vw teilemarkt

Polo 6N Bj. 1997 Drehzahlmesser springt nach oben und unten

Predator661
  • Themenstarter
Predator661's

Hallo zusammen,

ich habe mir zu dem Thema schon viel durchgelesen, aber leider ist das Problem bei allen nicht so wie bei mir.

Wie oben genannt, fahre ich einen Polo 6N von 1997, habe ihn günstig gekauft, da er im Leerlauf gelegentlich ausging und nicht auf Temperatur kam. Habe dann die Drosselklappe gereinigt und den Temperaturgeber getauscht, seitdem lief alles super.

Aktuell habe ich folgendes Problem:

Ich starte das Auto und fahre damit, bis er warm wird. Dann fängt auf einmal der Drehzahlmesser an zu springen. Beispielsweise hoch von 2000 (richtige Drehzahl) auf 3000 und runter auf 2000, dann runter auf fast 0 und wieder hoch auf 2000. Ruckartig, ich würde fast sagen wie bei einem DSG-Getriebe, um es sich bildlich vorzustellen. Das interessante ist, dass das Auto aber komplett normal läuft. Temperaturzeiger auf 90 Grad, kein Ruckeln, keine Aussetzer, nichts. Wenn er manchmal auf 0 geht und die Ölwarnleuchte angeht (Ölstand normal), wackel ich paar mal nach links und rechts mit dem Lenkrad und auf einmal springt der Drehzahlmesser wieder hoch (keine Ahnung, ob das nur Einbildung ist und mit dem Fehler zu tun hat, aber es hilft tatsächlich)

Gemacht habe ich bisher:
-Batterie durchgemessen (14,4 V ungefähr, mit allen Verbrauchern 14,2 +- 0,1 V, Strom habe ich noch nicht gemessen)
-Temperaturgeber getauscht
-Drosselkappe gereinigt
-Luftfilter, Ölfilter und Öl getauscht
-Zündkerzen getauscht, Ruß vom Verteilerfinger abgeschliffen und in der Kappe die Kontakte bisschen angeschliffen)

Der Werkstattmeister meinte, das sieht nach was elektrischem aus. Hab das Auto jetzt aber nicht dort stehen lassen, da ich es erst selber versuchen möchte.

Vielleicht habt ihr ja die eine oder andere Idee, was das noch sein könnte. Der Tacho an sich wird es wohl eher nicht sein oder?

Beste Grüße und vielen Dank im Voraus.



Würde auf Zündspule tippen oder Geber, Falls das KI sonst keine Ausfälle hat
Steht im FS was drin?


Predator661
  • Themenstarter
Predator661's

Im Fehlerspeicher ist folgendes abgelegt:
01087 - Basic setting not performed, sporadic - fault in basic setting

Nein, sonst hat das KI absolut keine Ausfälle.

Du meinst mit der Zündspule die Zündkabel oder? Da gehen ja die Zündkabel von der Verteilerkappe direkt auf die Kerzen. Aber wenn da was wäre, müsste sich das ja auch bemerkbar machen mit Fehlzündungen oder anderen Symptomen?

Was ich vielleicht noch als Info vergessen habe. Es handelt sich um den AEX Motor mit der Minarelli Verteilerkappe.

Ach und noch was. Als ich den laufen gelassen habe und meine Hand in die Nähe der Verteilerkappe hatte, hab ich schön einen gewischt bekommen. Hat ganz schön gekribbelt Aber als ich dann alles Mal abgesprüht habe mit Wasser, lief er ganz normal weiter ohne Probleme. Hab mal gelesen, dass er dann ausgehen sollte.



mach das mit dem Absprühen mal wenn´s dunkel ist, dann sieht man überspringende Funken besser.

Unds ich meinte Zündspule, nicht Kabel, was aber auch nicht verkehrt ist diese zu prüfen, wenn man schon mal eine gewischt bekommen hast.

Da Verteiler könnte auch Hallgeber in Frage kommen.


Für mich liest sich das so, als ob die Motordrehzahl konstant bleibt, nur die Anzeige springt. Richtig?

Der 6n hat einen elektronischen Drehzahlgeber am Getriebe. Könnte ja sein, dass der im Eimer ist, oder die Verdrahtung hat einen Wackler...


Predator661
  • Themenstarter
Predator661's

@grandpa stimmt, gute Idee. Werde ich Mal im Dunkeln machen. Wäre ich nie drauf gekommen?

@Hokuspokus ja genau so ist es. Hätte ich vielleicht gleich so schreiben sollen. Nur der Zeiger springt, alles andere läuft normal.

Ich seh gerade, der ist BJ. 1998, Motorkennbuchstaben APQ

Ich hab mal im Internet geguckt. Ist das der Kurbelwellensensor? Unter Drehzahlsensor direkt finde ich nichts.


