vw teilemarkt

6N: Motor springt gar nicht mehr an, Problem Anlasser oder Getriebe?

PimpMyPolo
  • Themenstarter
PimpMyPolo's

Hallo,
mein 6N Polo (Benziner, Automatik, Fünftürer, Bj 1996, 130.000 km) hat vor circa einem Monat (Mitte Oktober) angefangen Startprobleme zu haben.
Der Motor brauchte immer ein paar Sekunden bis er richtig ansprang, und oft ging er dann nach paar Sekunden wieder aus sobald ich den Fuß vom Gaspedal nahm. Deshalb musste ich in den letzten Wochen beim Start immer gleich ordentlich aufs Gaspedal treten damit der Motor nicht gleich wieder ausgeht nachdem er angesprungen ist.
Das ging ungefähr vier Wochen lang. Beim Fahren gab es nie irgendwelche verdächtigen Geräusche oder Probleme, außer dass bei laufendem Motor in Parkposition manchmal die Motordrehzahl ganz leicht schwankte (so als ob er selber von alleine leicht Gas geben würde), aber ich denke nicht, dass das was mit meinem aktuellen Problem zu tun hat, warum er nicht mehr anspringt.
Seit letztem Montag (18.11.) springt er nicht mehr an. Habe ihn zuletzt am Freitag (15.11.) gefahren und da verlief alles normal. Als ich ihn dann zwei Tage später am Montag (18.11.) starten wollte, sprang er überhaupt nicht an. Der Motor machte gar keine Geräusche. Es kam nur so ein komisches "trrrrr" Geräusch was ich jetzt nicht näher/besser beschreiben kann.
An der Batterie liegt es nicht.

Fragen:
1. Liegt es am Anlasser oder vielleicht doch am Getriebe?

2. Habe gehört, dass es vielleicht daran liegen könnte, dass der Magnetschalter klemmt und dass das Problem gelöst werden kann, indem man mit einem Hammer einfach auf den Anlasser schlägt. Weiß dazu hier jemand mehr?

3. Könnte das Problem am Anlasser selbst liegen (das man einfach einen Neuen braucht?) oder könnte es vielleicht doch etwas mit dem Getriebe zu tun haben?

4. Stimmt es dass Automatikautos nicht gezogen werden dürfen?
Weil wenn das so ist und er nach dem Hammerschlag auf den Anlasser immer noch nicht startet, dann müsste ich das Auto vom Abschleppwagen ca. 3,5 km in die nächste Werkstatt bringen lassen, was natürlich teuer wird.
Habe auch gehört, dass Automatikautos nur dann gezogen werden dürfen, wenn sie eine Entriegelungseinrichtung haben, die die Verbindung zwischen Getriebe und angetriebener Achse löst. Ich hab keine Ahnung, ob das auf meinen Polo zutrifft.

Bin grad echt in Panik, weil ich mein Auto dringend brauche und jetzt nicht genau weiß, was los ist. Finde es halt extrem komisch, dass der Motor auf einmal überhaupt nicht anspringt, obwohl das Auto nur zwei Tage davor noch ganz normal fuhr.


Hier noch ein paar Zusatzinfos zu den Arbeiten an meinem Auto in diesem Jahr:
Im Frühling hatte er beim Anspringen immer so ein lautes kurzes kratzendes Geräusch von sich gegeben. Problem lag an der Zündspule und es wurde dann im April eine andere Zündspule eingebaut und seit dann kam dieses Geräusch nicht mehr vor.
Im Juli bekam er neue Mittel- und Endstoßdämpfer und bestand dann den TÜV.
Anfang September wurde der Zahnriemen (zum ersten Mal) gewechselt, auch alles problemlos.


Über Antworten zu meinen Fragen bzw. Hilfe wäre ich extrem dankbar!



Zitat:

Es kam nur so ein komisches "trrrrr" Geräusch was ich jetzt nicht näher/besser beschreiben kann.

hört sich nach einem leer durchdrehenden Anlasser an, könnte der Magentschalter sein
Hammer kann helfen, muss aber nicht.

Ob man mit Automatikgetriebe abschleppen darf, hängt vom Aufbau des Getriebes ab, dazu sollte explizit in der Betriebsanleitung was dazu stehen. Wenn man sich nicht sicher ist, dann lieber Abschleppwagen oder angehobene Antriebsachse!


Hört sich wie Grandpa schon sagte nach Anlasser an....

Kannst es ja mal mit mehr Power probieren durch Starthilfe....



