vw teilemarkt

Nach Motorschaden: Gleichen 1.4L Motor oder einen anderen verbauen?

TheJackson
  • Themenstarter
TheJackson's Polo 6N2

Guten Abend, Polo-Gemeinde!

Ich bin mir nicht sicher, ob ich in der richtigen Abteilung gelandet bin mit meinem Thread, aber ich fang einfach mal mit meinen Sorgen an. :P

Ich fahre einen Polo 6n2 1.4L 60PS. Der hat nun jedoch leider einen Motorschaden.. Jetzt stellt sich mir die Frage, ob es Sinn macht, einen gleichen, gebrauchten Motor einzubauen, oder die Chance zu nutzen, um etwas größeres zu verbauen. Werde ich natürlich nicht selbst machen, aber vielleicht habt Ihr ja ebenfalls vor dieser Entscheidung gestanden und könnt mir da eventuell Alternativen empfehlen!

PS: Da ich nun 20 bin, und auf Leistung stehe, hätte ich natürlich schon Interesse, an mehr.


Mit freundlichen Grüßen!



Blöde Frage, was verstehst du unter Leistung?

Willst du einfach ein bisschen mehr, sprich einen 1.4er/1.6er mit 100PS, oder denkst du an wesentlich mehr?
Ich meine Maschinen mit 100PS bekommst du ja auch fast schon hinterhergeworfen.
Da stellt sich dann auch die Frage, willst du es ordentlich & eingetragen, oder eher unauffällig einfach damit fahren.

Ich kenne deinen Motor nicht im Detail, kann mir aber vorstellen, dass man mit den Teilen aus dem 1.4er 'Motorbaukasten' auch einiges rausholen kann....ohne dass man von außen etwas ahnt.


Wie hoch ist dein Budget?



Zitat:

6n2 1.4L 60PS. Der hat nun jedoch leider einen Motorschaden..

was ist den kaputt?

wenn Du den gleichen Motor besorgst, kannst den einfach rein bauen...

anderer Motor: mindestens Kabelbaum und Getriebe, Bremsen, ev. Fahrwerk usw...

kommt drauf an, was man ausgeben kann und möchte, wenn man das alles machen lassen muss


Genau...
Folgende Fragen solltest du beantworten:

Wieviel Leistung schwebt dir vor?

Wieviel Geld kannst du investieren?

Wie schnell muss die Kiste wieder laufen?


Gruß Basti


Also unauffällig is nich drin weil dein 60 PS Motor ein 1.4 mpi Motor ist und alle weiteren größeren Maschinen alle samt 16V wären und sich komplett davon unterscheiden. Dein Getriebe wird das längere sein wie zb das ETD und das könntest du normalerweise so behalten, aber den Kabelbaum und Steuergerät würdest du natürlich umbauen müssen und zudem einiges an Teilen wie zb Bremsen etc.


1.3l Motor mit AEX Kopf (1.4er) und dessen Brücke (aber auf 250mm Saugrohrlänge gekürzt) mit UMC1 als Steuerung: 92PS @5200U/min, 143Nm.
Alle Teile aus dem VW Regal, maximal leicht modifiziert. UMC1 kostet als Bausatz keine 200€ + Breitbandlambda. Sieht von außen 100% original aus.

Gruß,
Patrick


der 1.6er 75PS wäre doch noch eine möglichkeit (AEE? ).
Der sollte doch genauso aussehen und der kabelbaum sollte doch auch passen?

Wäre dann aber immernoch Steuergerät und Wegfahrsperre die dann mit umgebaut werden müsste oder angelernt werden muss.


Ampplifier und JackLee

Das würde beim 6n gehen ,aber nicht hier beim 6n2 .

Derby86

Mpi steht nicht für 8v ,auch Mpi sind 16v



Ist euch eingetl. bewusst, daß Jackson bis jetzt noch zu gar nix Stellung genommen hat; also alles Glaskugelraten...


Da gab's doch auch den 101PS aus der "Lupo/6N2" Generation (AFK?). Der sollte ohne größere Umbauten (Bremsen, Achse etc) einpflanzbar und zulassbar sein.

