vw teilemarkt

86C HZ startet schlecht, wenn Motor kalt (Ja wieder mal einer...)

Valle1306
  • Themenstarter
Valle1306's

Hallo Zusammen,

ich bin als stiller Mitleser öfter hier unterwegs, aber bei meinem aktuellen Problem komme ich nicht ganz weiter.
Vorab:
Es handelt sich hier um einen 45 PS HZ Motor

Problem ist folgendes:
Wenn der Motor kalt ist, dann springt er nur extrem schlecht an. Hier muss ich lange den Anlasser orgeln lassen und dabei immer wieder das Gaspedal antippen. Wenn er dann an ist und ich das Gaspedal los lasse, geht er direkt wieder aus.
Lasse ich den Motor etwas drehen und gehe dann nach 20 sek. oder so vom Gas, läuft er eigentlich normal. Auch springt er dann beim nächsten start ganz normal an.

Ich habe dieses Jahr die Batterie, den Zündverteiler, die Zündkabel und -kerzen getauscht, sowie den blauen Temperatursensor.
Auch scheint es keinen Unterschied zu machen, ob mit, oder ohne Kaltstartautomatik.

Ich habe gelesen, dass es evtl der Hallgeber/Zündverteiler sein kann, aber das erklärt sich mir bei der Symptomatik irgendwie nicht richtig.

Was meint Ihr?
Fällt da jemdandem etwas ein?

Viele Grüße
Valle



hallo

nimm mal den luftfilterkasten runter

dann ist da oben eine klappe drinn , diese muss bei kaltstart geschlossen sein sonst bekommt der nicht genug sprit angesaugt

Mfg Kai


Ich tippe auch schwer auf Kaltstarteinrichtung.
Im "jetzt helfe ich mir selbst" sind sehr gute Tips um Vergaser und Kaltstarteinrichtung richtig einzustellen.

Zitat:

Auch scheint es keinen Unterschied zu machen, ob mit, oder ohne Kaltstartautomatik.

verstehe ich jetzt nicht; er springt doch an, wenn er warm ist? Hat nur Probleme wenn er kalt ist. Zudem kannst ja selbst nicht das aktivieren der Kaltstarteinrichtung beeinflussen, ist ja kein Choke.

Die Kaltstartklappe schließt ja ein weiteres öffnen der Drossleklappe über Rastscheibe mit ein. Auch das kann man meist einstellen



Valle1306
  • Themenstarter
Valle1306's

Zitat:

verstehe ich jetzt nicht; er springt doch an, wenn er warm ist? Hat nur Probleme wenn er kalt ist. Zudem kannst ja selbst nicht das aktivieren der Kaltstarteinrichtung beeinflussen, ist ja kein Choke.


Der Motor hat soweit ich das weiß eine Kaltstartautomatik. Diese wird durch einmaliges durchtreten des Gaspedals aktiviert vor der Zündung und verändert über eine Bimetallfeder das Gemisch, also quasi wie ein Choke.

Also das habe ich zumindest so gelesen.

Ist das nicht korrekt?


Jaein,

das einmalige Drücken des Gaspedals gibt der Chokeklappe und der Rastscheibe den Weg frei zu zu machen. Wenn er dann nicht startet, dann geht sie vielleicht nicht zu, oder zu wenig weit. Auch das Teil mit der Bimetallfeder kann man verdrehen und mehr "Vorspannung" geben.

Also erst mal Luftfilter ab, und wenn Motor kalt einmal aufs Gas treten und kucken was die Klappe macht... UND berichten


Ja Valle,

so ist es...

Er meint damals beim manuellen Choke konnte man bei wärmer werdenden Motor die Stellung der Klappe und somit die Leerlaufdrehzahl durch hineinschieben des Choke beeinflussen. Hat man den Choke z.B. gezogen gelassen starb der Motor irgendwann wegen Überfettung ab...

Bei deinem Vergaser aktivierst Du die Automatik durch Treten des Pedals. Gestartet wird dann ohne Gas geben...In der Warmlaufphase verändert sich dann die Stellung der Klappen automatisch je nach Erwärmung des Motors um ständig eine passende Drehzahl zu haben und ein Absterben zu verhindern....Hierauf hast Du aber keinen Einfluß, das wollte er dir damit sagen...
Das Verhältnis kann man einstellen, allerdings nur wenn man weiß wie es zusammenpielt, wildes probieren sollte man lassen...

