vw teilemarkt

Ölwannendichtung wieder undicht

Polodreifahrer
  • Themenstarter
Polodreifahrer's Polo 6N2

Moin zusammen,

im April 2019 hatte ich die Ölwanne, die Ölwannendichtung und die Schrauben erneuert (alles Original VW-Telle). Bilder 1 und 2.

Nun scheint es, als ob Öl im Bereich der Dichtmasse hindurch kommt, besonders im vorderen Bereich (siehe Bild 3).

Habe bei Fa. Elring heute angerufen (habe mir schon vorsorglich Elring Dirko HT mitbestellt, dann kann ich die Wiedererneuerung der Dichtung der Ölwanne erledigen, wenn ich das Getriebe sowieso draussen habe), der Berater meinte, dass evtl. das Silikon nicht richtig vernetzte. Evtl. muss man auch die Dichtfläche der Ölwanne aufrauen. Mein VW-Teiledienst sagte jedoch, dass die Ölwanne nicht extra beschichtet ist.

Gereinigt und entfettet hatte ich die Kontakt-Flächen damals.

Habt' Ihr das auch schon mal so erlebt? So richtig das "Gelbe vom Ei" ist diese Dichtmasse ja nicht gerade!



2A8F49BA-CCD4-47A4-A
2A8F49BA-CCD4-47A4-A
87D01A71-5B45-46D5-A
87D01A71-5B45-46D5-A
3F34C648-2F61-4C61-9
3F34C648-2F61-4C61-9

Ich hatte das ein mal.
Lag aber definitiv an der Dichtmasse die ich da mal hatte. Die war einfach Schrott.

Ich nutze die von Loctide und hatte damit nie eine undichte Wanne und hab schon viele damit gemacht.

Mit der von dir verwendeten habe ich keine Erfahrung.
Aber eine Hautbildezeit von 5-10min ist schon extrem sportlich. Das muss man erstmal schaffen in der Zeit aufzutragen und die Ölwanne komplett anzubringen.


Polodreifahrer
  • Themenstarter
Polodreifahrer's Polo 6N2

Welche Dichtmasse von Loctite genau nimmst Du?

Genaue Artikelbezeichnung bitte...

Haben ja diverse Typen im Programm...

Werde auf jeden Fall das vordere Flexrohr/Kat wieder entfernen! Ist auch beim Ausbau Getriebe besser ohne.

Einbau-Temperatur wird allerdings wohl bei ca. 10 Grad liegen, nicht bei 23 Grad wie im Datenblatt (darauf bezieht sich wohl die Hautbildungszeit von 5-10 Min.).

Meine Garage ist nicht beheizt, werde für diese Zwecke wohl einen Heizlüfter verwenden. Auch zur besseren Aushärtung/Vernetzung, wenn die Wanne wieder montiert ist.



Loctite 5910 bzw SI 5910


Polodreifahrer
  • Themenstarter
Polodreifahrer's Polo 6N2

Sehr interessant, bei "Vergleich" Loctite zu Elring Dirko soll letztgenannter bis 2mm Spaltmass dichten, Loctite bis 1mm. Wahrscheinlich ist es auch nicht ausschlaggebend.

Beim Datenblatt von Loctite steht auch, dass man, sobald der Dichtstoff der Luft ausgesetzt wird, diesen auch innerhalb von Minuten zusammenfügen soll. Dirko soll danach schneller aushärten.

Beide Dichtmassen sind Oxim-Silikone.

Schwierig, schwierig, denke, man macht mit beiden keinen Fehler. Lange Bummeln bei Auftrag und Montage sollte man wohl nicht. Da muss man gut vorbereitet herangehen. Um so weniger im Weg dabei ist, um so besser. Das hatte damals eigentlich auch gut geklappt.

Werde diesmal auch längere Zeit die Masse aushärten lassen, bevor der Wagen wieder bewegt und neues Öl eingefüllt wird. Auch die Flächen vorher etwas "aufrauen". Damals hatte ich nur einen Tag gewartet, bevor ich wieder gefahren bin. Werde einen kleinen Wärmelüfter unter die Ölwanne stellen.

Eine sehr lange Dichtlösung ist eine Silikonmassen-Dichtung wohl sowieso nicht. Bei meinem Polo II (hatte 255.000 km gelaufen) kann ich mich nicht daran erinnern, dass ich die Flächendichtung mal gewechselt hatte. Übernommen hatte ich ihn mit 89.000 km.