Edit: Gerade nochmal gegoogelt: AFK, AUB, AQQ


@steffSilver:

Ah, direkt überlesen das es ein 6N2 ist.
Was wäre denn da anders?

Hab jetzt nur mal bei Wikipedia geschaut, da gibt es ja auch einen 1.6er 8V


Zitat:

@steffSilver:Ah, direkt überlesen das es ein 6N2 ist.Was wäre denn da anders?Hab jetzt nur mal bei Wikipedia geschaut, da gibt es ja auch einen 1.6er 8V


Anders wäre 6n zu 6n2 :

Abgasnorme , Lambdasonen Anzahl , E-Gas , MSG mit Can Bus .....usw.


1,6l gibt es nur im 6n2 Classic /Variant .


Zitat:
Da gab's doch auch den 101PS aus der "Lupo/6N2" Generation (AFK?). Der sollte ohne größere Umbauten (Bremsen, Achse etc) einpflanzbar und zulassbar sein.


Naja ohne Größere Umbauten ist realtiv , Bremsanlage , Auspuffanlage und Motorkabelbaum tauschen .

Achse muss nur ab GTI umgebaut werden auch 20mm Stabi vorne und Hinterachse mit Stabi .


Zitat:

aber vielleicht habt Ihr ja ebenfalls vor dieser Entscheidung gestanden

Hätte damals (mit ca. 21) einen "AAA" angeboten bekommen für "billig" (inkl. aller Spenderteile aus einem Golf 3 - is ein "VR6 Motor" falls dir des was sagt ).

Habs nach etlichem überlegen dann doch gelassen, Hauptgrund: wollte dass "der kleine" agil bleibt und nicht wegen der hohen Kopflast nur noch Autobahnen mag (und vom großen Umbauaufwand mal abgesehen, zeitlich und finanziell ebenso).

Hab jetzt (im neuen Polo, alte Karosserie war nach etlichen "nachgeschweißten HUs" doch zu rostig für mein Sicherheitsgefühl) einen AFH drin statt dem AEX (auch der 1,4er aber 16V).
Einige Anbauteile sind anders und das nicht ohne Grund - der braucht nämlich *deutlich* mehr Platz im Motorraum. Da war der alte 8V deutlich leichter zu warten und reparieren.

Getriebe ist beim jetzigen sogar noch vom 1,3l 8V ADX drinnen, aber mit dem 5.Gang vom AEX Getriebe (glaub DDH wars), damit der schön niedrig schnurrt auf der Bahn und wenig schluckt. Ist aber mit der Achsübersetzung im Getriebe für mein Gefühl ca. 5% "zu lang" übersetzt um noch agil genug zu sein im 5. Gang, auch wenn er trotzdem stetig zieht.
Basteln kann man also viel (und vor allem unauffällig wenns "Intern" ist).

Aber ich fand den 1,4L AEX mit dem (ich glaube) DDH Getriebe schon eine der besten und robustesten Optionen, die man sich in einen Polo pflanzen kann.
Meine Stimme geht also zu "nochmal der gleiche" - und wenn du den eh draußen/offen hast, lieber Zeit und Mühen in Dinge stecken wie "Vorhandenes optimieren" (Ansaugung polieren, Getriebe innen neu lagern, ggf. die Hydros neu machen, Karosserie entrosten etc., gibt viel was man "geschmeidig" machen kann, wenn der Motor "nackt" vor einem liegt und man gut ran kommt an die Sachen.

Da es beim Umbau auf "stärkerer Motor" meist Sinn macht, viele weitere Dinge am Auto ebenfalls zu machen (Bremsanlage z.B. ebenfalls anpassen auf "mehr bumms" etc.), würde ich mir dafür eher bei Bedarf eine andere Basis suchen für die ersten Schritte (z.B. wie oben schon beschrieben von JackLee) und dann wenn du "fit" bist erst auf dein Erstauto damit los gehen

Nicht böse, sondern "praktisch" gemeint - falls du z.B. mal ein paar Wochen in eBay nach einem passenden Kopf oder anderen Anbauteilen für sinnvollen Preis suchen musst etc.
Und wenn der Elan dann immer noch reicht, kannst du immer noch "aus 2 mach 1" machen und hast dann 1*Sommerferien später den komplett überholten, entrosteten und leistungsgesteigerten Überpolo den sonst keiner hat


Zitat:


Naja ohne Größere Umbauten ist realtiv , Bremsanlage , Auspuffanlage und Motorkabelbaum tauschen .


