vw teilemarkt

Regelkreisprüfung, Getriebe und Ölwanne undicht

Bikefex
  • Themenstarter
Bikefex's

Erstmal ein freundliches Hallo an alle!

Mein Polo (131.000km), der dieses Jahr volljährig wird, hat's leider nicht durch den TÜV geschafft:
Erhebliche Mängel: Regelkreisprüfung nicht bestanden (Störgröße nicht erkannt)
Geringe Mängel: Getriebe und Motor(-ölwanne) leicht undicht

TÜV-Prüfer meinte, Lambda(regel)sonde wohl hin. Gut, neue gekauft, eingebaut und siehe da, Motor läuft wirklich etwas ruhiger. Die alte Lambdasonde war auch wirklich "etwas" verrußt (vgl. Foto), kein Wunder, dass die nichts mehr gemessen hat. Beim Krümmereinbau im August sah die noch nicht so aus.

Also, heute zur AU-Nachprüfung, und siehe da: Es hat sich nichts gebessert, die Lambdasonde erkennt die Störgröße nicht. Nun bin ich hier im Forum auf diesen Thread gestoßen, der besagt, dass der Bremspedaltrick, den der TÜVler heute auch angewendet hat, beim Polo gar nicht funktioniert? Ist das beim AUD (1,4l, 60PS) auch so? Das wäre ja 'ne Schweinerei.

In der Annahme, dass der TÜVler nicht nochmal unter's Auto schaut (wird dafür ja auch nciht bezahlt, da die AU ja nichts kostet), hatte ich die GV Mängel noch nicht behoben, aus denen wurden dann heute erhebliche Mängel. Das kann ich ohne Bühne aber nicht machen und ist jetzt auch nicht mein Primärproblem.

Was könnte denn noch das Ergebnis bei der Regelkreisprüfung beeinflussen? Kat sollte ja noch nicht hinsein und hätte sich in der AU wohl auch anders bemerkbar gemacht, oder? Krümmer ist wie gesagt ausgetauscht, Motor läuft ruhig und Auspuff ist leise. Wie kann der Prüfer denn sonst eine Störgröße herstellen?

Vielen Dank euch!

Gruß aus dem Allgäu, bikefex



IMG_2819.JPG
IMG_2819.JPG

Wenn du den AUD hast, also Euro4, dann hast du auch nur um das mal zu erwähnen zwei Sonden!

Ich kann auch leider nicht nachvollziehen wie und was du alles für die erneute Prüfung repariert bzw gemacht hast. Was sagt denn dein Fehlerspeicher, den du ja hoffentlich vorher noch gelöscht hast, aus?


Bikefex
  • Themenstarter
Bikefex's

Danke Derby86 für die schnelle Antwort!

Ich habe bisher nur die Regelsonde ausgetauscht, weil die meines Erachtens ja auch die ausschlaggebende für mein Problem ist- die andere misst ja nur, regelt aber nicht nach.

Fehlerspeicher sagt nichts- habe bisher aber nur mit meinem Scangauge gemessen, welches mir aber solche Sachen immer zuverlässig angezeigt hatte (Motorleuchte etc.)

Die Frage ist, ob mein Polo überhaupt 'nen Unterdruckbremskraftverstärker hat?



Zitat:

Unterdruckbremskraftverstärker


Hat er , Der BKV bekommt das über die Ansaugbrücke .


Bikefex
  • Themenstarter
Bikefex's

So, heute war er mal auf der Bühne, zumindest mal die Ursache für den sauenden Motor ausgemacht: Kurbelgehäuseentlüftung.
Was die Abgasanlage angeht bin ich aber immer noch nicht weitergekommen. Kat klingt recht normal wenn ich das so sagen darf. VAG-Com sagt gar nichts (bzw. sagt, dass nichts kaputt ist.
Könnt's vielleicht am Saugrohrdrucksensor liegen?
Was Peinliches hab ich gestern noch entdeckt: Ein Schlauch war am Luffi (von oben rechts, also Fahrerseite) nicht angeschlossen, vgl. Foto. Aber der wird kaum der ausschlaggebende Grund für den fehlerhaften Regelkreis gewesen sein, oder?!

