vw teilemarkt

Suche Werkstatt Münchner Norden mit G40 Umbau Erfahrung

leeetaaa
  • Themenstarter
leeetaaa's

Hallo,

ich komme eigentlich aus der BMW-Oldtimer Ecke, besitze aber auch noch einen alten und gut erhaltenen VW Derby 1.
Der Vorbesitzer hat diesen vor langer Zeit auf G40 umgebaut, dabei wurden aber scheinbar einige Fehler beim Elektronik-Anschluss gemacht.
Der Motor hat definitiv nicht die volle Leistung.

Ich habe auf der Straße per Zufall einmal einen VW-Freak getroffen und dieser hat bei einem kurzen Blick unter die Motorhaube sofort einige Fehler in der Verkabelung entdeckt.
Wir haben Nummern ausgetauscht und dann habe ich kurz darauf mein Handy verloren...

Ich würde nun jemand im Münchner Norden suchen, der Erfahrung mit G40 Umbauten hat und mir die vorhanden Fehler ausbessert.
Leider kenne ich mich nur mit alter BMW Technik aus und würde das deshalb gerne machen lassen.

Vielleicht kann mir ja von euch jemand einen Kontakt mitteilen.



Derby G40.jpg
Derby G40.jpg

Kann dir zwar keine Werkstatt empfehlen;

ABER: so viel Elektronik hat der G40 zum normalen Polo auch nicht drin...

Wenn man kein altes Armaturenbrett vom Einser drin hat, kann man den Kabelbaum vom G40 1:1 übernehmen.
Wenn das alte Armaturenbrett und Instrumente drin sind muss man den Kabelbaum zu den Instrumenten anpassen, was genau, da bin ich überfragt, weil noch nie gemacht.

Ein guter KFZ-Elektriker der auch Pläne lesen kann, sollte damit besser zurecht kommen als eine Werkstatt...


leeetaaa
  • Themenstarter
leeetaaa's

Hi,

ich könnte auch mühsam den Schaltplan durcharbeiten.
Aber jemand der diese Umbauten schon öfter gemacht hat, wird das vermutlich genau so schnell wie der Typ finden.

Bei mir ist das original Armaturenbrett mit original Tacho drin.
Es geht auch nur die Geschwindigkeitsanzeigen, aber das hat doch erstmal nichts mit dem Motor zu tun, oder?
Der Typ meinte dem Steuergerät fehlen unter anderem einige Sensoren und er wusste garnicht, dass ein G40 so angeschlossen lauffähig ist

Hab mal ein Bild vom Motorraum angefügt.

Was ich noch weiß, dass er meinte das gelbe Kabel gehört da nicht einfach auf Masse gelegt an der Drosselklappe und man könnte die Kühlleistung durch umlegen der Schläuche verbessern.
Wohin aber was genau sollte, das weiß ich nicht mehr.




IMG_20210509_111111.
IMG_20210509_111111.

Schön gemacht ist der Kabelbaum nicht, aber das ist ja Kosmetik.
Das G40 STG braucht die selben Sensoren wie alle Einspritzer, zusätzlich noch Klopfsensor und Ladedrucksensor, der ist aber im STG, da braucht man nur eine Leitung hin.

Dein Tacho wird vermutlich etwas falsch anzeigen, wegen der Wegstreckenzahl, ist aber kein Drama, die gehen sowieso fast alle falsch.
Wichtiger wären die Temperatur und DZM, falls vorhanden.

Ich seh jetzt da auf den ersten Blick keine Problemstelle, aber das Bild ist auch nicht sehr detailiert.


Das gelbe Kabel ist für den zweiten Öldruckschalter (meines Wissen nach 1.4bar) in der Nähe von Zylinder 1


leeetaaa
  • Themenstarter
leeetaaa's

Ich habe jetzt einige Tage drüber geschlafen und werde den Derby doch selbst in Angriff nehmen.