Zitat:

Der 6n hat einen elektronischen Drehzahlgeber am Getriebe.

Das ist der Tachogeber, hat nichts mit dem DZM zu tun

der 97er müsste noch Verteilerkappe und Hallgeber haben? sowie Zündspule an der Spritzwand?


Predator661
  • Themenstarter
Predator661's

Also die Verteilerkappe hat er definitiv. Aber ich weiß nicht, wo die Zündspule sein soll.

Was ich in meinem vorherigen Post auch noch geschrieben habe. Es ist doch BJ. 08/98 und der APQ Motor.


Da er einen Verteiler hat, muss er auch 5 Zündkabel haben, 4 gehen zu den ZK, eins (das in der Mitte) geht zur Zündspule



Predator661
  • Themenstarter
Predator661's

Ahhhh ok, muss ich mal gucken, wohin das fünfte Kabel führt. Hab ich mir noch nie so wirklich angeschaut.

Das interessante ist ja nach wie vor, dass er ganz normal läuft. Es kann ja demnach kein echter Defekt vorliegen. Glaub ich zumindest.

Wie wird die Drehzahl bei dem Motor gemessen? Bedient der Tachogeber auch den Drehzahlmesser im Kombiinstrument?


Ich bin eher 86C orientiert, weiß nicht ob der 6N DZM noch ein Drehspuleninstument ist, oder schon Schrittmotor...
Aber wenn Du von den Zündkabeln eine gewischt bekommst, schlägt da was durch


Zitat:

Wie wird die Drehzahl bei dem Motor gemessen? Bedient der Tachogeber auch den Drehzahlmesser im Kombiinstrument?

- Falschaussage gestrichen, wer diese dennoch lesen möchte, schaut ins Zitat zwei Posts weiter -

Richtig:
Der Tachogeber sitzt ziemlich versteckt am Getriebe. Auf der Rückseite der Kupplungsglocke. Die Position ist identisch wie beim 86c. Es sind nämlich die gleichen 085-Getriebe. Nur, dass der 86c mechanisch über eine Welle geht und beim 6n ein elektrischer Geber aufgeschraubt wird.

Wenn ich das gerade bei 7zap richtig gesehen habe, heißt der Tachogeber auch Wegstreckensensor.


Predator661
  • Themenstarter
Predator661's

Danke für eure Antworten. Ich werde die Verteilerkappe und die Zündkabel tauschen und auf jeden Fall auch diesen Sensor. Danach melde ich mich wieder, ob es was gebracht hat


Zitat:


Der Tachogeber bedient nur den Drehzahlmesser im Kombiinstrument. Für das Steuergerät ist der Hallgeber zuständig.

Der Tachogeber sitzt ziemlich versteckt am Getriebe. Auf der Rückseite der Kupplungsglocke. Die Position ist identisch wie beim 86c. Es sind nämlich die gleichen 085-Getriebe. Nur, dass der 86c mechanisch über eine Welle geht und beim 6n ein elektrischer Geber aufgeschraubt wird.

Wenn ich das gerade bei 7zap richtig gesehen habe, heißt der Tachogeber auch Wegstreckensensor.
.


Sorry ,aber das sind völlige Fehlinfo von dir .

Der Tachogeber / Wegstreckensensor ,wie der Name schon sagt bedient nur die KM anzeige und für Km stand / Tages km stand .

Die Drehlzahl kommt von Hallgeber der unter den Verteilerfinger sitz .mit den stecker der 3 Adern hat .

Das Signal bekommt das MSG und gibt es aufbereitet zum Tacho weiter .

Siehe Bild da https://www.polotreff.de/forum/t/232888


Ok, Fehlinfo. Nehme ich hin. Auch was gelernt. Danke.


Predator661
  • Themenstarter
Predator661's

Heute hat sich der Drehzahlmesser komplett verabschiedet. Liegt einfach nur noch unten und geht gelegentlich mal für einen Augenblick wieder an. Das Auto fährt ganz normal. Kann es vielleicht wirklich einfach das Kombiinstrument sein?
Da frage ich einfach mal. Wenn der Hallgeber defekt wäre, würde das Auto normal fahren? Oder wenn beispielsweise ein Zündkabel auf irgendwas funkt, wohin es nicht soll.