Müsste man im Detail nochmal vorher abklären. Beim 6N Umbau auf AFH braucht man die Scheibenbremsen des AFH auch nicht zwingend.
Sinnvoll ist es aber schon, klar. Allerdings kann man sich ja damit dann Zeit lassen und hat nicht so den Finanziellen- und Zeitdruck.

Zitat:

aber vielleicht habt Ihr ja ebenfalls vor dieser Entscheidung gestanden

Bei mir war der Austauschmotor innerhalb der " Interessengemeinschaft" sehr günstig verfügbar. Zudem war's dann auch nur 1zu1 tauschen.
1,6er wollt ich eh keinen und 1.4 16V AFH kostet im Vergleich ein Vermögen.
Und 1.6er 16V wäre eh viel zu viel Aufwand gewesen, auch in Relation zu meinen Fahrzeugzustand.


Zitat:

Beim 6N Umbau auf AFH braucht man die Scheibenbremsen des AFH auch nicht zwingend.


Beim 6N bis 75PS ist alleine schon zwischen der "kleinen" Bremsanlage ohne ABS und mit ABS ein völlig unterschiedliches Bremsgefühl/verhalten vorhanden weil mit ABS größere Bremstrommeln an der HA sowie ein größerer Hauptbremszylinder verbaut sind .

Der 6N2 wiederum hat sogar schon ab den 1,4L 16V mit 75PS die große Bremsanlage mit 256'er Scheiben vorne und Bremsscheiben an der HA verbaut wie der 1,4L 16V mit 101PS.
Die ersten Lupos und die Reimport 6N2's mit 1,4 16V 75 PS eiern hingegen mit der kleinen Bremse,Trommeln an der HA und ohne ABS(beim 6N2 eigendlich Serienmäßig) durch die Landschaft....kannte zumindest einn 6N2 Fahrer der sich damals in einen anderen Poloforum über grottenschlechten Bremsverhalten bei seinen Reimportpolo beschwert hatte.

Beim Reimport 6N mit 1,4L 16V haben nur die Modelle mit alter ZE die schlechtere/abgespekte Bremsanlage verbaut.


Zitat:

zwischen der "kleinen" Bremsanlage ohne ABS und mit ABS

180mm und 200mm ... wer noch nie falsch bestellt hat, werfe den ersten Stein

Freundind fährt einen Arosa 6H (Quasi Lupo) mit dem 0,999L Motor, immerhin sind die "kleinen Trommeln ohne ABS" also kein kompletter Fehlkauf gewesen damals.

Auf der Vorderachse macht jetzt mit dem AFH die "größere Scheibe" ganz banal gesprochen genau einen Unterschied zur kleineren Scheibe vom AEX: die 13zöller passen nicht mehr
(Zum Glück warn vom Scirocco noch 14er Alus "griffbereit").

Mein ganz alter ADX (1,3l 54PS 8V) war auch ein Reimport aus Spanien und hatte nicht mal einen manuellen Leuchtweitenregler ... scheinbar wird/wurde bei Exporten gespart wo es nur geht

Hat er in seinem 6N2 auch den AEX verbaut?

---

Wir können ja abstimmen:
[MSRS]Joey:.......[x] selber Motor nochmal.......[..] anderer Motor


Zitat:

... wer noch nie falsch bestellt hat, werfe den ersten Stein


Gebt mir ein Stein,gebt mir ein Stein...

Zitat:
Mein ganz alter ADX (1,3l 54PS 8V) war auch ein Reimport aus Spanien und hatte nicht mal einen manuellen Leuchtweitenregler ... scheinbar wird/wurde bei Exporten gespart wo es nur geht


Bei unseren 97'er 6N Reimport aus Spanien mit AEX 1,4L 60PS wurden darüber hinaus sogar die mittlerweile serienmäßigen Airbags weggespart

Zitat:
Hat er in seinem 6N 2 auch den AEX verbaut?