Habe am Wochenende mal die Kompression gemessen und er drückt noch auf allen 4 Zylindern knapp 11bar

Anbei Bilder von der Messung und von den Zündkerzen.

Plan ist nun folgender:

-G-Laderüberholung
-Leistungskit Stage 2 G40
-RS2 Bearbeitung
-Umbau auf Zahnriemenantrieb G40
(Material und Überholung durch Theibach -> außer es gibt bessere Adressen?)

Der Motor muss dafür natürlich raus.
Was würdet ihr bei dieser Gelegenheit gleich unbedingt mitmachen?
Laufleistung ist nicht 100% bekannt, müsste sich aber um die 140tkm bewegen.



ZK.jpg
ZK.jpg
Messung.jpg
Messung.jpg

Moin,

wenn du trotzdem noch Unterstützung brauchst, wende dich mal an Klein-Reifenservice.
Ich weiß zwar nicht wieviel Matthias aktuell machen kann, er ist auf jeden Fall topfit, wenn es um Bordnetz & Steuergerätethemen geht.
Für Münchener Verhältnisse hat er auch absolut faire Preise.

Gruß,

Sebastian


Zitat:

Der Motor muss dafür natürlich raus.

Warum muss der Motor raus?

Zitat:
-Leistungskit Stage 2 G40

beinhaltet was?

Zitat:
-Umbau auf Zahnriemenantrieb G40

Da scheiden sich die Geister...


leeetaaa
  • Themenstarter
leeetaaa's

Zitat:

Warum muss der Motor raus?


Ich sehe keine Möglichkeit sonst den G-Lader auszubauen.
Der sitzt ja praktisch in der Frontmaske.
Oder gibt es hier einen Trick?

Zitat:
beinhaltet was?


Lieferumfang:
- Laderrad 65mm aus Stahl - zur Vermeidung von Riemenschlupf
- Theibach RS-Chip mit angepassten Kennfeldern und erhöhtem Drehzahlbegrenzer
- 4 Zündkerzen mit geändertem Wärmewert
- 2 kurze Keilriemen zur Vermeidung von Riemenschlupf
- Nockenwelle Schrick
- Sportluftfilter
- Einstelldaten

Zitat:
Da scheiden sich die Geister...


Wegen der verringerten Laufleistung/Standfestigkeit, besonders bei falscher Fahrweise, oder?
Dessen bin ich mir bewusst.
Möchte aber gerne den Zahnriemensound und des wird wohl nur so zu realisieren sein.



Zitat:

Ich sehe keine Möglichkeit sonst den G-Lader auszubauen.

Motor und Getriebehalter von Karosse lösen und den Motor so weit zurückdrücken, daß der Lader raus geht? Hab jetzt gar nicht geguggt, ob das Frontblech im Laderbereich schraubbar gemacht wurde...

Zitat:
Möchte aber gerne den Zahnriemensound

Wer drauf steht ; mir gefällt es nicht


Bekommt der Lader immer einen schön aufm kopf bei zahnriemenantrieb,bis es wum macht, ist der Lader hin,kommt auch auf den Fahrer an ,meins ist es auch nicht

Mfg


Naja, bei eingefleischten G40-Fans gibt es da eigentlich keine zwei Meinungen - gerade der G-Lader-Sound macht ihn doch unverkennbar.

Mit einem Zahnriemen geht der natürlich flöten - da stellt sich mir dann immer die Frage, wieso man dann nicht direkt auf Turbo/Kompressor umbaut.

Dem Riemenschlupf kann man auch mit einer zusätzlichen Umlenkrolle und etwas Kreativität entgegenwirken.


leeetaaa
  • Themenstarter
leeetaaa's

Zitat:

Motor und Getriebehalter von Karosse lösen und den Motor so weit zurückdrücken, daß der Lader raus geht? Hab jetzt gar nicht geguggt, ob das Frontblech im Laderbereich schraubbar gemacht wurde...