PimpMyPolo
  • Themenstarter
PimpMyPolo's

Zitat:

Kannst es ja mal mit mehr Power probieren durch Starthilfe

Ja, das wurde schon gemacht. Leider hat es überhaupt nichts gebracht. Trotz angeschlossener Starterkabel lief alles genau gleich ab: Außer dem "trrrr" Geräusch tat sich gar nichts. Der Motor versuchte nichteinmal ansatzweise anzuspringen.


Hey. Ich bin neu hier, deswegen entschuldige bitte etwaige Unzulänglichkeiten in meinem Auftreten.

Ich bin mir ganz sicher, dass dein Problem beim Anlasser zu suchen ist. Der Magnet zieht einfach nicht an. Ich habe auf Arbeit seit Jahren Caddys (9KV) zu reparieren. Die sind ja fast identisch mit deinem Polo. Und eines der häufigsten Probleme ist der Anlasser, bzw. Der Anzugsmagnet. Meinst hilft die "Hammermethode" noch ein- oder zweimal, aber nicht auf Dauer.
Leider lässt sich dein Automatik-Polo ja wahrscheinlich nicht Anschieben (ich hab kaum Erfahrung mit Automatik-VWs)... Denn hilft dir leider nur ein Wechsel des Anlassers... Den kann man aber auch relativ schnell selbst wechseln. Der hält nur an drei Schrauben und ist mit drei Leitungen angeschlossen. Beim 1.9 SDI muss man allerdings den Motor abfangen. K.A. ob das bei dir auch so ist.

Alles Gute mit deinem Polo.


PimpMyPolo
  • Themenstarter
PimpMyPolo's

Zitat:

Und eines der häufigsten Probleme ist der Anlasser, bzw. Der Anzugsmagnet. Meinst hilft die "Hammermethode" noch ein- oder zweimal, aber nicht auf Dauer.

Danke für deine Antwort. Ich bin auch ganz neu hier, das ist ja nix schlimmes.

Ist Anzugsmagnet das selbe wie Magnetschalter?
Frage deshalb weil ich ein ahnungsloser Laie bin.

Deine Worte geben mir wieder ein bisschen mehr Hoffnung. Bist jetzt schon die fünfte Person, die mir sagt, dass es höchstwarscheinlich am Anlasser liegt.

Ich traue mich leider nicht den Anlasser selber zu tauschen, da echt keine Ahnung (ich hab noch nie was an meinem Auto selber gemacht, weil bis zu diesem Jahr immer alles einwandfrei funktionierte, worüber ich auch extrem froh bin). Ja ich traue mich nichteinmal mit dem Hammer draufzuschlagen, weil ich weiß wie und wo genau ich draufhauen soll. Warte jetzt auf nen Kumpel (VW Mechaniker) bis der Zeit hat und vorbeikommt, damit er das versuchen soll. Falls es nicht klappt, dann muss das Auto wohl in die Werkstatt geschleppt werden und ein neuer Anlasser her. Aber wenn es so ist wie du sagst, dass er nur an drei Schrauben hält und an drei Leitungen angeschlossen ist, dann müsste es ja echt klappen, dass mein Mechaniker-Kumpel den Anlasser auch direkt vor meiner Haustür (wo das Auto ja steht) wechseln kann.

Im Leergang lässt sich mein Automatik-Polo schon schieben/rollen, aber das soll ja angeblich extrem schädlich sein wenn man das ohne laufenden Motor macht.

Interessant, dass du schreibst, dass die Hammermethode nur ein oder zwei Mal klappt, aber nicht auf Dauer. Gut zu wissen. Das heißt ich werde früher oder später um den Einbau eines neuen Anlassers nicht herumkommen. Da ich aber momentan finanziell extrem eingespannt bin, wäre es grad schon sehr günstig, wenn ich mir die ca. 300 € für nen neuen Anlasser sparen könnte und das dann einbaue wenn ich wieder flüssiger bin. Wäre ja mal interessant zu wissen, wie lange er dann noch gut anspringen wird, falls es jetzt mit der Hammermethode klappen sollte.

Was meinst du denn genau mit "abfangen" bei "Motor abfangen"?

Zitat:
Alles Gute mit deinem Polo.

DANKE!


Zitat:


Im Leergang lässt sich mein Automatik-Polo schon schieben/rollen, aber das soll ja angeblich extrem schädlich sein wenn man das ohne laufenden Motor macht.