Auf jeden Fall ist die Pampe-Angelegenheit klebriger. Spaß sieht definitiv anders aus

Die im April 2019 erneuerte Dichtmasse hat 25.000 km dicht gehalten. Ist nicht im gesamten Umfang durchlässig. Bin gespannt, wie lange die neue halten wird

Wäre mal interessant zu erfahren, wie lange die Dichtung bei Euch durchgehalten / dichtgehalten hat. Die Umfrage kann beginnen.


Zitat:

Gereinigt und entfettet hatte ich die Kontakt-Flächen damals.

Wie und womit denn genau?


Polodreifahrer
  • Themenstarter
Polodreifahrer's Polo 6N2

Bremsenreiniger (mit Lappen), feste Beschmutzungen mit nicht kratzendem Spatel, danach mit feinem Schleifschwamm angeraut. (siehe Bild).

Die neue Ölwanne hatte ich nur mit Bremsenreiniger abgerieben, nicht angeschliffen.

Denkst Du, dass es nicht gereicht hatte? Die Flächen bei der Ölwanne auch anschleifen?

Weitere Tips?


DF12F7C0-6BEC-4FD0-8
DF12F7C0-6BEC-4FD0-8

Polodreifahrer
  • Themenstarter
Polodreifahrer's Polo 6N2

habe gerade leihweise (ein Freund hat sich einen Lupo mit dem AUC-Motor zugelegt) das Buch "Lupo - So wird's gemacht" zur Lektüre vorliegen.

Dort wird der Ölwannendichtungs-Wechsel etwas ausführlicher beschrieben. Fett hervorgehoben: "innerhalb von 5 Minuten" muss nach Auftrag des Dichtmittels die Ölwanne eingebaut werden. Kann mich nicht mehr genau erinnern, ob ich das damals eingehalten, es also im Zeitrahmen geschafft hatte.

Es wird auch ein Tip gegeben, dass man zwei Gewindestifte als Führung für die Ölwanne einschrauben sollte. Gute Idee!

Auch sollte die Raupe nicht zu dick sein, ca. 3mm reicht aus, verlaufen soll die Raupe innerhalb der Sickenbereiche (also mittig) und im Bereich der Schraubenbohrungen an der Innenseite verlaufen.

Zuerst Schrauben leicht anschrauben (ca. 5 Nm), dann über Kreuz mit 10 Nm anziehen und abschliessend mit 15 Nm über Kreuz anziehen.

Die Stoppuhr also mal bereithalten und auf Los geht's los


"Normalerweise" braucht man die Ölwanne nicht anschliefen. Wenn man sie anschleift kann man sich allerdings sicher sein, dass Öl/Silikonrückstände auch wirklich verschwunden sind.

Was ebenfalls hilfreich sein kann, ist die Ölwanne vorher mal auf eine plane Fläche zu legen, um einen Verzug oder gröbere Abweichungen der Planfläche auszuschliessen.

Was du ebenfalls noch machen kannst, ist nicht nur die Planfläche am Block zu säubern, sondern auch noch den unteren inneren Rand des Blocks etwas zu säubern. Sollte da beim ansetzen der Ölwanne ein Tropfen Öl mit der Dichtmasse in Berührung kommen, kann es sein, das durch die entstehende Kapilarwirkung das Öl die Bindung zwischen Block und Dichtmittel verhindert.

Wie schnell du das Dichtmittel verarbeiten musst, sollte eigentlich angegeben sein.



Polodreifahrer
  • Themenstarter
Polodreifahrer's Polo 6N2

I will do my very best!

Werde diesmal noch mehr säubern und leicht anschleifen. Bauteile checken.

Angenehmer wäre trotzdem ne Flächendichtung, dies ist allerdings nur Wunschdenken...

Den Tip mit den Gewindestangen finde ich gut, besonders, wenn man die Wanne alleine ansetzen muss.

Im Demo-Film von Elring ist der Motor ausgebaut und wird vor dem Auftrag auch noch gedreht! Das ist natürlich ein Luxus, was?! Ist natürlich keine Hofschrauber-Praxis


Antworten erstellen

Ähnliche Themen