Du bist jetzt schon der zweite, der das sagt.
Ich werde es versuchen, aber dazu muss der Motor schon extrem nach hinten gedrückt werden... bin gespannt ob das wirklich geht.
Und auf der Beifahrerseite sieht es auch wirklich extrem eng aus :(

Zitat:
Naja, bei eingefleischten G40-Fans gibt es da eigentlich keine zwei Meinungen - gerade der G-Lader-Sound macht ihn doch unverkennbar.


Diese Meinung verstehe ich, besonders wenn man Fan eines bestimmten Fahrzeugs/Motor ist.
Ich komme aber wie gesagt aus dem BMW-Oldtimer-Lager und lebe dort meinen Originalitäts-Fetisch aus
Der Derby hat für mich nicht diesen ideellen Wert, auch wenn das hier wahrscheinlich auf wenig Verständnis stößt
Aber der Zahnriemenumbau ist ja rückrüstbar und bei einer jährlichen Fahrleistung von unter 500km mache ich mir da auch nicht den großen Kopf.
Letztendlich wird er eh nicht ewig bei mir weilen und dann kann ihn gerne der nächste Besitzer wieder auf Flachriemen umbauen.


Wenn du alle drei Aufhängungspunkte von Motor und Getriebe löst, kommt der Motor einiges zurück; ev. etwas kippen.
So musst wenigstens keine Antriebswellen am machen und nix mit Kabel usw...
Ev. muss die AGA aushängen, aber das sind nur paar Gummis.

Normalerweise ist beim G-Lader ein schraubbares Stück Blech im Fronträger (da wo der Stab für die Motorhaube liegt), das wäre viel einfacher...


leeetaaa
  • Themenstarter
leeetaaa's

Ok, ich werde mir das ansehen, das würde die Arbeit natürlich extrem verringern.

Geschraubt ist bei mir an der Front nichts, da wurde nur das Stück für den Lader herausgetrennt.
Gibt es dazu vielleicht Bilder, wo das genau schraubbar gemacht wurde?
Weil praktisch wäre das für die Zukunft schon


Google spuckt dazu dutzende Bilder aus...

[Dieser Link ist nur für Mitglieder sichtbar


  • [Dieser Link ist nur für Mitglieder sichtbar

  • [Dieser Link ist nur für Mitglieder sichtbar


  • Im Grunde einfach nur ein Stück aus dem Schloßträger heraustrennen/sägen, mit Blechen an der Unterseite erweitern/verstärken und mit Gewindenieten versehen und schon hat man eine schraubbare Lösung.


  • leeetaaa
    • Themenstarter
    leeetaaa's

    War gerade am basteln und es ging wesentlich besser als gedacht.
    Ich konnte den G40-Lader nach vorne herausnehmen.
    Ich freu mich richtig, dass das so gut ging

    Jetzt haben sich natürlich wieder neue Fragen aufgetan:

    1: Was sind das für 2 Kabel? Braun und Gelb/Weiß
    2: Wie zur Hölle bekommt man die Schraube von dem Lichtmaschinen-Rad auf? Habe versucht an den Kühlflügeln gegenzuhalten, aber das sofort sein lassen -> die halten das auf keinen Fall aus.
    3: Ich muss immer nach dem Start einen Schalter im Armaturenbrett aktivieren, damit der Erregungstrom von der Lichtmaschine geschalten wird, damit diese funktioniert und lädt.
    Wie löst man dass, damit das automatisch funktioniert?

    Ansonsten anbei noch ein paar Bilder
    Morgen gehts dann weiter.
    Ich hoffe ich langweile euch nicht mit meinen dummen Fragen....


    Kabel.jpg
    Kabel.jpg
    Lichtmaschine.jpg
    Lichtmaschine.jpg
    G-Lader.jpg
    G-Lader.jpg
    Front.jpg
    Front.jpg

    Zu Frage 2:
    Lichtmaschine ausbauen und mit dem Schlagschrauber und passender Nuss das Problem beheben.