Ist es auch da keine Öl Zirkulation statt findet.


Ob du es nun Anzugsmagnet, Magnetschalter oder auch Einrückmagnet (hab ich auch oft gehört) nennst, ist egal. So ein Anlasser ist ein E-Motor mit Zahnrad und einem Magneten, der das besagte Zahnrad mit einem großen Zahnrad auf der Kurbelwelle verbindet. Das ist jetzt ziemlich einfach ausgedrückt, aber so sollte das verständlich sein.
Dein "Surren" beim Anlassen ist dieser E-Motor im Anlasser. Der dreht einfach leer durch. Der Magnet bewirkt, dass sich dieser E-Motor (durch sein kleines Zahnrad) mit dem großen Zahnrad auf der Kurbelwelle "verbindet". Das Zahnrad wird denn quasi "eingerückt". Der Magnet ist notwendig, da der Anlasser sonst permanent mit dem Benzinmotor mitlaufen müsste.

So genug dazu. Jetzt wieder zu deinem Polo.
Zwischen dem Motor und dem Getriebe (auf Höhe der Kupplung) sitzt der Anlasser. Hau einfach vor und falls nötig beim Startversuch mit einem Hammer direkt auf den Anlasser. Häufig reicht dieser Impuls um das Zahnrad rauszuschieben. Denn springt dein Polo an.

Zum Tausch kann ich leider nur Erfahrungen vom SDI besteuern. Das sollte sich aber nicht sonderlich unterscheiden.
Das kannst du ganz einfach im Vorgarten machen. Mach die Kabel vom Anlasser ab, stell einen Wagenheber unter die Ölwanne (Motor sackt ein Stück ab, da eine Schraube mit dem vorderen Motorlager verbunden ist), löse die drei Schrauben und baue alles wieder in umgekehrter Reihenfolge zusammen.

Einen für dich passenden Anlasser bekommst du für einen schmalen Taler im Netz. Einfach MKB + Anlasser eingeben und fertig.

So und nun viel Erfolg!


PimpMyPolo
  • Themenstarter
PimpMyPolo's

Zitat:

Ist es auch da keine Ã?l Zirkulation statt findet.

Was sagst du aber zu diesem Beitrag hier https://www.polotreff.de/forum/t/140562 ? Offensichtlich hat es in dem Fall geklappt, den Automatikpolo 15 km weit zu ziehen ohne dass es zu Beschädigungen kam.

Ich habe auch nochmal in meiner Betriebsanleitung gesucht, aber dort steht auch nirgends was davon, dass das Auto nicht gezogen werden darf.

Und wenn ich halt höre, dass jemand es geschafft hat ohne Schäden seinen Automatikpolo über 15 km lang zu ziehen, dann keimt halt in mir wieder die Hoffnung bzw. Zuversicht auf, dass es in meinem Fall bestimmt auch problemlos klappen könnte, wenn das Auto mit maximal 30 km/h die 3,5 km lange Strecke zur Werkstatt gezogen wird, oder?



Versuch es. Ist im schlimmsten Fall ist das Getriebe auch defekt oder es lebt nicht mehr lange danach evtl.

Oder es geht halt gut.

Jedem das seine ich würde es nicht machen.

Ich würde versuchen per Hammer etc die Kiste zum laufen zu bringen und dahin zufahren.


Es gibt sicher Vorgaben von VW zu genau diesem Fall, wenn in der BA nix steht, würde ich mal bei VW anrufen, bevor ich mir das Getriebe möglicherweise schrotte...


PimpMyPolo
  • Themenstarter
PimpMyPolo's

Zitat:

Ich würde versuchen per Hammer etc die Kiste zum laufen zu bringen und dahin zufahren.

Wurde schon versucht. Leider hat die Hammermethode nichts mehr gebracht, der Anlasser ist echt kaputt.


PimpMyPolo
  • Themenstarter
PimpMyPolo's

Zitat:

würde ich mal bei VW anrufen

Habe ich gerade gemacht und mir wurde von VW gesagt, dass man das Auto problemlos ziehen lassen kann solange es sich von der Parkstellung in die N-Stellung (Leerlauf) umschalten lassen kann. Es darf nur dann nicht gezogen werden, wenn die Schaltung nicht in den Leerlauf gebracht werden kann.


Danke für die Info, bei meinem MB steht halt explizit drin das es nicht geht.

Würde ich mir ja im notfall von VW schriftlich geben lassen.


Antworten erstellen

Ähnliche Themen