Fahrzeugwert erheblich übersteigen."

Damit sind die Würfel - leider - gefallen. Ich verkaufe meinen Polo.

Wer Interesse hat schreibt mir bitte eine Nachricht.



... hast du keinen "Hinterhoftürken", der dir gute Arbeit zu einem fairen Preis macht?

Mit gebrauchtem KAT und ein paar Kleinteilen hast du für vermutlich 500-1000€ wieder ein sinnvolles Auto für die nächsten mind. 2-4 Jahre

Wenn du deinen verkaufst (sagen wir mal 400€ ohne KAT) und dir später einen "neuen" (gebrauchten) kaufst (sagen wir mal für 1500&euro dann kommst du auch PlusMinus auf die gleichen Kosten, weißt aber nicht, was beim gekauften alles an Überraschungen schlummert. Ummeldung ist auch Extraarbeit und kostet mehr als 0€.


Kompletten Auspuff mit Kat gibt es schon für unter 200.-€
Mir wurde zwar der Kat nicht geklaut, aber er war durchgerostet, somit ist das die günstigste Alternative. Und nur Mit Wagenheber ist die Anlage auch relativ leicht einzubauen; es müssen nur paar Schrauben gelöst werden...
Wenn an den Polo sonst nix beschädigt ist; würde ich das Geld investieren; von der Versicherung gibts auch noch etwas Kohle...

Was wurde denn als Restwert ermittelt und was wäre die Schadenssumme?



Also das verstehe ich nicht, ist alles ärgerlich aber doch recht günstig zu beheben.

Das bei so einem alten Auto sind 4 neue Reifen auch schon ein Totalschaden.


Kann ich auch nicht nachvollziehen.
Wenn am Auspuff mal ne Schraube nicht will, ist das doch noch zu verschmerzen, zur Not nimmst du den Krümmer mit ab.

Gruß,

Sebastian


Also @Youngtimer78 ich mag dir jetzt nicht madig reden, den Bock würfeln zu lassen (wenn du wirklich keinen Bock mehr drauf hast), aber ein "für die Versicherung wirtschaftliche Totalschaden" ist noch lange kein Todesurteil ... das bedeutet nur, dass du halt (im Fall vom Polo) 200-500€ des Schadens selber zahlen musst
Aber immer noch billiger, als einen anderen gebrauchten Polo auf den gleichen Stand wie deinen (vor dem KAT-Klau) zu bringen.
Schmeiß den Taschenrechner an, wenn du noch irgendwie an deinem Kleinen hängst - das lohnt sich meistens doch


rage:
Was die Versicherungen da argumentieren, ist mir zumindest stark verachtenswert, wenn nicht sogar "unmoralisch" (und somit gleichzusetzen mit "illegal").
Mir mal passiert:
Jemand knallt dir ins parkende Auto rein, gibt die 100% Gesamtschuld (auch direkt vor Ort nüchtern und unter Zeugen) schriftlich zu, ruft sogar die Polizei, gibt alles zu Protokoll ... Fazit: "wirtschaftlicher Gesamtschaden" minus "Restwert des Fzg.".
Von den Differenz-250€ kann man zwar (wenn man Glück hat) gerade so eine gebrauchte Fahrertüre und einen Kotflügel kaufen, aber das bringt einem nur was, wenn man alles selber schraubt und keine Arbeitswerte anfallen.
... Eigentlich sollte man meinen, dass eine Versicherung den Schaden (bei so klarer Lage) genauso wiederherstellt, wie das Fzg. vorher war.

Meine Versicherung wurde auch mal um knapp unter 2k€ betrogen vom Unfallgegner und ein anderes Mal die meiner Frau um ~1k€ ... inoffizielle Antwort des (von mir zugegebenerweise etwas am Telefon eingewickelten) Neulings am anderen Ende war, dass Schäden unter 2k€ i.d.R. "ohne größere Prüfung abgewickelt werden, da Verfolgung nicht lohnenswert". Und das, obwohl ich in beiden Fällen sogar Hieb- und Stichfeste Beweise geliefert hab. "Vielen Dank, wir kümmern uns darum!" Fazit: Es war ihnen dennoch egal und sie haben den Betrügern das Geld ohne Abzug überwiesen.

Klingt zwar nach "alles unter 50€ kannst du im Kaufhaus einfach mitgehen lassen, weils fürs kaufhaus finanziell irrelevant ist", aber warum dann die andere Versicherung im o.g. Fall nicht mal 500€ rausgerückt hat und ich denen zum Fzg.-Restwert erst mal erklären hab dürfen, dass allein die Felgen ohne Gummis gebraucht mehr Wert waren, als der Gutachter insgesamt geschätzt hatte ...
Danke, Kaptitalismus

Meine besten Erfahrungen mit KFZ-Versicherungen waren bisher: Sie nie zu brauchen. Eine schlimmer als die andere

Dass jeder HP zahlen muss seh ich sogar 100% ein ... aber dass diese dann nicht bei meinem Gegenüber für dessen reale Schäden aufkommt, gehört unter Strafe gestellt (Veruntreuung von Geldern, welche ja genau dafür gezahlt wurden).