    Zu Frage 3:
    Im "normal Fall" erledigt dies die Kontrolllampe im Kombi.


    leeetaaa
    • Themenstarter
    leeetaaa's

    Zitat:

    Lichtmaschine ausbauen und mit dem Schlagschrauber und passender Nuss das Problem beheben.


    Zitat:
    Im "normal Fall" erledigt dies die Kontrolllampe im Kombi.


    Das erklärt das Problem.
    Bei dem Auto ist noch der original Derby Tacho drin und da funktioniert auch die Hälfte nicht.
    Dann wird nach der Motorgeschichte, das wohl die nächste Baustelle.

    Man kann ja auf ein G40 Armaturenbrett umbauen, habe ich mal gelesen, oder?


    Zu 1: weis/gelb dürfte Nebelscheinwerfer sein
    Zu 2: direkt am Rad festhalten, Schutzbacken benutzen, oder Keilriemen umschlingen und festspannen
    Zu 3: wenn bei Zündug an im Kombiinstrument die Batterieleuchte leuchtet, sollte über diese Leitung das mit dem Erregerstrom funktionieren; wenn nicht ist ev. in der Lima ein Kabel gerissen; hilft also nicht, muss zerlegt werden.

    p.s. sind da noch die Armaturen vom "Einser" drin?


    leeetaaa
    • Themenstarter
    leeetaaa's

    Vielen Dank für die freundliche und ausführliche Hilfe!

    Zitat:

    p.s. sind da noch die Armaturen vom "Einser" drin?


    Ja da ist alles vom "Einser" drin. Es funktioniert auch nur der Tacho also die Geschwindigkeitsanzeige.
    Muss alles auf G40 Umgebaut werden.
    Welches Armaturenbrett nimmt man da am besten?


    Anonsten ging es heute weiter.
    Lichtmaschine ging mit dem Schlagschrauber easy auf.

    Hab mir dann im Motorraum mal alles genauer angesehen, da das alles mehr oder weniger "reingeworfen aussieht"
    Dabei gleich zwei defekte Kabel gefunden...

    Und dabei haben sich natürlich auch wieder viele Fragen aufgetan:

    Fragenummern sind immer auf die Bildnummer bezogen:

    1) 1 und 3 sind die Öldruckschalter. 1 ist nicht angeschlossen, ist das problematisch? Hier gehört eigentlich das gelbe Kabel 4 hin, oder?
    2 ist die Öltemperatur, welche ebenfalls nicht angeschlossen ist. Problematisch?
    Wo schraube ich am besten meinen VDO-Oltemp-Sensor rein?

    2) Wo geht die verschlossene Leitung auf der linken Seite eigentlich hin?
    Sie läuft nach unten weg (rechter Kreis)
    Ist das problematisch?

    3) Hier wurde auch wieder gepfuscht... Das ist der Schlauch, welcher zum Steuergerät geht. Wird natürlich gegen einen richtigen Schlauch getausch.
    Frage: Ist das der original Ort um den Druck abzugreifen?

    4) Wieder ein blind gemachter Schlauch. Wo geht der original hin und ist das ein Problem?


    Das wäre es für heute


    Bild 1.jpg
    Bild 1.jpg
    Bild 2.jpg
    Bild 2.jpg
    Bild 3.jpg
    Bild 3.jpg
    Bild 4.jpg
    Bild 4.jpg

    Moin,

    bezüglich des Armaturenbrettes:
    Da würde ich lediglich die Kabelbäume tauschen. Wenn ein paar Schalter andere Stecker haben, würde ich dort wieder Flachsteckhülsen aufcrimpen, so wie es zumindest bei den alten ist....falls das überhaupt nötig ist.
    Alternativ kannst du die Leitungen auch einfach nachziehen. Die kommen in aller Regel von einem der beiden Stecker in der Spritzwand oder vom Sicherungskasten.

    Gruß,

    Sebastian


    Um eventuellem Unmut Helfender User vorzubeugen...

    [Dieser Link ist nur für Mitglieder sichtbar


  • Antworten erstellen

    Ähnliche Themen