Danke!


IMG_2836.JPG
IMG_2836.JPG

Störgröße nicht erkannt heisst: Der Motor regelt aus irgend einem Grund nicht dagegen.

Wird mit dem mehrmaligem Bremse treten "zusätzliche" Luft zugeführt, sollte die Lamda das erkennen und das MSG gegenregeln.

Dafür kann es mehrere Urschen geben.
Ändert sich denn am Motorlauf was, wenn man die Bremse mehrmals hintereinander tritt?


Bikefex
  • Themenstarter
Bikefex's

Danke für die Antwort, grandpa. Am Motorlauf ändert sich dabei nichts. Der Spritverbrauch ist auch normal, was eigentlich gegen eine defekte Lambdasonde spricht. Der Bremskraftverstärker funktioniert einwandfrei, die Schläuche zum Motor sind ok.
Wie wahrscheinlich ist eine defekte Lambdaanalysesonde?
Kann man die Störgröße nicht auch anders hervorrufen?


Störgröße ist ja in dem Fall eigentlich Falschluft; und das kann man auch durch abziehen eines anderen Schlauches (wo halt dann wirklich Luft angesaugt wird) erreichen.

Dar Motorlauf muss sich zumindest kurzzeitig ändern (zumindest solange das MSG versucht nachzuregeln). Ist die Störgröße ausserhalb der Toleranz, läuft der Motor dauerhaft bescheiden, weil die Nachregelnung an "Anschlag" ist.

Ich würde alles mal mit Bremsenreiniger auf Falschluft absprühen (der Verdacht liegt ja nahe), ev. regelt das MSG bereits am Anschlag...?


Bikefex
  • Themenstarter
Bikefex's

Zitat:


Ich würde alles mal mit Bremsenreiniger auf Falschluft absprühen (der Verdacht liegt ja nahe), ev. regelt das MSG bereits am Anschlag...?


Danke, damit kann ich arbeiten. Gestern damit angefangen, heute bzw. morgen geht's weiter ohne Luftfilterkasten. Bisher alles dicht,mal schauen, wie's unter dem Luftfilterkasten ausschaut. Ist das normal, dass die Verbindung recht locker vorne auf dem Krümmer (bzw. der großen Öffnung aus Richtung Krümmer kommend) draufsitzt oder muss da 'ne Dichtung dazwischen?



Bikefex
  • Themenstarter
Bikefex's

Ich glaub, ich hab den Übeltäter gefunden. Ein völlig zerrissener Entlüftungsschlauch zwischen "Ventil" (hat nur den Namen bei VW) und Drosselklappe. Kostet schlappe 20€ bei VW. Vielleicht war's das ja. Berichte morgen bzw. nach der AU mehr.


IMG_2849.JPG
IMG_2849.JPG
IMG_2848.JPG
IMG_2848.JPG

Bikefex
  • Themenstarter
Bikefex's

Kleines Update:
-Ersatzschlauch (im Bild der vom Ventil zur Drosselklappe, auf 9 Uhr angeschlossen) Teilenummer 030103493DA, 16,33€ beim Freundlichen,
-gleich noch die Dichtung vom Luftfilterkasten zur Drosselklappe ausgewechselt (04C129625A, 5,09&euro und
-Kurbelwellenentlüftungsschlauch selbst gebastelt (0,5m ölresistenter Schlauch mit 9,2mm Innendurchmesser + Schlauchklemme, auf dem Bild auf 3 Uhr angeschlossen). Kostet sonst ca. 20€ beim Freundklichen, so etwa 4,50€.

Der Motorlauf ändert sich nun beim mehrmaligen Betätigen der Bremse und bin gestern ohne Beanstandungen durch den TÜV gekommen, diesmal aber ohne Regelkreisprüfung, sondern mit OBD-Anschluss. Das Kurbelwellengehäuse saut auch nicht mehr (so)- der Druck kann ja dank der erneuerten Schläuche entweichen.

Vielen herzlichen Dank an alle, die mir hier so geholfen haben !

Schönes Wochenende euch!


IMG_2858.JPG
IMG_2858.JPG

Antworten erstellen

Ähnliche Themen