SandraKiel
  • Themenstarter
SandraKiel's

Ich habe ein bisschen das Gefühl dass er keine Lust mehr auf seinen Polo hat. Sich von dem alten zu trennen und was anderes zu suchen wird definitiv von allen Möglichkeiten die teuerste sein.

Nur hoffe ich dass der kleine Kämpfer (alle Polos sind kleine Kämpfer oder Kämpferinnen) nicht als Schlachtopfer herhalten muss.

Ich verstehe diese Entscheidung nicht. Wie hoch war denn das Gutachten? Den Schaden kann man echt fur schmales Geld beheben und das auch ohne großes Schrauberkönnen.
Lg


War der Gutachter von deiner Versicherung oder hast du dir einen eigenen geholt.

Ich hohle mir bei jedem Schaden einen eigenen Fähigen Gutachter. An meinem ist der Vorteil das der eine Anwalt Kanzlei an der Hand hat die im Ernstfall auch das juristische regeln.

BTW: verstehen tue ich deine Entscheidung nicht den reperiert bekommt man für die Kiste auch noch nen Taler mehr aber es ist deine Entscheidung.

Und ob der in die Presse geht oder geschlachtet wird sollte auch natürlich deine Sache sein, die Kämpfer Polo Sache naja verstehe ich auch nicht. Am Ende des Tages ist und bleibt es ein Auto.


Zitat:

War der Gutachter von deiner Versicherung oder hast du dir einen eigenen geholt.

Bei mir wars damals der Gutachter der Gegnerischen Versicherung (und als Student konnt ich mir keinen eigenen leisten). Der wollte mir tatsächlich noch klarmachen, dass er einen Käufer für meinen Polo gefunden hat, der mir mehr als 200€ dafür gegeben hätte ... für "mit Felgen" zu wenig und für "ohne Felgen" etwas hoch angesetzt (normal "letsä Prais 50€" ).
Inzwischen kennt man wen, der wen kennt, der wen kennt ... da hätt ich gleich ein Gegengutachten zur Hand ... aber damals leider keine Chance.

Man wächst mit seinen Aufgaben

Und wenn er seinen Polo weghaun mag, ist das seine Entscheidung ... aber wenn ich dann sag, dass das eig. Blödsinn ist, ist das die meine



Den bezahlt die gegnerische Versicherung den Gutachter, also wenn man der Geschädigte ist.

Ob das jetzt bei der Kat Sache auch so geht Kp da es ja keine gegnerische Versicherung gibt.


SandraKiel
  • Themenstarter
SandraKiel's

Was denn für eine gegnerische Versicherung? Die des Diebes?
Bei mir kam von der Huk (gleich wie bei ihm)beauftragt jemand neutrales Binder Dekra. Der war in meinem Fall auf meiner Seite und hat den Wert so hoch angesetzt wie möglich. Waren dann 2100€. Ohne gti ist es sicher noch mehr als 1000€. Wäre es nen 6n2 hätte ich pauschal gekauft. Aber so kann ich kein Teil verwenden.


Zitat:


Ob das jetzt bei der Kat Sache auch so geht Kp da es ja keine gegnerische Versicherung gibt.


Lesen!


Hallo,

ich komme leider erst jetzt dazu hier zu antworten. Ein Problem kommt leider selten allein. Nachdem der Kat geklaut wurde habe ich grundsätzlich überlegt wie es weiter gehen kann. Ich kann den Schaden nicht selbst reparieren.

In den letzten Jahren habe ich den Polo nur noch sehr wenig gefahren, weniger als 1000km im Jahr. Technisch ist er gut. Die Karosserie leidet schon länger an abplatzendem Klarlack. Ich habe mehrfach versucht das zu reparieren. Es hielt nie lange. Immer mehr Teile der Karosserie wurden davon betroffen. Weil Dach und Motorhaube besonders schlimm waren habe ich diese mit eine guten schwarzen Rostschutzfarbe gestrichen um dem Rost vorzubeugen. Das hat gegen Rost geholfen sieht aber nicht so schön aus. Außerdem gibt es einen Streifschaden - Parkrempler mit Fahrerflucht - und 2 weitere Dellen. Das hat den Wert im Gutachten deutlich gedrückt. Ich kann diese Reparaturen nicht selbst machen.

Ich will auf keinen Fall, dass mein Polo auf dem Schrott landet und ausgeschlachtet wird. Ich will ihn auch nicht an einen dieser Händler verkaufen die ihre nervigen Karten ständig an alle Autos stecken. Ich will ihn an jemanden verkaufen der ihn repariert und fährt.

Wer hier Interesse an meinem Polo hat soll mir eine Nachricht schreiben.


Antworten erstellen