Moin!
Wenn der Hallgeber defekt wäre --> ergo kein Signal ausgeben würde, denn springt der Wagen nicht an. Der Hallgeber ist quasi das elektronische Pendant zum Unterbrecher. Das kann man zwar nicht so direkt vergleichen, aber die Funktion ist so ziemlich die gleiche. Der Hallgeber gibt die Nockenwellendrehzahl ans Steuergerät weiter. Er bekommt zwei Zuleitungen, einmal Plus und einmal Minus. Die Leitung in der Mitte ist die Ausgangsleitung. Diese gibt die eingehende Spannung ans Steuergerät weiter. Das geschieht eimal pro Umdrehung. In der Regel arbeitet so ein Hallgeber entweder einwandfrei oder er gibt gar kein Signal aus (ich hab keine anderen Erfahrungen, mag auch anders sein).
Das Ergebnis des Totalausfalls ist denn kein Starten des Motors. Prinzipiell funktioniert so ein Hallgeber so ähnlich wie ein Transistor, nur das die Erregung nicht durch Spannung, sondern durch ein sich änderndes Magnetfeld entsteht. Das ist jetzt simpel erklärt. Die beiden Teile unterscheiden sich doch schon stark.

Mein Vorredner hat Recht, dass das DZM Signal vom Hallgeber kommt. Meiner Meinung nach liegt dein Problem nicht beim Signal (-->Hallgeber), sondern bei der Umsetzung. Also ich würde eher in Richtung STG oder KI oder den Leitungen zwischen beiden tendieren...
Ich hoffe, dass dir das irgendwie weiterhilft.


Kann man so auch nicht sagen; Hallgeber zicken schon mal länger rum...
Totalausfall lässt sich recht leicht diagnostizieren.
Die Sporadischen Aussetzer sind das Problem

Zuckt der DZM nur ab und an kurz, kann das von nem defektem Hallgeber kommen, der halt ab und an einemal ein Signal (und damit auch Zündung) auslässt.

Rührt sich der DZM nur ab und an, und der Motor läuft aber einwandfrei, so ist es wahrscheinlicher, das es am KI oder am Signal zum Ki liegt


Predator661
  • Themenstarter
Predator661's

Vielen vielen Dank für eure Antworten. Ich habe mir ein KI bestellt. Wenn es da ist und ich News habe, werde ich berichten. Vielen Dank nochmal!


Die Drehzahl wird an der Lima abgenommen. Kabel an der Lima ist Blau.
Der Hallgeber mit der Drehzahl geht direkt in Steuergerät.

Der Wert für die MFA kommt von der Lima.


Die Drehzahl wird an der Lima abgenommen. Kabel an der Lima ist Blau.
Der Hallgeber mit der Drehzahl geht direkt in Steuergerät.

Der Wert für die MFA kommt von der Lima.


Zitat:

Die Drehzahl wird an der Lima abgenommen. Kabel an der Lima ist Blau.
Der Hallgeber mit der Drehzahl geht direkt in Steuergerät.




Ich weis ja nicht von was für Auto redest ,aber nicht von polo 6n .

Das Blaue Kabel der Lima ist die Verbindung Lima zu Tacho zur Ladekontrolllampe .


Zitat:

Die Drehzahl wird an der Lima abgenommen.

Beim Diesel ist das so, aber nicht beim Benziner


Predator661
  • Themenstarter
Predator661's

So, das KI habe ich getestet. Drehzahl rührt sich auch nicht. Jetzt wird es seltsam. Es kann doch nicht wirklich am Steuergerät oder an dem Kabelstrang liegen? Alles andere arbeitet, nur der Drehzahlmesser rührt sich nicht und ständig piept die Ölwarnlampe. Beziehungsweise jetzt nur einmal, weil der Drehzahlmesser wirklich gar kein Lebenszeichen mehr von sich gibt.


Mein Polo hat mich diese Woche auch mit Ausfall des Drehzahlmessers und blinkender Ölwarnlampe erschreckt.

Es war nasses kaltes Wetter und das Auto war eine gute Woche nicht gefahren. Dass da manchmal Zickigkeiten der ABS oder Bremswarnlampe auftreten bin ich gewohnt. Nach wenigen Minuten Fahrt zuckt der Drehzahlmesser und fällt auf 0 Ölwarnlampe blinkt. Motor läuft normal. Angehalten, Ölstand geprüft - normal. Nach erneuten anlassen des Motor bleibt Drehzahlmesser auf 0 Ölwarnlampe blinkt weiter. Motor läuft wie gewohnt. Ich entscheide mich vorsichtig weiter zu fahren. Nach 2 Minuten funktioniert der Drehzahlmesser wieder Ölwarnlampe ist aus. Alles wieder gut.


Predator661
  • Themenstarter
Predator661's

Ja genau das ist auch mein Symptom. Gekauft im Sommer und da war alles super. Bei dem regnerischen und nassen Wetter hat das angefangen. Am Kombiinstrument liegt es zumindest nicht. Habe ein anderes probiert und keine Veränderung.


Antworten erstellen

Ähnliche Themen