Wohl eher weniger da der schon beim 6N mit neuer ZE durch einen anderen 1,4'er mit Euro3 Norm ersetzt wurde.
Dafür ist der AEX aber wenigstens im "richtigen" Winter nicht eingefroren wie die ganzen Alumotoren im 6N2 mit 1,0L 50PS/1,4L 60PS und 1,4L 16V mit 75PS wodurch die dann auch massenhaft verreckt sind....daher am besten gleich den GTI Motor verbauen weil der eine "Heizung" verbaut hat

daher:
[MSRS]Joey:.......[x] selber Motor nochmal.......[..] anderer Motor
Tazman:.......[..] selber Motor nochmal.......[x] anderer Motor


Zitat:

scheinbar wird/wurde bei Exporten gespart wo es nur geht


Also bei meinem 99er Spanier (APQ, 1.4 8V) wurden doch einige Kästchen angekreuzt...

Er hat so ziemlich alles außer Sportsitze, Sitzheizung und Klima.
ABS, Fahrer- Beifahrerairbag, Servo, 239er Bremse(ohne Garantie, hatte ich noch nicht in der Hand), Alles da.

Falls man nach dem Umbau mit der Bremsleistung unzufrieden ist, kann man ja erstmal Scheiben und Beläge anderer Hersteller versuchen (Bspw. Zimmerman Scheiben und EBC Beläge) .
Andere Forenmitglieder haben mit der Kombi wohl gute Erfahrungen gemacht.

Der Threadersteller meldet sich zwar irgendwie nicht mehr;
das hält aber ja keinen ab hier noch einen Ideen- und Erfahrungsaustausch zu betreiben. Wer weiß schon, wann man Mal darauf zurückgreifen muss

Wenn die Karosse noch richtig gut ist; anderer Motor.
Geht er noch vorm TÜV Termin in die Kirche -> gleicher Motor


Ganz ehrlich halte ich nicht viel von der Idee in den Polo einen anderen Motor einzubauen, lohnen tut sich wahrlich nicht. An deiner Stelle würde ich wieder den gleichen Motor Typ einbauen und wenn die Leistung nicht ausreicht lieber im Kauf eines anderen Polos investieren, halt in einen mit original mehr Leistung.


TheJackson
  • Themenstarter
TheJackson's Polo 6N2

So, bitte entschuldigt meine Abwesenheit im Forum, jedoch erlaubten mir einige unangenehme Geschehnisse im Privatleben keinerlei Möglichkeiten, euch zu Antworten. Trotzdem danke ich euch allen vielmals für die vielen, interessanten & auch hilfreichen Antworten! Ich habe mich nun jedoch, aufgrund des schmalen Geldbeutels, dazu entschieden, den selben Motor wieder einzubauen. Motor + Getriebe habe ich sehr günstig erwerben können, mit gleichem MKB. Jetzt, am kommenden Wochenende, wird der Motor & das Getriebe vom Kumpel getauscht. Zudem wird, entweder am kommenden, oder darauf folgenden Wochenende ein neues Gewindefahrwerk verbaut.

Wenn der Wagen wieder läuft, gebe ich Rückmeldung!

Mit freundlichen Grüßen


Zitat:

Falls man nach dem Umbau mit der Bremsleistung unzufrieden ist, kann man ja erstmal Scheiben und Beläge anderer Hersteller versuchen (Bspw. Zimmerman Scheiben und EBC Beläge) .
Andere Forenmitglieder haben mit der Kombi wohl gute Erfahrungen gemacht.

ATE Powerdisc und EBC Blackstuff haben bei meinem AEX für relativ schmalen Geldbeutel eine doch recht merklichen Mehrwert gebracht

Zitat:
Der Threadersteller meldet sich zwar irgendwie nicht mehr;
das hält aber ja keinen ab hier noch einen Ideen- und Erfahrungsaustausch zu betreiben. Wer weiß schon, wann man Mal darauf zurückgreifen muss

Das hab ich mir auch gedacht
Hab hier schon viele "tote Diskussionen" mitgelesen, aus denen ich doch noch Infos hab ziehen können

Aber zum Glück gibt es ihn ja noch und er macht was ich auch machen würde - Plug'n'Play und dann mal weiter schaun was noch Stück für Stück vorwärts geht


Antworten erstellen

Ähnliche Themen