Es gilt also wie auch schon geschrieben wurde : Prüfen ob bei kalten Motor (über Nacht erkaltet) die obere Kaltstartklappe auch tatsächlich geschlossen ist. Bei warmen Motor prüfen ob Wasserdurchfluß am Vergaser vorhanden ist etc. ...


Valle1306
  • Themenstarter
Valle1306's

Danke euch schon mal für die Infos und Tips!
Ich versuche es mal, weiss aber nicht, ob ich es diese Wochenende schaffe...

Rückmeldung kommt auf jeden Fall spätestens nächste Woche dann!

Gruß


Hallo,
Ich habe hier auch noch mal ne frage ich habe auch den HZ Motor drinn mit einem Weber vergaser ( Original) aber bei mir ist das so das wenn ich einmal Gas antippe schließt sich die Klappe und der Motor startet ganz normal. die Klappe öffnet sich auch bei wärmer werdenden Motor, Problem ist nur er stirbt jedes Mal ab wenn er warm ist und beim anmachen (wenn warm ist) geht er nur noch mit Gasgeben an und bleibt dann auch nicht an... wenn man die starterklappe ein bisschen zu hält bleibt er an aber lässt man diese los geht er aus.
Neu ist schon:
-Benzinpumpe
-Unterdruckdose am Zündverteiler
-Beschleunigermembran
-vergaserflansch
-pulldownmembran ist unterwegs....( aber eigentlich denk ich nicht das es daran liegt oder?)
Über eine Antwort wäre ich mega happy so langsam verzweifel ich
Lg Tobi


Valle1306
  • Themenstarter
Valle1306's

Zitat:

Also erst mal Luftfilter ab, und wenn Motor kalt einmal aufs Gas treten und kucken was die Klappe macht... UND berichten


Also heute konnte ich endlich mal wieder ans Auto...

Die Klappe steht sperrangelweit offen und bewegt sich auch beim anlassen nicht.
Trotzdem ging er recht souverän an, aber vermutlich nur weil es generell wärmer ist?

Jetzt die große Frage:
Was kann ich tun?
Ich bin eher Neuling auf dem Gebiet und brauche also im Idealfall einen gute Anleitung zum Einstellen/Beheben.

Hat da jemand zufällig etwas parat?

Danke und viele Grüße!



Moin,
ich hatte selbst nen HZ in meinem,
Klappe ist in der Regel immer offen wenn du ihn abstellst.
beim ersten Starten einmal das Gaspedal voll durchtreten, dann schließt sich die Klappe (Kaltstart Aktiv)
wenn der wagen wärmer wird, erwärmt sich ja das Kühlwasser und dieses dann da Bimetall in der Kaltstart einrichtung (Unterm Luftfilter deckel rechts) dort gehen 2 Wasserschläuche drauf.
bei meinem (stand ca 2 Jahre) waren die anschlüsse verstopf.
somit ging die Klappe mal auf und mal nicht.

Abhilfe bei mir, Kühlwasser abgelassen. Vergaser komplett entnommen zerlegt und alles gereinigt.

nach der Grundeinstellung (Jetzt helfe ich mir selbst) hab ich dann ein Feintuning mit dem Ohr vorgenommen (Gelernt bei alten Gesellen )

und siehe da er läuft


also erst mal kalt das Pedal durchtreten, dann schauen ob die Klappe schließt,
wenn ja Vergaser verstopft
wenn nein Federmechanismus defekt / dreckig oder ähnlich

mach doch mal ein Bild von Vergaser von oben


Viel Erfolg weiterhin


Aus welchem Gebiet kommst du?


Valle1306
  • Themenstarter
Valle1306's

Danke für den Hinweis, dass die Anschlüsse verstopft sein könnten.
Ich bin mittlerweile zwar noch nicht weiter, habe aber gehört, dass es auch sein kann, dass die Bimetallfeder über die Jahre an Spannung verliert und evtl deswegen nicht richtig Spannung auf die Klappe bringt.

Ich komme aus Würzburg /Bayern


Antworten erstellen

Ähnliche Themen